Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


der CO2-Fehler von Bier-Maxx & Co - Lösung ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hafensaenger
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 15.07.2006 17:43    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich habe das Problem beim Eindrehen der Co2 Patrone das neuerdings schon viel Kohlensäure entweicht. Bei den bisherigen Fässern und Patronen hatte ich das Problem nicht. Ich habe das Einstellrädchen auf Null stehen um nach erfolgreichem Einbau der Patrone die Zufuhr zu regeln. Leider entweicht schon viel Kohlensäure sobald ich mit dem Eindrehen beginne und die Patrone sich öffnet. Hat da jemand einen Rat für mich?
_________________
www.preise-gewinnen.de
www.sonne-strand-und-meer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Opposition
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 16.07.2006 19:39    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

HI Hafensänger!
Ich hatte das Problem letztens auch gehabt.Habe dann das Innengewinde (da wo die Patron ereingeschraubt wird) mit nem Imbus mal nachgezogen,dann wars wieder dicht gewesen!
Bei mir funktioniert wieder alles bestens!

GRuß
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafensaenger
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 17.07.2006 12:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Vielelicht habe ich ja tatsächlich irgendwie was gelockert beim rausdrehen der Patrone. Jedenfalls reichte die Patrone doch für das ganze Fass.
_________________
www.preise-gewinnen.de
www.sonne-strand-und-meer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafensaenger
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 18.07.2006 14:07    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Die Service hotline meinte heute, daß da die CO2 Zufuhr defekt wäre und würde uns ein Austauschgerät senden. Muß ich als Ausstausch einen Biermaxx akzeptieren wenn ich eine D+F hatte?
_________________
www.preise-gewinnen.de
www.sonne-strand-und-meer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafensaenger
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 24.07.2006 13:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Opposition hat Folgendes geschrieben:
HI Hafensänger!
Ich hatte das Problem letztens auch gehabt.Habe dann das Innengewinde (da wo die Patron ereingeschraubt wird) mit nem Imbus mal nachgezogen,dann wars wieder dicht gewesen!
Bei mir funktioniert wieder alles bestens!

GRuß
Stefan


Das habe ich auch gemacht nachdem ich dieses Plastikding mit dem Anstechnippel für die CO2 Patrone getauscht habe. Es zischt immer noch ordentlich Kohlensäure raus.

_________________
www.preise-gewinnen.de
www.sonne-strand-und-meer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Migga
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 13
Wohnort: Groß-Gerau

BeitragVerfasst am: 28.07.2006 10:27    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo habe mit meinem Maxx im Moment folgendes bez. CO2 beizutragen:
Wenn ich die Zufuhr des CO2 extrem erhöhe (rasch von 0.5 - 1.5 oder so) dann zischt es nicht mehr wie früher - sondern rattert am Regler - so eine Art Klackern? Hat dies auch schon Jemand bei sich festgestellt?

CO2-Verlust hab ich nicht - benötige ca 0,75 Kapseln pro Fass... und das auch auf längere Lagerzeit hin.

_________________
Gruß Migga (BSM 5302)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
{SF} BIERBARON ©
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 08.07.2006
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 15:07    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

jup war bei mir genauso ,hat mich persönlich nicht gestört
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 16:44    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Migga hat Folgendes geschrieben:
. . . sondern rattert am Regler - so eine Art Klackern? Hat dies auch schon Jemand bei sich festgestellt? . . .

Ich weiß 100%ig, daß das schon mal Thema war. Und - wenn ich mich recht erinnere - lag es wohl an der Einfachheit des Reglers und der CO2-Sättigung ??? Ich kann Euch aber leider nicht sagen, in welchem Thread das stand.
Ich habe ja nun seit ein paar Tagen meinen 12 Euro teuren Bier-Maxx.
Er ist völlig anders als die beiden (Bier-Maxx und Fraft&Fresh), die ich schon mal kurz hatte. An den Zapfdegen sind andere Dichtungen und eine andere Dichtung an dem CO2-Ansatz hat er auch.
Ich habe gleich mal nach der von eggewinzer in diesem Thread beschriebenen Methode geprüft und mein Bier-Maxx ist o.k.
Die Silikondichtung im Zapfdegen soll eigentlich immer durch den Zapfen der Fassbrücke (Abb. 4) auf ausreichende Distanz gebracht werden.
Allerdings revidiere ich mich in meiner angedachten Verwendung der Geräte. Meinen Zapf-Meister werde ich für Bier verwenden, den Bier-Maxx für Blubberwasser, zweite Biersorte oder Sangria - der übrigens schon durchlief - lecker !!!
Die CO2-Patrone reichte für fast 2 Fässer (und dabei ein selbstgefülltes Sangria-Fass).

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ecki
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 17:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

wie für 12 euro?
_________________
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 17:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Ecki, hatte ich doch schon mal geschrieben: Meine Frau liest so ein buntes Heft vom Bauer-Verlag. Nun haben wir uns entschieden, dieses im Abo zu bestellen (kostet gerade mal 12 Euro mehr als im Einzelkauf). Dazu gab es als Werbeprämie den Bier-Maxx für 12 Euro. Wenn Du das zusammenrechnest, kommst Du auf 24 Euro - ein akzeptabler Preis - oder ???
Bei Interesse schau mal auf Weltbild.de oder direkt auf Bauer.de nach Zeitschriften und Prämien.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ecki
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 18:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

