Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Welche 5 Liter Zapfanlage kaufen ??
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thanatos
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 05.05.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 07:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Was iss´n jetzt los?
Ich geb ja zu dass es ein bissl off Topic geworden ist, aber wie darf ich eure letzten beiden Kommentare bitte verstehen Slia und Schmucki?

Zitat:

Mancher will eigentlich trotz Fragestellung keine Alternative sondern nur die Bestätigung, dass er mit seiner Meinung richtig liegt.


ich möchte dagegen halten, dass "Mancher" vielleicht tatsächlich ernsthaft die anderen Lösungen in Betracht zieht. Bei weiterem genaueren Nachdenken aber die bereits bestehende für seinen Einzelfall als ausreichend erachtet, und dies auch mitteilt. Ist es so böse in einer Diskaussion Alternativen zu besprechen, am Ende aber zu erkennen dass der erste Ansatz nicht der schlechteste war?

Übrigends wenn man bös wollte, könnte man ja auch sagen: "Manche versuchen auf biegen und brechen ihre Lösung als "den heiligen Gral" zu verkaufen, ohne zu tolerieren dass es auch eine andere Lösung geben könnte die ebenfalls akzeptabel ist.
Aber da ich gerade dich Slia bisher als äusserst offenen, toleranten und immer freundlichen Poster kennengelernt habe, weigere ich mich einfach euch beide in diese Personengruppe einzuordnen. Wink

Nachdem ihr dem kleinen Einwurf der Ästhetik (der eigentlich als ironische Pointierung gedacht war) so viel Wert beimesst, möchte ich doch auch ein klein wenig darauf eingehen.

@Slia
leider habe ich keinen Vorratsraum. Daher würde die Anlage beui uns mitten in der Küche stehen, neben dem Herd im direkten Blickfeld wenn man reinkommt. (weil nur da genügend Luftraum ist um das Teil überhaupt zu stellen.) Sorry da muss ich meiner Frau ohne dass sie diesen Einwand tatsächlich bereits gebracht hätte vorauseilend Recht geben. Lecker Bier ist schön, aber nicht so wichtig dass das Teil die ganze Küche dominiert. Abgesehen davon dass die Anlage im Schatten steht, der pralle Sonne Terassenvergleich ist hier also egher zweitrangig.

@Schmucki
Die Ästhetik muss nicht "herhalten", ich bin schon der Meinung, dass auch die Ästhetik in solch einer Diskussion eine Existzenzberechtigung hat. Im übrigen war die Ästhetik, wenn du genau gelesen hast Quasi ein Überbegriff über was ich mit meiner Frau Diskutieren würde. Sorry aber man diskutiert mit seiner besseren Hälfte halt leider nicht ausschliesslich die technischen Detaillösungen, die ihr meistens sogar ziemlich egal sind. Hauptsache das Teil funktioniert hinterher.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 07:54    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ganz klar spielen viele Faktoren beim Erwerb und Betrieb einer Zapfanlage eine bedeutende Rolle.:
Preis
Funktion
Bedienbarkeit
Ästhetik
Aufstellung usw.

Jeder muß für sich die Richtige finden. Keine Frage.

Ich sehe da keinen Konfliktpotential, eher Diskussionsstoff.

Im übrigen werde ich mich wegen einer Zapfe weder wenden noch verbiegen.
Ich bleib so wie ich bin. Mess dem Post nicht zuviel Bedeutung bei.
Prost!

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OCB
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 161

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 08:59    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

im endeffekt sitzen wir doch alle im selben boot...bzw glas Smile

jede meinung hat ihre berechtigung und hier sollte man sie auch kund tun können...

in sachen peltiertechnik bin ich sicher auch nicht ganz ahnungslos. was soll denn eine kompressorkühlung besser können als ein peltier? mit dem richtigen aufbau kann ein peltier problemlos mit einer kompressorkühlung mithalten. klar, sie ist etwas träger im ansprechverhalten, aber hey, was jucken die paar minuten wenn es aufs endergebnis ankommt?
wichtig ist einizig und allein der aufbau der kühlung...da darf beim material nicht gespart werden.
im vergleich zum biermaxx, wiegen kühlkörper und kühlschale beim zapfprofi zb das ca. 3-4fache. der zapfprofi kühlt auch keinen grossen innenraum wie ein kühlschrank, sondern das fass direkt welches in einem umlaufend isolierten gehäuse steht. das macht dann schon nen unterschied...und auch peltier ist nicht gleich peltier.
hab neulich von nem asiatischen lieferanten angeblich 144watt starke peltier bestellt...gemessen hatten sie bei 12v eine stromaufnahme von 3,5ampere...jetzt müsste man mal nen biermax messen...Wink

euch allen einen feinen tag...

viele grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 09:59    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Nur nicht ärgern, Thanatos, dazu ist das Leben viel zu kurz.

Ich wollte nie in Frage stellen, daß der Party Star DeLuxe ein sehr gutes Teil ist, das sicherlich auch seine Daseinsberechtigung hat.

Hab ja seit ca. 25 Jahren selbst einen und das Teil tat stets zuverlässig seinen Dienst, bis ich mir vor 3 Jahren den Biermaxx (von Tevion) zulegte.

Dieser ist im Gegensatz zur bauähnlichen Variante von Clatronic, die ich etwas später für kleines Geld in der Bucht ersteigerte, recht ordentlich verarbeitet.

