Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Anklemmen der unterschiedlichen 5-L-Fässer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 09:04    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Wie schauts denn nun mit den Stopfen aus? Hat denn jemand schon mal einen Typ-4 gezapft?

Funktioniert es oder nicht? Ebenso zu Typ 2 und Typ 3 wäre ne Info gut.

In der Plus-Anlagen-Bedienungsanleitung is die Rede von Kombi-Stopfen und Belüftungsstopfen, die man angeblich nicht unterscheiden kann. Sind das jeweils beides Typ 4 oder is das eine Typ2 und der andere Typ 4?

_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Poldi
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensium

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 09:28    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich hab jetzt alle Typen durch.

1: kein Problem - Anstechen und gut.

2a: auch kein Problem, einfach den roten "Entlüftungshebel" anheben und nach oben abreissen. Nicht drehen! Danach anstechen.

3: "Entlüftungshebel" nach oben abreissen, nicht drehen! Danach anstechen. Das Anstechen war beim ersten Faß fast unmöglich, beim zweiten gings besser, aber immer noch sehr schwer. Der Verschluß hat an der Einstichstelle offensichtlich massiven Kunststoff, man muß schon ordendlich Kraft aufwenden, um mit dem Degen da durch zu kommen. In der Bedienungsanleitung steht, daß der Typ 3 mit dem Werkzeug entfernt werden und ein Universalstopfen verwendet werden muß.

2b: ist offiziell nicht "anstechbar". Der komplette Verschluß muß raus. Das geht mit dem Werkzeug von Plus / Biermaxx ganz gut. Anschließend orangenen Stopfen drauf und den Degen eingesteckt. Mit ein bischen Übung dauert das nicht länger als 5 Sekunden. Ob der Lufteintritt hierbei problematisch ist, kann ich nicht beurteilen.

Ich werde beim nächsten Mal versuchen, auch einen Typ 2b anzustechen. Laut Bedienungsanleitung geht ja auch ein Typ 3 nicht, was aber definitiv nicht stimmt. Eventuell klappt es dann ja auch mit dem Typ 4.

Hier nochmal der link zu den Verschlüssen

Gruß,
Georg


Zuletzt bearbeitet von Poldi am 30.05.2006 09:47, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 09:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hab die verschlüsse grad mal bissl umbenannt Wink is so etwas sinnvoller geordnet.

kannste denn mal das anheben, abreißen, anstechen, wegschneiden und so zeugs fotographieren und hier einstellen? das wäre genial...

_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Poldi
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensium

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 09:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Mach ich gerne. Kann aber etwas dauern, da ich die entsprechenden Fässer erst mal kaufen und dann auch trinken muß Wink

Wenn jemand ein Faß ansticht, abreißt, wegschneidet etc., kann er ja ein Bild machen und einstellen. Zusammen mit den Bildern der Verschlußarten können wir diese Bilder dann in einem "How-to-thread" einstellen und festpinnen.

Gruß,
Georg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 10:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

eben, darum gehts mir ja. Wink
_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Longrange
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 11:03    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,

ist eigentlich alles ganz einfach:

alle Belüftungstypen sind anstechbar, AUSSER 2b.
Hier fehlt das innere Ventil hinter dem drehbaren roten Knebel.

Natürlich kann man nach Abbau des Innendrucks das Ventil manuell
entfernen und mittels eines einzusetzenden ersatzweisen "Universalventils" auch zapfen.
Aber eben nicht über mehrere Tage, sondern "sofort" trinken,
da das Bier ja bereits mit Luft in Kontakt gekommen ist.

Doch das soll ja - wie bei der PD - gerade der Vorteil sein:

Fass anstechen und trinken, WANN (und wieviel) man will.

Und das geht bei Ventil Nr. 2b NICHT.

Gruß

Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 11:50    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

also 2b is ohne diesen universal-gummi-stopfen absolut nicht zapfbar?
_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Longrange
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 12:34    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo NLG,

Nr. 2b besteht - wenn Du das rote, drehbare Oberteil entfernst,
aus einer einteiligen Dichtung.

Wenn Du also versuchst, den Degen "hineinzustechen", drückst Du
zwangsläufig die gesamte Dichtung mit.