ahcja erinnere mich. naja ich bin im moment im anderen thread am planen wie ich nen kühlschrank möglichst günstig auf keg fässer umbaue. hatte ja uch mal ne draft and fresh und die war müll
_________________
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Robbie
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 21:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo an alle,
ich habe seit einigen Wochen die Beiträge verfolgt. Ich habe einen Bier-Maxx zum Geburtstag bekommen. Leider ist das CO2 und der Schaum eine Katastrophe. So hab ich die Leitung wie hier beschrieben aufgeschraubt und habe die Dichtung auch gefunden, jedoch ist nur ein kleines Loch in der Dichtung. Was meint ihr wieviel Löcher da noch rein sollten und wie groß???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 31.07.2006 17:33    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo allesamt,
für Biermaxx und Draft & Fresh sei eins gesagt. Habe mir die D. & F. am magischen Datum 7.6.2006 schenken lassen. Alles Top. Anlage läuft einwandfrei. Und dann letzte Woche Co2 weg.
Ich kann nur allen Usern der Biermaxx und D & F empfehlen sich einen
10er Imbusschlüssel zu besorgen. Wenn der Co2 Patronenhalter abgeschraubt wird befindet sich dahinter die besagte Schraube.
Fest anziehen und schon strömt es wieder. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TopRich
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 02.08.2006 17:39    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich habe meine Pluszapfe auch schon mal auseinandergeschraubt und alle Dichtungen und Schläuche überprüft.
Nun probiere ich nur noch an dem Regler für den Druck.
Wenn dieser auf fast null ist kommt das Bier sehr langsam heraus, dafür ist der Schaum auch sehr reduziert. Dennoch wird eine Patrone pro Fass benötigt.
Nun arbeite ich wieder mit einem höherem Druck (2Uhr-stellung).
Hier wird oft wieder viel Schaum produziert, jedoch sieht man sofort am Bierstrahl wie stark diese Schaumbildung sein wird!
Ist der Strahl klar, kann man prima zapfen. Sobald dieser aber "trübe" sprich mit Schaum durchsetzt ist, bekommt man nur Schaum ins Glas!

Woran kann das liegen, wovon ist das abhängig?

Durch erneutes Betätigen des Hanes erhält man meist wieder ein gutes Resultat (aber meist nur für kurze Zeit)!
Kann sich das einer erklären?

Das Trocknen des Schlauches vom CO2-ventil (wo keine Feuchtigkeit drin sein soll), bringt nicht so viel, da vermutlich durch Kondensation, sich immer wieder Bläschen bilden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 02.08.2006 22:46    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo erstmal,
Ich habe auch die D& F
lass den Druck, wenn Pils auf dem oberen Strich stehen.
Eine Patrone pro Fass ist Usus
16 gr. Patrone für ein Fass= O.K.
Weiteres ist im Forum beschrieben.
Oder wenn Probleme noch detailiert beschreiben.
Grüße!

_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TopRich
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 03.08.2006 07:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

OK, leicht missverstanden...

warum schäumt es manchmal aus dem Han, dann mal wieder nicht?

Es wird NUR der Han betätigt!
(näheres aus meinem vorherigen Post)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ecki
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 17.08.2006 11:22    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

rednose hat Folgendes geschrieben:
hallo zusammen,

hab hier einen großen teil des forums gelesen und melde mich nun auch mal zu wort. weil ich wie viele von westfalia auf den zapfmeister warte habe ich mir als zwischenlösung den biermaxx gekauft nachdem ich wegen magelhafter verarbeitung des zapfhahnes den zapfprofi zurückgegeben habe.

vom zapfergebnis des zapfprofis begeistert, kam beim biermaxx die ernüchterung...

um das ding nicht gleich wieder zurückgeben zu müssen hab ich repariert:

die silicondichtung mit löchern ist das eine problem da kommt zu wenig co2 durch und macht ne regulierung unmöglich. weil das teil auch dichtende funktion hat hab ich es mittig gelocht und wieder eingebaut.

das 2. problem ist der degen in dem innen (nicht am gewinde) ein stück siliconschlauch ist welches verutscht und die löcher verschließt aus dem das co2 strömen soll !!! es muß unterhalb der löcher sitzen um das co2 nach unten hin abzudichten !!! und das ist für meine begriffe ne fehlkonstruktion, weil es jedes mal ein gefummel ist das so zurechtzuschieben. aber !!! wenn richtig eingebaut geht die anlage top !!

astreiner cremiger schaum und schmeckt wie ich das von zapfprofi gewohnt war...

kühltechnisch und von der verarbeitung ist das gerät eigentlich ok...


kann man das vielleicht irgendwie fotografieren?

_________________
"Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol, Weiber und schnelle Autos ausgegeben. Den Rest habe ich einfach verprasst."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafensaenger
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 18.08.2006 22:01    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Bisher war ich zufrieden mit dem Biermax / Draft + Fresh Gerät. Doch heute lief aus dem Fass oben beim Einstichsloch unwahrschinlich viel Bier aus. Auch zischte es aus dem Stöpsel für die Kohlensäure als ich das Faß noch gar nicht in der Anlage hatte. Woran kann das liegen?
_________________
www.preise-gewinnen.de
www.sonne-strand-und-meer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 19.08.2006 17:26    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Schildere doch mal , was für ein Fass du da angestochen hast.
Welchen Verschluss hatte das Fass, wo Du den Degen reinsteckst.

_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafensaenger
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20.08.2006 20:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich nehme nur Fässer, die den normalen Stopfen haben zum durchstechen. Es waren bisher immer Bitburger Fässer. Ich glaube das ist Variante 1 in der Beschreibung.
Es zischt nach dem Einstich am Kohlensäureanschluß und aus dem Stichloch quillt Bier. In 15 Minuten soviel, daß auf dem Fass bis zum Rand Bier steht, auch wenn das Fass nur noch halbvoll ist. Die Dichtung am Fasseinstichloch habe ich auch ausgetauscht, daran kann es auch nicht liegen. Vielleicht kann mit ja jemand weiterhelfen.

_________________
www.preise-gewinnen.de
www.sonne-strand-und-meer.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)