Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


eine fachliche aussage einer mitarbeiterin
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
loeffella
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 16.07.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19.07.2006 13:26    Titel: hm.................. Antworten mit Zitat

DirkK hat Folgendes geschrieben:
Naja! So ganz würde ich dem nicht zustimmen.
Wie kommst du eigentlich zu der Aussage, dass du 100% mehr CO2 haben willst?


komme zur aussage aus folgendem Grund " mir reicht der Co2 gehalt einfach nicht, b.z.w nüchtern betrachtet ist ja gar keiner da, das bier schmeckt wie vor ein paar tagen irgendwo hingestellt und dann vergessen es zu trinken, deshalb reicht mir ja schon ein wenig damit ich die 100 % habe.

Der CO2-Anteil im Bier ist prinzipiell erst mal abhängig von der Temperatur und dem Druck, der im Fass herrscht. Des weiteren haben unterschiedliche Biersorten auch unterschiedleichen CO2-Gehalt z.B. Weissbier einen höheren als Pils.


habe wie gesagt 3 sorten versucht

D.h. also wenn Dir zu wenig CO2 im Bier ist kannst Du diesen erhöhen, indem Du den Druck erhöhst. Der Überang des CO2 ins Bier erfolgt natürlich nicht sofort, sondern ist abhängig von Druck, Temperatur, Oberläche und Volumen des Bieres. Auch kannst Du nicht beliebig viel CO2 anreichern.

habe geregelt und gestellt was geht und auch gewartet, 2 volle tage, das ergebnis blieb unverändert


Also erhöhe einfach mal den CO2-Druck und lass das Fass mal einen Tag stehen. Das sollte eine gewisse Besserung bewirken. Allerdings kann es dann sein, dass Du mit einer Patrone pro Fass nicht mehr auskommst.



habe 3 patronen beim ersten fass durchgejagt, die erste ging drauf, weil es nach in betriebnahme des gerätes überall am zischen war und erst das teflonband weiteres austreten verhinderte, zumnidest den hörbaren teil Smile)
vielleicht entweicht ja irgendwo noch etwas und die anderen 2 patronen gingen nur fürs fass, b.z.w zum reguliere und zappen drauf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gigi
Abteilungsleiter
Abteilungsleiter


Anmeldungsdatum: 13.01.2006
Beiträge: 290
Wohnort: Wilhelmshaven

BeitragVerfasst am: 19.07.2006 13:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

ich bin grad dabei einen Alten kühlschrank umzubauen sobald die ersten Bilder sowie erfahrungen gibt werde ich sie mal hier Posten werde einen Keg sowie einen 5 l adabter verbauen und darauf hoffen das diese wahl die beste ist
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eggewinzer
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 45
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 19.07.2006 19:28    Titel: es gibt auch Geräte von Bier Max die funktionieren!! Antworten mit Zitat

Also wer das CO2 Problem nicht im Griff hat, war bei mir Anfangs auch so, hier noch mal eine Hilfe!

Im Degen oben unter den 2 Löchern ( Co2 Austritt) sitzt eine Silikondichtung , überprüfen ob sie wirklich knapp unterhalb der beide Löcher sitzt! Diese verhindert das kein CO2 in die Zapfeinheit strömt!
Testen in dem man den Zapfhahn geschlossen hält und unten in den Degen hineinpustet. tritt hierbei keine Luft aus den beiden oberhalb des Degens liegenden Löchern ( CO2 Austritt) so ist die Anlage Ok. Wer ganz sicher gehen will , kann hinten am CO2 Ventil den Schlauch abziehen den Degen in ein Gefäss mit Wasser halten und hinein pusten, hierbei darf nur Luft aus den beiden Löchern strömen, im Gefäss dürfen sich keine Luftblasen bilden!!

Wenn dies alles ok ist, Fass hinein stellen, co2 Ventil hinten gerade aufsetzen und oben drauf einen Filzgleiter kleben. darauf achten das dieses sich beim schließen des Deckels nicht verkantet, das wars.

Hört sich wild an , ist aber in ein paar wenigen Minuten passiert!

So jetzt CO2 Regler auf den Kontrollpunkt der Oberhalb liegenden Kontrollleuchte stellen und eine Co2 kartusche hineinschrauben, vorsichtig bis man einen leichten Widerstand bemerkt, dann zügig eindrehen damit vorzeitig kein co2 entweicht!

Mit dieser Einstellung ( kann etwas nach oben und unten abweichen, je nach Temperatur)zapfe ich das Bier in 2 Zügen problemlos mit einer festen konstanten Krone und für mich reichlich im Bier befindlichen CO2 Gehalt! Das Bier schmeckt prickelnd und in keinsterweise schal!

Die Patrone hält ca. für 1 1/2 Fässer Bitburger!

Die Anlage wurde vorher mit Pril reichlich durch gespült ( wegen Silikonfett) und anschließend mit heißem und nacher mit reichlich kalten Wasser durch gespült.
Die Anlage läuft seid Beginn der WM durchgehend in meinem Gartenhaus,
ca 15 Fässer sind durchgelaufen und zwar Problemlos!
Die Anlage wird nach jedem FASS gereinigt, den Silikonschlauch im Zapfhahn tausche ich jeden Tag gereinigt aus ( Beiliegender Ersatzschlauch)

Neben der Anlage steht ein Thermometer, wobei ich den Kabelfühler in der Anlage habe! Die Temperatur ist je nach Witterung zwischen 4 + 6 Grad

Ich bin mit der Anlage mehr als zufrieden und werde es hoffentlich noch lange sein!
Und ich weiss wovon ich rede, da ich noch eine größere Anlage in der Kellerbar habe, Für 30 Ltr. Fässer, Kompensator Zapfhahn und Kompletter co2 Anlage incl. Druckminderer.
Die aber keineswegs besseres Bier liefert!

Nicht immer gleich die Anlagen schlecht machen, Ok alles Plastik, aber was will man denn für den Preis verlangen !
Wichtig ist das sie ordenliches Bier bereit stellt und das tut sie bei mir Tag für Tag!

Prost !

Gläser werden nur mit heißem Wasser und anschließend kalt gespült!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
555nase04
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 19.07.2006 19:36    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Sehe es genauso, das Wichtigste ist was "hinten" rauskommt. Woraus ich mein Bier zapfe ist mir egal, solange es gut aussieht und schmeckt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Migga
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 13
Wohnort: Groß-Gerau

BeitragVerfasst am: 29.07.2006 17:25    Titel: Re: es gibt auch Geräte von Bier Max die funktionieren!! Antworten mit Zitat

eggewinzer hat Folgendes geschrieben:

...den Silikonschlauch im Zapfhahn tausche ich jeden Tag gereinigt aus ( Beiliegender Ersatzschlauch)


Ersatzschlauch? War bei mir keiner dabei - in der Anleitung stehts auch - doch schon nach dem Kauf fand ich keinen... wo bekommt man diesen denn her? (falls benötigt?)

_________________
Gruß Migga (BSM 5302)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)