Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


5 Liter Faß oder Dose ???

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 24.06.2006 11:16    Titel: 5 Liter Faß oder Dose ??? Antworten mit Zitat

Liebe Forum-Mitglieder !

Es ist der alte Mythos, daß die 5-ltr-Fässer doch nur Dosen sind und das Bier daraus genau so be... - äh, bescheiden - schmeckt, wie aus der 0,33er bzw. 0,5er Dose.

Diesen Mythos wollte ich eigentlich mit diesem Thread ausräumen und wandte mich am 12.06.2006 per E-Mail an den Hersteller des "5-ltr-Partyfasses mit eingebautem Zapfhahn", wie es richtig heißt. Wie schon öfter geschrieben, ist das Huber-Verpackungen aus Öhringen.

Der Homepage von Huber-Verpackungen kann man entnehmen:

Zitat:
Entwicklungsvorsprung

Wir setzen nicht nur hohe Maßstäbe an unser Zapfsystem, sondern gleichermaßen an alle Komponenten unseres Partyfasses.

Formstabilität bis 4 bar:
Durch die verbesserte, einmalige Formstabilität bis zu einem Innendruck von 4 bar werden nicht nur hohe Exportanforderungen erfüllt. Dieser erhöhte Ausbeuldruck macht es möglich, auch Weizenbier im H.I.T.-Partyfass abzufüllen.

Abriebfester Schutzlack:
Ein neu entwickelter Schutzlack schützt Ihr werbewirksames Fassfekor auch bei längeren Transportwegen vor Beschädigungen und Verkratzungen. Ein Qualitätsvorteil von HUBER VERPACKUNGEN.


So weit, so gut - dachte ich mir und schrieb einem der dort aufgeführten Fachberater folgende Mail:

Zitat:
Sehr geehrter Herr xxxxxxx,
seit kurzer Zeit habe ich eine Zapfanlage "Zapf-Meister" von Westfalia für 5-ltr-Fässer.
Diese Anlagen sind ja auf dem Vormarsch und der Renner 2006- das werden Sie als Hersteller der Fässer ja auch spüren.
Dadurch bin ich auch auf die "Erste Deutsche Biersekte" und deren Forum aufmerksam geworden.
Da dort viele Anhänger der "Perfect Draft" von Philips" posten, kommt immer wieder das alte Kontra-5-ltr-Fass-Argument: Dose bleibt Dose, Dose verändert den Biergeschmack.
Nun zu dem Anliegen meines Schreibens:
Ich gehe davon aus, daß es auf Grund der modernen Produktionsverfahren (Material und Beschichtung) gar nicht möglich ist, daß es zu einer geschmacklichen Veränderung des Bieres kommen kann. Wenn ich jetzt falsch liege, brauchen Sie nicht weiter zu lesen Wink - teilen Sie mir dann bitte mit, daß ich was falsches gekauft habe.
Wenn es Ihnen möglich wäre, würde ich Sie um eine kurze Mitteilung/Stellungnahme zu diesem Streitpunkt bitten, den ich dann in Ihrem Namen auch in dem oben genannten Forum veröffentlichen darf.
Ich finde, mit diesem veralteten Argument muß endlich mal Schluß sein und dieser Mythos sollte einmal endgültig aus dem Weg geräumt werden.
Vielen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus !
Viele Grüße aus Halle (Saale)
Michael Kreyser


Bis heute kam von dort keine Antwort !
Ich weiß nicht, ob der gute Mann, meiner Aufforderung

Zitat:
. . .
Wenn ich jetzt falsch liege, brauchen Sie nicht weiter zu lesen Wink
. . .


genau an dieser Stelle nachkam ? Surprised
Auf jeden Fall ging dieser Versuch ja nach hinten los.

