Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Umbau auf "große" CO2-Flaschen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Longrange
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 249

BeitragVerfasst am: 29.06.2006 07:54    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo @matze,

das ungute Gefühl brauchst Du eigentlich nicht zu haben,
da Du ja auf der Ausgangsseite des Druckminderers mit
einem niedrigen Druck (bis etwa 2 Bar) arbeitest.

Und diesem Druck ist eine "Adapterlösung" immer gewachsen.

Der Vorschlag im Board bezog sich auf einen verschraubten
Übergang. Ich halte dieses für einen ganz originellen Ansatz.

Probier mal, den CO2-Schlauch ausgangsseitig mit einem
Finger zuzuhalten (z.B. bei einem Druck von 2 Bar).

Kein Problem, oder?

Gruß

Werner
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zebrich
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 16.06.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 29.06.2006 12:03    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Matze,

ich hab meine Draft&Fresh-Anlage (Plus Gerät) nach Anregung im Forum erfolgreich umgebaut. Hier die Kurzanleitung:

Sämtliche Schrauben des Geräts lösen (Rückseite, Unterseite) und Gerät vorsichtig auseinandernehmen (keine Angst, fällt nicht auseinander)

Den Schlauch vom Gerätedruckminderer, der Richtung Ventil zur aufsetzbaren Zapfgarnitur führt vorsichtig abziehen (ist mir Kunststoffstück gesichert, kann aber trotzdem abgezogen werden).

Den Schlauch durch die Kühschlitze auf der Geräterückseite ins Freie ziehen (ist lang genug) und so plazieren, dass er nicht am Kühlkörper aufliegt.

Jetzt die vorher besorgte 2 kg-Co2-Flasche mit angebrachtem Druckminderer an dem Schlauch anschließen - das wars!

Zum Verbinden des Druckminderers mit dem Geräteschlauch einfach einen ca. 1,5 m langen Co2-Schlauch mit einer 4mm Tülle und einer 3/4-Zoll-Flügelmutter an den Druckminderer anschrauben (sofern beim Druckminderer nicht schon dabei)

Die Verbindung mit dem Geräteschlauch stellt man mit einem Wasserleitungsverbinder (5/8-Zoll) und zwei 5/8-Zoll Flügelmuttern mit nochmal 2x 4mm Tülle her. Natürlich um die Schlauchenden auf den Tüllen noch Quetschklemmen legen!

Viel Erfolg beim Basteln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haselnusshans
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Bösingen

BeitragVerfasst am: 06.07.2006 18:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo.

Habe mich auch mal an dem Umbau meines Biermaxxes versucht.

Jetzt folgendes Problem. Ich habe die CO2 Leitung direkt an die Zapfeiheit geklemmt.


Jetzt läuft langsam Bierschaum in den Schlauch in Richtung Druckminderer / Co2 Flasche!






Was könnte ich falsch gemacht haben?

Gibt es evtl. Lösungsvorschlage?!

DAnke

_________________
7 Bier ersetzen eine Mahlzeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 06.07.2006 18:49    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Haselnusshans,
das ist ja schön, daß Du meine Idee unterstützt und es genau an der Stelle probiert hast, an der ich es auch gemacht hätte.

Weil mich das so erfreut, werde ich auch von Lizenzgebühren für die Verwendung des Bildes absehen Wink

So, nun im Ernst: Bei diesem Problem hilft dann wohl nur ein Rückschlagventil.
Ich habe mal gesucht und denke, daß folgendes gehen würde ???



Gefunden habe ich es bei einem Aquristik-Shop:

Shop Interaquaristik

bzw. es dürfte so eines in jedem regionalen Aquaristik-Shop geben.

Eure Meinungen ????

P.S.: Wie teuer war denn etwa die CO2-Erweiterung ?

