Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Veltins 5 Ltr. Dose anstechen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Bier Sorten einzelner Bierzapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 21.12.2011 19:21    Titel: Veltins 5 Ltr. Dose anstechen Antworten mit Zitat

Hallo zusammen, habe ein Problem beim anstechen der Veltins Dose. Der Stopfen ist so hart, das ich mir beim anstechen fast den Degen der Zapfanlage zerbreche.Hat nochjemand dieses Problem, oder bin ich zu " blöd".Danke für jede Antwort. Gruß olesvenson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 22.12.2011 14:18    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Stimmt.
Der Stopfen ist eine Katastrophe. Entlüften und den Stopfen mit Biermaxx-Zange oder Seitenschneider abschneiden. Den Rest reindrücken und durch einen Wecomaticstopfen ersetzen.

_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 22.12.2011 17:24    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Danke für die Antwort. Das Problem ist nur, wenn ich ein Fass ansteche und es nicht gleich verbrauche,schließe ich meine externe CO² Flasche noch nicht gleich an,weil ja ein gewisser Eigendruck vom Fass besteht.So kann es schön im Biermaxx runterkühlen,wenn ich entlüfte bin ich ja gezwungen den Biermaxx gleich fertig zu machen.Nachteil ist, das ich nicht mehr so "variabel" bin mit hin und hertragen. Denke werde denen mal schreiben,das die einen anderen Stopfen nehmen möchten.
Gruß olesvenson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 18.01.2012 18:38    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich habe eben erstmal eine E-Mail an Veltins geschickt wegen deren Verschlußstopfen. Bin mal gespannt ob die sich darauf melden werden.Melde mich wieder wenn ich eine Antwort erhalten habe.
Gruß olesvenson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 20.01.2012 18:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo, habe Antwort von Veltins erhalten.

Hier die Antwort

Sehr geehrter Herr Weniger,

vielen Dank für Ihre freundlichen Zeilen und den Hinweis. Bis jetzt sind uns noch keine derartigen Beschwerden übermittelt worden. Gern geben wir Ihren Hinweis an die zuständigen Kollegen weiter.
Sie können das 5l Partyfässchen ansonsten auch mit Hilfe des integrierten Zapfhahns anzapfen und genießen!

Wir freuen uns, Sie auch in Zukunft zu den VELTINS-Freunden zählen zu dürfen, und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

Julia Hoff

Wahrscheinlich hat noch niemand da hin geschrieben sondern es einfach immer nur so hingenommen mit dem harten Verschlußstopfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hopfen
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 09.02.2012
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 09.02.2012 17:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Klasse, dass du die Antwort von Veltins hier gepostet hast!
Anscheinend hat wirklich noch niemand einen schriftlichen Hinweis übermittelt. Ich kann mir das aber eigentlich gar nicht vorstellen. Es ist ja nun kein Einzelfall! Ich hatte auch schon Probleme damit und es wird noch genug andere geben. Eigentlich müssten darunter doch auch welche sein, die sich darüber beschweren. Gibt es doch immer! Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deauville
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 31.05.2012
Beiträge: 15
Wohnort: Langenfeld

BeitragVerfasst am: 18.06.2012 23:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Das gleiche Problem hatte ich auch das letzte Wochenende. Ich löse das ganz einfach. Ich trinke ab jetzt kein Veltins mehr. Very Happy
Gruß
Deauville

_________________
http://www.minipomforum.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 19.06.2012 10:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Den gleichen Stopfen hat jetzt auch Warsteiner. Aber noch schlimmer ist, da ist ein imenser Druck auf dem Fass. Selbst nach dem Entlüften spritzt das Bier raus. Abhilfe: Den integrierten Zapfhahn benutzen bis Druck weg ist und dann erst anstechen.
_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
velttim
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11.09.2013 21:05    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich kann hier nur zustimmen,der Stopfen ist eine Katastrophe. Gerade das Veltins aus der "Dose" schmeckt ausserordentlich gut. Ich benutze den Biermaxx schon ein paar Jahre (Biermäxxe) ,aber jedesmal beim "Köpfen" des Ventils ärgert das Ganze immens, entweder verhunzt man das Metall, sodass der Adapter hinterher nicht mehr dicht abschliesst, oder die Brösel sammeln sich im Fass, oder die Schneidzange kollabiert, oder....
Habe externes CO2 und es nervt, wenn das nicht wirklich dicht ist.

Also liebe Dosenmacher...macht was !!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
asveny
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 19.07.2013
Beiträge: 38
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 12.09.2013 00:35    Titel: falsche Ansprechpartner... Antworten mit Zitat

Ob das die Verwender der Dosen, die jeweiligen Brauereien, interessiert, was hier dazu gepostet wird?

Wenn sich wirklich was zur optimalen Verwendung in den kleinen Zapfanlagen mit Eigen-Umbau ändern soll, hilft nur, den Brauereien klar die Problemlage zu schildern und um Optimierung auch für diesen, gar nicht so kleinen Abnehmerkreis, zu bitten.

Also schreibt mal fleißig die Brauereien an. Vielleicht kann auch der Initiator dieser Seite das Thema bei den Brauern vortragen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Drinker
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 08.10.2013
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.10.2013 15:42    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hmm, das sagt sich so einfach. Letztendlich erreicht man doch nie den, den es eigentlich etwas angeht.... Aber einen Versuch wäre es ja wert. Hat da jemand irgendwelche Kontaktdaten oder dergleichen?
_________________
Niemand der nur von seinen Leistungen träumt, kann sie im realen Leben jemals erreichen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bierherr
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 02.08.2012
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 09.06.2014 12:25    Titel: Probleme mit 5 Liter Fässchen beim Anstechen Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe auch schon sehr oft Probleme beim Anstechen der Partydosen gehabt. Habe auch schon nach Veltins oder Krombacher geschrieben und Fässchen zur Kontrolle zurückgeschickt. Sie haben aber nichts rausgefunden.
Gestern hatte ich es wieder mit einem Krombacher Fass. Man muss soviel Druck aufbauen, dass man fast den Degen abbricht. Den Brauereien wird das Problem bekannt sein, aber es sieht so aus, als wenn da nicht´s gemacht wird.
Es ist auch nicht bei allen Fässchen so, nur hin und wieder ist es nicht möglich das Fass anzustechen. Dann lass ich erst durch den internen Zapfhahn den Druck ab und hau mit Hammer und Durchschlag die Öffnung oben los. Danach kann ich den Zapfdegen einführen und benutzen. Aber diese vorgehensweise kann es ja wohl nicht sein. Früher gab es das Problem nicht!!!
Daumenrunter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
strohmann43
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 03.04.2015
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 16.11.2015 00:16    Titel: 5 Liter Dosen anstechen Antworten mit Zitat

Das Problem besteht nicht bei allen Bierherstellern. Abhilfe schaft ein Steig/Stechrohr aus Metall.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Bier Sorten einzelner Bierzapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)