Und wenn das Fass Überdruck hat (den es beim Anstechen immer haben muss), freut sich das Bier so sehr, dass es Dir schnellstens "entgegenkommt"...

Diese Dichtung ist im Einkauf der Brauereien nur preiswerter, deshalb
wird sie verwendet.

Und bei der Benutzung des in den Fässern eingebauten Zapfhahnes reicht sie ja auch aus.

Nur uns halt nicht.

Gruß

Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
quintilius
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 40
Wohnort: Osnabrücker Nordland

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 12:44    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
also 2b is ohne diesen universal-gummi-stopfen absolut nicht zapfbar?


Du mußt bei 2b auf jeden Fall die gesamte Dichtung entfernen und durch eine andere ersetzen. Das muß nicht unbedingt so ein Universalstopfen wie bei der Plus-Zapfe sein, du kannst auch die Stopfen aus den Typ 1a/b Fässern dafür verwenden. Einfach aus einem leeren Faß ausbauen, gut reinigen und dann einsetzen. Vorher bei Typ 2b natürlich den Druck über den integrierten Zapfhahn abbauen.
Ich werd bei Gelegenheit mal ein paar Fotos machen und eine schöne Anleitung erstellen. Wenn ihr euch noch zwei Wochen gedulden könnt... vorher hab ich keine Zeit dazu.

Quintilius
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koenermann
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 13
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 14:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich weiß nicht, ob es Off-Topic ist, aber wie wäre es mit einer Liste, welche Biersorten welchen Verschluss benutzen?
In den verschiedenen Threads hier findet sich ja da und dort immer mal eine Angabe, aber es wäre schön, wenn man die alle mal auf einen Blick hätte.
Ich lasse mir nämlich desöfteren von Freunden ein paar andere Sorten zum Ausprobieren mitbringen, und denen zu erklären, auf was sie beim Verschluss achten müssen, hat bisher leider nicht immer hingehauen...
Wenn man eine übersichtliche Auflistung der Marken hätte, die mit Zapfanlagen anstechbar sind, würde sich das Ganze wesentlich unkomplizierter gestalten.
Am besten in einer Fassbier-Wikipedia, an der jeder unkompliziert Eintragungen vornehmen könnte, oder wie seht ihr das?
Die Auflistung auf der einen hier im Forum verlinkten Hersteller-HP ist ja mehr als lückenhaft...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 30.05.2006 15:03    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Koenermann hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, ob es Off-Topic ist, aber wie wäre es mit einer Liste, welche Biersorten welchen Verschluss benutzen?


Sehr gute Idee! Ich hab nun ein Fiege im Kühlschrank und bin etwas unsicher, wie ich da anfange... Dann sollte man aber zwischendurch nicht wieder die Bezeichnungen für die Verschlüsse ändern.
Nach oben
quintilius
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 40
Wohnort: Osnabrücker Nordland

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 15:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Koenermann hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß nicht, ob es Off-Topic ist, aber wie wäre es mit einer Liste, welche Biersorten welchen Verschluss benutzen?
In den verschiedenen Threads hier findet sich ja da und dort immer mal eine Angabe, aber es wäre schön, wenn man die alle mal auf einen Blick hätte.
Ich lasse mir nämlich desöfteren von Freunden ein paar andere Sorten zum Ausprobieren mitbringen, und denen zu erklären, auf was sie beim Verschluss achten müssen, hat bisher leider nicht immer hingehauen...
Wenn man eine übersichtliche Auflistung der Marken hätte, die mit Zapfanlagen anstechbar sind, würde sich das Ganze wesentlich unkomplizierter gestalten.
Am besten in einer Fassbier-Wikipedia, an der jeder unkompliziert Eintragungen vornehmen könnte, oder wie seht ihr das?
Die Auflistung auf der einen hier im Forum verlinkten Hersteller-HP ist ja mehr als lückenhaft...


[X] Du wirst in diesem Threat eine Seite zurückblättern und lesen was ich am 28.05.06 um 22:17 GMT+1 geschrieben habe. Smile

Wie gesagt, ich bin gerne bereit eine Liste mit bebilderter Anleitung zu erstellen, dann müßt ihr euch aber noch ca 2 Wochen gedulden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 30.05.2006 15:18    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

quintilius hat Folgendes geschrieben:

Bitburger - Typ 1
Krombacher - Typ 3
Erdinger Weißbier - Typ 4


Becks - Typ 1
Hasseröder - Typ 1
Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: 30.05.2006 15:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

jerry hat Folgendes geschrieben:
Sorry für OT, aber wo wir grad beim Thema sind - weiß jemand von Euch wo ich im schnuckeligen 5l-Fässchen Kölsch herbekomme ? Hier in Hamburg meine ich ?