Nun kam zwischenzeitlich das Problem, daß ich beim Zapfen von 2 Bitburgern den in einem anderen Thread beschriebenen "braunen Schaum" erhielt.
Daraufhin reklamierte ich die Fässer und schrieb eine E-Mail an Bitburger.
Von dort erhielt ich auch eine sehr freundliche und offene Antwort, die ich hier auszugweise in das Posting stellen möchte:

Zitat:
. . .
Auch wenn Sie uns leider keine Belegdose mehr zur Verfügung stellen konnten, vermuten die Prüfer unserer Qualitätsabteilung, an die wir Ihre Reklamation weitergeleitet haben, daß Ihre Reklamation auf einen Fertigungsfehler von unserem Hersteller der Fassdosen zurück zu führen ist. Die Qualitätsprüfer mußten feststellen, daß bei einzelnen Fassdosen die Schutzschicht am inneren Oberboden verletzt war. Sie müssen wissen, daß unsere Fassdosen im Inneren mit einem speziellen Beschichtungsmantel versehen sind, damit das Bier nicht in Kontakt mit dem Metall der Dose kommen kann und eine veränderte Schaumbildung und einen veränderten Geschmack, wie von Ihnen festgestellt, annehmen kann. Die entsprechende Warenlieferung haben wir inzwischen bei unserem Hersteller raklamiert.
. . .


Ja und dieser Hersteller dürfte ja Huber-Verpackungen sein - vielleicht der Grund, warum ich keine Antwort von dort erhielt Laughing

Aber immerhin ist ja mit dem Brief von Bitburger meine eigentliche Frage an Huber-Verpackungen beantwortet.
Die "Fassdosen" besitzen einen Beschichtungsmantel durch den der Kontakt des Bieres mit dem Metall verhindert wird.

Somit ist also der Beweis erbracht, daß die 5-ltr-Fässer nicht nach Metall schmecken können, es sei denn, die Beschichtung ist fehlerhaft.
Ja, ich weiß, Ihr habt ja Recht ! Die aus Edelstahl gefertigten KEGs sind natürlich besser !!!

Aber Moment mal !
Wie nennt Bitburger jetzt unser "5-ltr-Partyfass mit integriertem Zapfhahn" ? - Fassdose Idea

Also stellt sich eine neue Frage: Was haben wir denn nun eigentlich ?
Ein Fass oder eine Dose ???

Ist mir eigentlich egal ! Ich kaufe sie und zapfe daraus !
Und das Bier schmeckt mir - die eine Sorte besser, die andere schlechter.

Also, ein Prost! auf unsere "Fassdose"

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guru
Biersektenvorstand
Biersektenvorstand


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 2533
Wohnort: Weimar

BeitragVerfasst am: 24.06.2006 11:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

ich finde das 5l Fassbier schmeckt besser als Dosenbier. K.A. woran das liegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name MSN Messenger
Muhkuh
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 24.06.2006 11:51    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Auch Getränkedosen haben eine Schicht, durch die das Getränk nicht mit dem Metall an sich in Berührung kommt/kommen sollte. Das Weißblech resp. das Aluminium ist beschichtet, genau wie die 5-Liter-Fässer, also meines Erachtens sind die 5-Liter-Dosen ... halt eben Dosen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 24.06.2006 13:41    Titel: Re: 5 Liter Faß oder Dose ??? Antworten mit Zitat

BSM 4836 hat Folgendes geschrieben:

Ja und dieser Hersteller dürfte ja Huber-Verpackungen sein - vielleicht der Grund, warum ich keine Antwort von dort erhielt Laughing


Ich bin mir nicht sicher, ob die Bitburger-"Fassdose" von Huber stammt, dann wäre Huber wohl der einzige Hersteller der Dinger. Wäre mal interessant zu wissen, ob die Brauereien von Huber nur die Dosen beziehen können oder das gesamte System (Dose, Verschluß, Zapfhahn) nehmen müssen. Bitburger hat auf jeden Fall einen Wecomatic (1a) Verschluß und einen primitiv "Zapfhahn" zum drücken. Warsteiner hat auch einen Wecomatic Verschluß aber einen Zapfhahn zum drehen, der wohl von Huber ist.

_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 24.06.2006 14:05    Titel: Re: 5 Liter Faß oder Dose ??? Antworten mit Zitat

Chemiker hat Folgendes geschrieben:
. . .
Bitburger hat auf jeden Fall einen Wecomatic (1a) Verschluß und einen primitiv "Zapfhahn" zum drücken. Warsteiner hat auch einen Wecomatic Verschluß aber einen Zapfhahn zum drehen, der wohl von Huber ist.

