Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Undichte Fässer
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Zapfanlagen: defekte Fässer/Geräte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
blauweiss77
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 65
Wohnort: Brauereistadt DORTMUND

BeitragVerfasst am: 17.10.2006 20:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

BigP hat Folgendes geschrieben:
Wie haben zwei PD im Haus, eine bei uns und eine bei meinem Schwiegereltern. Alle undichten Fässer sind selbstverständlich in beiden Anlagen undicht. Es liegt nicht an der Maschine sondern an den Fässern. Dafür kann man Lecksuchspray verwenden, ist aber überflüssig. Ein Schuss Wasser auf die Plastik-Krägen des Fasses direkt nach Herausnahme aus der Maschine reicht völlig aus.
Was kann es nun an Verständnisproblemen geben?
Die Dichtheit ändert sich ggf. je nach Temperatur der Materialien. Ein neu eingesetztes, dichtes Fass, hat nach herunterkühlen nach etwa 10 bis 12 Stunden von jetzt auf gleich alle 5s nachgepumpt. Ausgebaut, Wasser drauf, Blubberblasen. Cool


Das ist mal ne Antwort. Danke

_________________
So muss weg, Bier wird schal.....

http://www.bierfreunde-dortmund.de.vu
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
BigP
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 20.11.2005
Beiträge: 126

BeitragVerfasst am: 17.10.2006 20:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Gerne, blauweiss77.
Ich habe mich inzwischen beruhigt und in Erinnerung des nach nix schmeckenden Becks grün (eines der 50% funktionierenden beiden Fässer frisch aus der Abteilung "Qualitäts"sicherung der InBev Brauerei Laughing ) und des hervorragend schmeckenden Dinkelackers wieder einige Dinkelsäckchen bestellt. Werden halt alle gleichzeitig im 3° Kühlschrank des benachbarten Bauernladens gekühlt, damit wenigstens eines auf Anhieb verwendbar ist. Twisted Evil Cool

_________________
Die Realität ist ein Zustand, der durch den Mangel an Alkohol vorgetäuscht wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Loense
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 03.12.2005
Beiträge: 261
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 28.10.2006 16:10    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich habe das Gefühl die nehmen das Problem (oder die Kunden ) nicht ernst bei Inbev.
Hatte jetzt 2 Fässer mit 03/07 und beide waren undicht !!!
Heute ein Becks, da ist das Ventil unterm Griffring defekt und am oberen Ring entweicht auch Luft.
30 Minuten hab ich gebraucht bis es dicht war.

Jeder andere hätte das Fass aus dem Fenster geschmissen.

MHD 03/07 18 249

Ich schreib die Tage erstmal ne Wut-Email an Becks. wütend

_________________
Das perlt heute wieder...........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
High Tower
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 1095
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 11.11.2006 14:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Loense hat Folgendes geschrieben:
.....30 Minuten hab ich gebraucht bis es dicht war.
Jeder andere hätte das Fass aus dem Fenster geschmissen.
MHD 03/07 18 249.....

Ich war gestern auch kurz vorm rauswerfen eines Dinkelacker MHD 02/07 ich bin sauer, brachte dann aber auch die Geduld auf (etwas mehr als 20 Min.).
Das Fass angestochen, in die Maschine und im 5-Sekunden-Takt die Pumpe. Fass raus, Zapfe ab und nichts zu hören...?!
Das Spiel machte ich dann 2x, bis ich heraus fand, daß das Biest nur undicht wurde, wenn die Zapfeinheit aufgesteckt war und das Ventil dadurch dann schief gedrückt wurde.
Dank eines großen Schraubendrehers und etwas Knete meiner Tochter, konnte ich das Teil dann aber dicht bekommen.

Es zischte unter dem Abdeckring am Ventil. Also den Ring vorsichtig mit 'nem Schraubendreher rausgehebelt, damit ich an die Dichtung kam. Undicht war das Ding IN der Dichtung (in der Vertiefung, wo normalerweise der Plastikring drin sitzt, auf einer Länge von ca. 1 cm.
Etwas Knete von der Tochter kräftig reingedrückt und dann das Fass ohne den Plastikring in die Anlage. Bomebdicht und funktioniert wie Lottchen Very Happy

_________________
Grüße aus Hessen
Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Zapfanlagen: defekte Fässer/Geräte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)