Die vielen Ablästerungen hier im Forum über den Maxx kann ich deshalb eigentlich nicht nachvollziehen, die meisten Beanstandungen über dieses Gerät hätten sich schon durch aufmerksames lesen der Bedienungsanleitung in Luft aufgelöst.

Ich hatte zunächst die PD ins Auge gefasst, die fiel aber wegen der eingeschränkten Sortenauswahl durch den Rost.

Mit dem Teil war ich den Umständen entsprechend auch ganz zufrieden.

Angeschoben von diesem Forum hier packte mich jedoch der Basteleifer und ich vollzog nach den Vorschlägen von slia und Michael den Umbau auf Kompensatorhahn und CO2-Zufuhr.

Was nun aber ins Auge fiel, war die Kühlleistung des Geräts und eben um Kühlleistung ging es ja auch bei Deinem zweiten Beitrag in diesem Thread. Das einzige gängige Gerät, das sich unter den Heimzapfen in der Kühltechnik abhebt, ist der WBC.

Das Teil kann noch so gewöhnungsbedürftig aussehen, beim Bier steht für mich das im Vordergrund, was letztlich auf der Zunge landet.

Aus diesem Grund und aufgrund der Erfahrungen mit meinem umgebauten Maxx bzw. WBC würde ich keinem Fragesteller hier im Forum eine Peltier-Anlage empfehlen.

Bei hohen Temperaturen stossen diese einfach an ihre Grenzen.

An der Küste mag das ja noch funktionieren, hier im Südwesten jedoch, wo man es relativ oft mit 28°-32° zu tun hat, hilft nicht mal mehr ein Schattenplatz für das Gerät.

Dazu eine kleine Geschichte. Einer meiner Nachbarn ist Getränkehändler, der davon Kenntnis hat, daß ich beim Bier hohen Wert auf die Temperatur lege.

Er verfügt zwar über mehrere Durchlaufkühler, auf Wunsch seiner Mutter muss er bei Familienfesten jedoch die PD einsetzen.

Die ist ja so schön.

Bei seinem Geburtstag am 8. Mai diesen Jahres reichte er mir ein frisch gezapftes Becks mit einem entschuldigenden Schulterzucken.

An diesem Tag hatten wir hier fast 30° und die Plörre war eigentlich zum wegschütten.

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thanatos
Brauereiarbeiter
Brauereiarbeiter


Anmeldungsdatum: 05.05.2010
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 10:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Na dann sind wir uns ja alle wieder einig Smile

Das der WBC aufgrund der Kompressorkühlung ein Alleinstellungsmerkmal besitzt ist unbestritten. Auch die Kühlleistung stelle ich einesfalls in Frage.

Nicht umsonst spukte er mir des längerem auch im Kopf herum. Bisher hielt mich "nur" eben die Zapfeinheitsfrage auf Abstand. Über Höhe und so hatte ich mir gar keine Gedanken gemacht, weil es ja eh eine kleine Utopie für mich war.
Naja das Zapfprofiteil war dann für mich der Auslöser aus zwei bestehenden Lösungsansätzen mit Stärken und Schwächen (WBC Stark: Kühlung bei der Bucht wirklich günstig <-->Schwäche: Umbau mit -für mich -viel Gebastel notwendig / Profi Stark: für mich ausreichende Zapfleistung ohne Eigengebastel und als Zubehör günstig, weil ich ja Teile schon Besitze <--> Schwäche: Peltierelement mit Lüfter, hoher neuanschaffungspreis etc)
ohne viele Aufwand zu einer guten zusammenzufassen.
Ähnlich wie bei meiner CO2 Lösung auf die ich übrigends immer noch extrem Stolz bin.
Na ja und dann erwischt mich halt die Höhe des Gerätes kalt von hinten und ich muss es wieder canceln, bzw. ein neues Problem Lösen --> Wohin mit dem Teil? Wohnzimmer/Küche scheiden aus; Schlafzimmer? Nein, (aber geil wärs schon Smile )Vielleicht ins Büro oder Gästezimmer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 18.08.2011 11:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Thanatos hat Folgendes geschrieben:
Wohin mit dem Teil? Wohnzimmer/Küche scheiden aus; Schlafzimmer? Nein, (aber geil wärs schon Smile )Vielleicht ins Büro oder Gästezimmer

Mein WBC steht momentan im Büro, weil meine Gattin die Wände im Esszimmer gestrichen hat, da kommt er aber wieder hin, auf einen Ecktisch, hier fällt auch die Höhe nicht so ins Gewicht.

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herr_des_Zorns
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 04.11.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 07.09.2011 10:10    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,

vielen Dank für eure vielen Kommentare und aufgezeigten Möglichkeiten.

Nachdem Griff ins Klo mit dem Wunderbar Cooler, wo das Bier mit Druckluft aus dem Fass gepresst wird und danach mir nicht gut (genug) schmeckt.

Habe ich mich jetzt für die Zukunftssicherste Variante entschieden.

Einen Nasskühler + Zubehör Set + 5 Liter Zapfdegen vom Doc.

Billig ist es nicht. Jedoch bin ich so flexibel, kann mit leckerem Bier weiter an meiner 5 Liter Bierfasspyramide arbeiten und für größere Feste kann ich ggfs auf größere Fässer umsteigen. Ist natürlich nicht mehr so handlich wie so eine kleine Maschiene.



Viele Grüße
Marc

_________________
http://zapfinger.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)