Stimmt ! Das Partyfass von Huber-Verpackungen ist das mit dem drehbaren Zapfhahn.
Auf dieser Seite ist bei Huber das Partyfass beschrieben (mit Fotos).
Dann müßte Bitburger wirklich einen anderen Zulieferer haben.
Aber wen ???

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 24.06.2006 16:08    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Bei Huber sind auch die Brauereien verzeichnet, die Huber-Fässer abfüllen. Warsteiner ist dabei, Bitburger nicht.

Der andere Hersteller ist Kleemann Metallverpackungen

Die produzieren einen Drehzapfhahn.
Den von Bitburger zum drücken,
und vor allem den berüchtigten Typ 2b Verschluß.

Außerdem haben sie noch einiges an Zubehör.


Die Fa. Impress soll ebenfalls 5L Dosen herstellen, habe auf deren Homepage aber keine Hinweise darauf gefunden.

_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 25.06.2006 13:28    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Danke für den interessanten Link, Tom Idea

Immerhin gibt die Beschreibung auch eine Antwort auf meinen einleitenden Beitrag - Geschmacksbeeinträchtigungen des Füllgutes sind (eigentlich) nicht möglich !

Zitat:
Technische Daten und Ausstattungen:

Wima-Naht geschweißt: außen und innen mit Schutzlack abgedeckt .
Hohe Druckbeständigkeit (min. 4,0 bar) durch den Einsatz von hochwertigen Blechen .
Lebensmittelgerechte Innenlackierung, speziell auf das Füllgut "Bier" abgestimmt.
Ungeachtet des integrierten Zapfer, sind auch alle auf dem Markt üblichen Verschlüsse und Zapfgeräte verwendbar.
100% Kontrolle durch Stück-für-Stück Prüfung.
Entkeimter Rumpf, Oberboden und Staubkappen
Lackgeschützte Falzränderr und Schweißnaht.
Stapelfähigkeit.
Wir bieten zwei integrierte Zapfsysteme an.


Aber hat mal bitte jemand eine Lupe für mich, um die Sorten auf dem Bild zu entziffern Question



Und bei Kleemann ist unser geliebtes Fässchen nun auch wieder ein Fässchen Idea

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Foxbat
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 25.06.2006 18:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Chemiker hat Folgendes geschrieben:

Die Fa. Impress soll ebenfalls 5L Dosen herstellen, habe auf deren Homepage aber keine Hinweise darauf gefunden.


Sieht man hier:

Bitburger Dose

http://www.impressgroup.com/rd/bodies.php

Gruß, Foxbat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 25.06.2006 18:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Danke Foxbat !

Also ist die Firma Impress der Hersteller der Bitburger "Fassdose".

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
STRYKER
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 12.06.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 25.06.2006 19:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich komme aus der Dosenbranche (allerdings .033-0.5l). Die Dosen werden innen mit einen Schutzlack versehen. Bei Bier wird hier nur eine Schicht aufgetragen bei Cola & Co können es je nach Kunden auch 2 Schutzschichten sein da Cola um einiges aggressiver (Zitronensäure) ist.
Es wird Stichpunktartig mit Strom die Lackschicht der Dosen auf Unversehrtheit geprüft (ME-Test). Dennoch kann es immer mal passieren das die Lackschicht nicht 100%tig ist weil z.B. Dreck- oder Fettpartikel in der Dose sind die dann den Lack an der Stelle nicht am Metall haften lassen und hier rostet es dann.
Das führt nur selten zum auslaufen der Dose (kommt aber auch vor) führt aber eben dazu das Dosengetränke oftmals metallisch schmecken.

Die Bitburger Fässer haben vermutlich genau das Problem was ich aber noch untersuchen werde wenn ich so eine Dose mal in die Hand bekomme.

Und ja natürlich sind auch die 5 L "Fässer" nur große Dosen. Wink

_________________
Gruß
STRYKER
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Genießer
Braumeister-Lehrling
Braumeister-Lehrling


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: 26.06.2006 16:44    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Eigentlich dürfte das Bier aus den 5 Liter DOSEN nicht nach Metall schmecken, eigentlich ist wohl hier das entscheidende Wort.