Hier bei uns in OL bei Trink Gut gibts 4 oder 5 Sorten Kölsch - frage mich nur, wer die trinken soll Twisted Evil
Nach oben
Koenermann
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 13
Wohnort: Osnabrück

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 15:24    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

@quintilius: Embarassed
Wo du Recht hast, hast du Recht... Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Dann will ich mal:

Schloss Pils (Plus): 2a
Sturm's Pils (Trinkgut): 2a
Wie das Schloss schmeckt, kann ich erst morgen sagen. Mal sehen, was man für 3,99 € erwarten kann Question
Das Sturm's jedenfalls schmeckt echt nicht übel! Und das für 4,99 € bei unserem örtlichen Dealer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 15:34    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Beck's Pils (4,9% vol.) [T1a]
Beck's Gold (4,9% vol.) [T1a]
Bitburger Premium Pils (4,8% vol.) [T1a]
Einsiedler Landbier (5,0% vol.) [T2b]
Felsgold Pils (4,8%) [T2b]
Franziskaner Hefe-Weißbier (5,0% vol.) [T2b]
Freiberger Premium Pils (4,9% vol.) [T2a]
Hasseröder Premium Pils (4,9% vol.)
Jever Pils (4,9% vol.) [T2a]
Köstritzer Schwarzbier (4,8% vol.) [T1a]
Krombacher Pils (4,8% vol.) [T3]
Landskron Premium Pils (4,8% vol.) [T2b]
Paulaner Hefeweißbier Naturtrüb (5,5% vol.) [T2a]
Radeberger (4,8% vol.) [T2a]
Sternquell Pils (4,9% vol.) [T2a]
Warsteiner Pils (4,8% vol.) [T1a]
Wernesgrüner Pils (4,9% vol.) [T1a]

kurzer überblick... Wink

und bei dem typ 3 muss ich auch den stopfen entfernen? so stehts zumindest in der bedienungsanleitung der plus-zapfe..

_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
quintilius
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 40
Wohnort: Osnabrücker Nordland

BeitragVerfasst am: 30.05.2006 16:59    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Nein, totaler Schwachsinn was da in der Anleitung steht!
Einfach die schwarze Lasche anheben und abreißen. Nicht vorher drehen, dann belüftest du das Faß und das ist nicht notwendig.
Unter der Lasche sitzt ein kleiner Plastikstopfen, darauf setzt du dann den Stechdegen an.
Dann den Zapfdegen kräftig (!) in das Faß drücken. Wenn das Faß gut vorgekühlt ist, sollte nur ein bißchen Bier heraussprudeln. Nicht erschrecken, lieber einmal kräftig und bestimmt zustechen als zaghaft mit anschließender Bierfontäne!
Habe vor 5 Tagen ein Krombacher (Typ 3) angestochen und das klappte einwandfrei.
Aufpassen bei Stechdegen aus Kunststoff (Plus), die können sonst schnell mal abknicken oder verbiegen, lieber unten anfassen und da drücken.

Gruß
Quintilius
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bonzinib60
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 15
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 31.05.2006 08:26    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,

zur Zeit gibt es bei Aldi (Süd) 5l-Dosen. Da ich meine Plus-Anlage heute bekomme, wollte ich erst mit billigem Bier trainieren. Kann mir jemand sagen, was das für ein Verschlusstyp ist? Warum funktionieren die Links auf die verschiedenen Typen nicht?

Danke!
Franz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 31.05.2006 08:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hier nochmal der link zu den Verschlüssen

Der Link funktioniert doch...

_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gast






BeitragVerfasst am: 31.05.2006 09:15    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

ich verliere den Überblick... und habe daher mal eine Übersicht angefangen. Kann die jeder mit ergänzen?

Ich hätte gerne vor allem "Anstech-Tipps".

Gruß

Tim


Zuletzt bearbeitet von Gast am 31.05.2006 15:49, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)