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Haselnusshans
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Bösingen

BeitragVerfasst am: 06.07.2006 18:55    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hört sich sehr gut an!

werd ich gleich mal bestellen.

n weiteres problem was ich hatte war, den "CO2" Schlauch ca. 8/10 mm (bei mir grün) mit dem internen Schlauchnetz stärke ca. 3/4 mm zu verbinden.
Ich war in verschiedenen Baumärkten etc. keiner konnte mir weiterhelfen.
Habt ihr noch vorschläge?

CO2 Erweiterung Preis:

CO2 Flasche (2 Kg) bei ebay mit Versand: 50,80 Euro
CO2 Druckmind bei ebay mit Versand: 34,99 Euro
Schläuche, Schellen etc.: ca. 8-10 Euro

Also hat es mich alles in allem ca. 100 Euro gekostet

mfg

_________________
7 Bier ersetzen eine Mahlzeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Haselnusshans
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Bösingen

BeitragVerfasst am: 06.07.2006 19:23    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Jetzt hab ich nochmal eine Frag:

Ich habe einen Druckminderer ähnlich diesem:


Da leider keine Bedienungsanleitung dabei war, bin ich ein wenig überfordert Smile

zu

1.) hier stell ich den Druck
2.) ??
3.) wird der Druck angezeigt
4.) ??
5.) Anschluss für den Schlauch

ist dass alles Richtig so?

Und wieviel Bar stell ich bei dem Druckminderer ein?

Danke nochmals

_________________
7 Bier ersetzen eine Mahlzeit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 06.07.2006 20:06    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Also, das dürfte er ja sein:



Artikelbeschreibung:

Hauptdruckminderer Messing vernickelt, 1-leitig, 3 Bar. Mit Flascheninhaltsmanometer, Einstellmanometer, Sicherheitsventil und Absperrhahn. Nur für CO-Flaschen nicht für Stickstoffflaschen geeignet. Das Abgangsgewinde hat 3/4 Zoll aussen.

Somit ist:

2 = Flascheninhaltsmanometer
3 = Einstellmanometer
4 = Sicherheitsventil

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matze
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 10.07.2006 21:36    Titel: Umbau Zapfprofi Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vor kurzem hatte ich gefragt, ob schon jemand den Zapfprofi auf große CO2-Flaschen umgebaut hat. Vielen Dank für eure Tipps, ich habe inzwischen eine andere Lösung gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Zunächst versuchte ich einen Adapter für das Außengewinde an der Zapfeinheit zu finden, was ich aber schnell wieder aufgegeben habe. Zum einen ist das irgendein exotisches Zollgewinde und zum anderen würde die Abdichtung des Anschlusses im Innern extrem schwierig. Also habe ich die schwarze Kunststoffschraube (eigentlich ist es nur ein Ring) im Innern der Zapfeinheit herausgeschraubt (10er Inbus) und den Aufbau genauer untersucht. Neben dem Zusammenhalten des Druckminderers hat die Schraube nur die Funktion eine Kuststoffscheibe gegen einen dahinterliegenden O-Ring zu drücken um das System abzudichten. Auf der anderen Seite der Kunststoffscheibe befindet sich die 16g-CO2-Kartusche, die ebenfalls mit der Scheibe abdichtet.

Das Gewinde im Innern der Zapfeinheit ist ein Feingewinde M18x1,5mm was oftmals im Hydraulikbereich verbaut wird. Ich habe also zunächst einen passenden Adapter mit M18x1,5mm auf der einen und 3/8 Zoll auf der anderen Seite verwendet und dann einen weiteren Adapter 3/8 auf 3/4 Zoll aufgeschraubt und abgedichtet. Der ¾ Zoll Adapter passt auf die handelsüblichen ¾ Zoll CO2-Flügelschrauben. Zur Erhöhung der Auflagefläche an die Kunststoffscheibe habe ich den ersten Adapter etwas gekürzt (abgedreht).