Eigentlich dürfte so vieles auf dieser Welt teoretisch nicht passieren, tut es aber trotzdem.

_________________
BSM4555=Genießer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
555nase04
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 26.06.2006 19:16    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Eigentlich sind das alles keine Fässer womit diese Fertiganlagen laufen. Die einen haben ne große Dose und die anderen ne Plastetüte. Bei Flaschen kauft keiner ne Büchse und erst recht keine Plasteflasche. Dennoch gibt es ein schönes Gefühl, wenn man sich einredet Fassbier zu zapfen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Genießer
Braumeister-Lehrling
Braumeister-Lehrling


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: 26.06.2006 19:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

EIGENTLICH ist ja auch erlaubt was gefällt, aber ich habe immer noch den grundsätzlichen estetischen Gedanken in mir, welcher mir einfach sagt:

Das ist EIGENTLICH alles PR-Blödsinn und wir alle machen mit. Perfektes Bier kommt z.B. durch eine echte Zapfanlage in der Kneipe um die Ecke. Wink

Aber wir kaufen uns ja auch Ferrari Modelle um zu träumen einmal einen echten zu fahren, also stellen wir uns auch Plastikkästen in die Wohnung und träumen davon dass das Ding mal eine echte professionelle Zapfanlage wird. Aber da hat Mama/Oma/ Ehefrau/Freundin ja was dagegen.

Also weiterhin das Ferrarimodell anstaunen und dabei ne 5 Liter Dose in den Kasten einwerfen und loszapfen Wink

Lets go guys....keep on drinking Cool

_________________
BSM4555=Genießer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 26.06.2006 20:08    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Genießer hat Folgendes geschrieben:
. . .
Aber da hat Mama/Oma/ Ehefrau/Freundin ja was dagegen.
. . .

Also meine Ehefrau - BSM 4841- hätte eigentlich nichts gegen eine professionelle Zapfe in der Wohnung.
Aber da hätten wir dann gleich mehrere Probleme:
a) Platz b) woher die Fässer c) wo CO2 tauschen

Genießer hat Folgendes geschrieben:
. . .
Perfektes Bier kommt z.B. durch eine echte Zapfanlage in der Kneipe um die Ecke.
. . .

Aber einen Vorteil hat die Zapfe zu Hause:
Ich weiß, daß ich die Anlage vor dem Einsetzen des Fasses gereinigt habe und daß die Anlage sauber/keimfrei ist. Was manchmal in den Kneipen los ist, möchte ich gar nicht wissen - Berichte gibt es ja immer wieder.

Also, laß uns mitmachen Laughing Wink Exclamation

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Genießer
Braumeister-Lehrling
Braumeister-Lehrling


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: 26.06.2006 20:10    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

BSM 4836 hat Folgendes geschrieben:


Also, laß uns mitmachen Laughing Wink Exclamation


Beim reinigen der Schankanlagen in den Kneipen ? Laughing Laughing Laughing

_________________
BSM4555=Genießer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 26.06.2006 20:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Nein, beim heimischen Zapfen aus 5-ltr-"Fassdosen" Wink
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 27.06.2006 11:04    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

So, nun am 27.06.2006 habe ich Post von Huber-Verpackungen bekommen !

(Ich freue mich und bin gespannt - Brief öffnen - lesen)

Inhalt des beiliegenden Briefes:

Zitat:
Sehr geehrter Herr Kreyser,
vielen Dank für Ihr Interesse an den praktischen H.I.T. Party-Fässchen Größe 5 Liter.
Beigefügt erhalten Sie verschiedenes Infomaterial zu Ihrer Verfügung.
Sollten Sie weitere Informationen benötigen, verweisen wir auf unsere Internetseite.
Wir freuen uns, wieder von Ihnen zu hören.
Freundliche Grüße aus Öhringen
Huber-Verpackungen

Also nicht die Antwort auf meine E-Mail-Anfrage, sonder das angeforderte Infomaterial.

Na gut, keine Antwort ist auch eine Antwort Exclamation Idea Exclamation

Da inzwischen genug zu dem Thema geschrieben wurde und somit eigentlich auch alle Fragen geklärt sind, werde ich nicht wieder an Huber schreiben.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)