Man benötigt also nur zwei passende Gewindeadapter für ein paar Euro für den Umbau. Ich habe das System auf Dichtigkeit überprüft und keine Probleme festgestellt. Es funktioniert tadellos mit einer 2kg-CO2-Flasche.
Viel Spaß beim Nachbauen, die Schwierigkeit besteht wahrscheinlich lediglich darin, die Adapter zu besorgen.

Gruß und prost

Matze

ps: natürlich verwende ich eine CO2-Flasche mit Druckminderer


Zuletzt bearbeitet von matze am 11.07.2006 12:04, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
555nase04
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 10.07.2006 22:07    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Super gemacht! Wo läßt du den Schlauch rausgehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matze
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 10.07.2006 22:11    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo 555nase04,

Zitat:
"Wo läßt du den Schlauch rausgehen"


Volltreffer, genau das weiß ich noch nicht. Es besteht meiner Meinung keine Möglichkeit den Schlauch ohne Beschädigung des Deckels nach außen zu leiten. Oder hat jemand eine Idee?

Gruß

Matze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
555nase04
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 231

BeitragVerfasst am: 11.07.2006 07:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich denke du mußt ein dezenten Loch machen. Das Kabel von meinem Thermometer paßt gerade noch bei geschlossenen Deckel durch, aber der CO2-Schlauch ist zu dick. In dem anderen Thread reden wir gerade über eine Öffnung, wo das überschüssige Wasser rausläuft. Vieleicht kannst du da noch mit durch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
timestender
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 11.07.2006 14:20    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hallo matze,

habe auch den zapf-profi und interessiere mich für deinen umbau. verstehe ich das richtig, die schwarze scheibe bleibt im gewinde. aber wie kann man dann überhaupt das m18 gewinde einschrauben. man kann ja die schwarze scheibe gar nicht soweit einschrauben, dass das m18-gewinde passen würde.
muss das innenleben, wie schwarze imbuscheibe, weiße scheibe mit stift und feder überhaupt wieder rein, oder kann man das nicht einfach raus lassen.

übrigens gruss an das tolle forum. auf das uns niemals das bier ausgeht !


nachsatz: auch ich wollte anderen lüfter einbauen, aber alle lüfter, die ich ausprobiert habe (enermax etc. waren zwar viel leiser, haben aber einen wesentlich geringeren luftstrahl entwickelt); ich kann mir nicht vorstellen, dass da die gleiche kühleistung erreicht werden kann. kühlkörper wird auch wärmer. und zum enermax: der ist bei mir ab und zu einfach hängen geblieben. was kann das sein?

danke im voraus!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matze
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 12.07.2006 12:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo timestender,

die schwarze Kunststoff-Schraube/Scheibe wird nicht wieder eingeschraubt. Der M18x1,5 Adapter üernimmt die Funktion.

Zitat:
weiße scheibe mit stift und feder überhaupt wieder rein, oder kann man das nicht einfach raus lassen.


Der Stift mit Feder ist Bestandteil des Druckminderers, welcher meiner Meinung auf jeden Fall dort belassen werden sollte. Zum einen kann man beim Fasswechsel das Ventil an der Zapfeinheit verschliessen, so dass man sehr wenig CO2-Verluste hat. Zum anderen -und das ist vielleicht noch wichtiger- ist das ein Rückschlagventil, welches das Hineinlaufen von Bier in den CO2-Schlauch verhindert, wenn der Druck im Fass anfangs noch höher ist als der eingestellte Zapfdruck der CO2-Flasche.

Gruß und prost

Matthias

Zum anderen Lüfter: der von mir neu eingebaute Lüfter macht auch weniger spürbaren Luftzug. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass das Bier nicht mehr so kalt ist, gemessen habe ich es aber nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
timestender
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 12.07.2006 13:23    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hi matze,

danke für deine schnelle antwort. das leuchtet mir ein. allerdings bekomme ich meinen adapter, weil 3/8 gewinde nur eingeschraubt, wenn feder und venti und weiße plastikscheibe draußen sind. wo hast du denn den adapter mi m18/1,5mm her.
übrigens, wenn die teile draußen sind und man saugt luft an, merkt man wie innen ein ventil zu macht. also das müßte auch so gehen. mit dem höheren co2-verbrauch hast du natürlich recht.

danke im voraus, mfg jochen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matze
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.06.2006
Beiträge: 8
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 12.07.2006 22:21    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Jochen,

wenn du die diversen Teile weglassen willst, musst du darauf achten, dass die Stirnfläche deines Adapters sicher mit dem O-Ring in der Zapfeinheit abdichtet.
Ich habe ein wenig im Netz nach den Adaptern gesucht. Bei Hansa Flex gibt es im Katalog http://www.hansa-flex.com/produkte_dienstleistungen/media/downloads/pdf/Kataloge/k2_05_pb3_d.pdf einen Adapter GE H 10 R der meinem ersten schon ziemlich ähnlich sieht. Ich habe aber zur Vergrößerung der Auflagefläche an der Seite mit M18x1,5 den Konus um einige mm gekürzt (abgedreht). Den zweiten Adapter habe ich nicht im Netz gefunden, ich habe aber ein Bild angehängt. Ich gehe davon aus, dass du den auch bei Hansa Flex (oder irgendeinem anderen Hydraulikdealer) bekommst. Der zweite Adapter (3/8 innen und 3/4 aussen) dichtet mit der Fläche zwischen Innen- und Aussengewinde an der Dichtung der Flügelmutter des CO2-Schlauches ab. Zwischen erstem und zweitem Adapter habe ich Teflonband verwendet.

Viele Grüße

Matze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
timestender
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 13.07.2006 09:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hallo matze,

vielen dank für deine mühe. das werde ich jetzt einmal ausprobieren !

mfg jochen !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tm99
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Harthausen a.d. Scher

BeitragVerfasst am: 22.11.2006 10:28    Titel: Re: Umbausatz 5l Ds. Zapfanlage Biermaxx / Draft&fresh Antworten mit Zitat

Chemiker hat Folgendes geschrieben:
BSM84 hat Folgendes geschrieben:
Schau mal da:


Ja, ja, da werden wieder die Dummen abgezockt!

Anschluß-Nibbel, 1m PVC-Schlauch und 3/4" Anschluß - Wert, keine 10 Euro werden da für 20 Teuronen unters Volk gebracht.


Hi Chemiker, ich habe jetzt einen der beschriebenen Druckminderer, der Händler hat mir noch 4mm Schlauch und 4mm Tüllen mit geschickt. Habe die Plus Anlage Draft & Fresh. Was brauche ich jetzt noch damit ich in die Anlage komme? An den Druckminderer ist kein Problem. Zweite Frage, ich habe so eine 937g (?) Flasche mit Ventil am Hals, und der Druckminderer passt nicht drauf, läßt sich nicht anschrauben. Kann es sein das man dazu Adapter bekommt oder macht es mit dieser Flasche keinen Sinn? Kommt vom Gotcha spielen, damit konnte man die Knarre aufladen.

Danke und Gruß

_________________
3. Präse des Hacke Zacke Club Harthausen e.V. (Abteilung Pils)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Fleischwurst
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 29.09.2006
Beiträge: 62
Wohnort: Langenhagen / Hannover

BeitragVerfasst am: 27.11.2006 14:06    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Also, ich habe mir jetzt die Adapter besorgt und möchte die Tage mit dem Zusammenbau anfangen. Allerdings habe ich da noch eine Frage.

In der Anleitung vom ZP steht, dass man das CO2 bei längeren Zapfpausen voll aufdrehen soll, damit das Bier nicht schal wird. Wie machst du (matze) das jetzt mit deiner CO2-Falsche?

Gruß,

Matthias

_________________

BSM 5620 - Glücklicher ZapfProfi Besitzer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)