Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Biermaxx-Neuling mit CO2-Frage
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11.09.2008 15:34    Titel: Biermaxx-Neuling mit CO2-Frage Antworten mit Zitat

Hallo erstmal,

vor 3 Tagen habe ich meinen Biermaxx geschenkt bekommen und ihn natürlich gleich mal mit einem Fass befüllt.
Anfangs war auch alles zufriedenstellend! Allerdings kam schon nach ca. dem halben Fass kein Bier mehr aus dem Zapfhahn, da die CO2-Patrone leer war!?!
Was mir beim Einstecken der Kapsel aufgefallen ist: Es hat beim Festdrehen mächtig gezischt, so als wär die Kapsel dadurch schon halb leer!
Auch bei der 2. Kapsel, die ich gestern eingesteckt habe, zischte es erstmal eine Zeit lang!
Beide Kapseln habe ich zügig und fest an die Kapselaufnahme gedreht!

Ist dieses Zischen normal? Oder mach ich irgendetwas falsch? Oder ist vielleicht etwas undicht?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!!

Gruß
Manolo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 11.09.2008 15:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Manolo 81 und ein herzliches Willkommen im Forum der Biersekte.
Wenn Du die CO2 Kapsel einschraubst wird es bis das Du die Kapselaufnahme richtig fest hast erst mal ein wenig zischen. Das nächste Zischen müsste leiser sein, denn da strömt ja erst mal CO2 ins Fass. Eine Kapsel müsste für ein Fass reichen. Bevor Du die nächste Kapsel einschraubst kontrolliere mal da, wo die Kapsel eingestochen wird, die 10er Imbusschraube. Die muss fest eingedreht sein. Dieses Problem gab es schön öfter. Wenn noch Probleme auchtauchen einfach melden.

Prost

_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 11.09.2008 21:07    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die schnelle Hilfe!
Werde das beim nächsten Fass auf jeden Fall vorher überprüfen! Mal schaun obs hilft...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 12.09.2008 17:24    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

So, hab heute mal meinen Biermaxx auseinander genommen:

Zuerst hab ich mit dem 10er Inbus die Schraube festgezogen (1/4 Umdrehung).
Danach hab ich mir mal das Rückschlagventil genauer angeschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass da doch einiges anders ist, wie hier beschrieben:
- zum einen fehlt die Dichtung auf dem Gewinde des CO2-Anschlusses (Bild 2) und
- zum anderen sieht die Dichtung des Rückschlagventils anders aus, als die beiden auf Bild 3: die sieht so ähnlich aus wie die rechte, allerdings hat sie nur ein kleines Loch!?!



Ist das so in Ordnung? Oder sollte ich das reklamieren und mir eine neue Zapfbrücke zuschicken lassen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 12.09.2008 19:17    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi,
müsste in Ordnungs sein. Wenn beim Eindrehen des 10er Imbus 1/4 war, kann das schon der Fehler gewesen sein.
Nur Mut- Anzapfen, es ist Wochenende,
viel Glück und Prost
Ralf

_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1168
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 12.09.2008 23:03    Titel: Re: Biermaxx-Neuling mit CO2-Frage Antworten mit Zitat

Manolo81 hat Folgendes geschrieben:
Hallo erstmal,

vor 3 Tagen habe ich meinen Biermaxx geschenkt bekommen und ihn natürlich gleich mal mit einem Fass befüllt.
Anfangs war auch alles zufriedenstellend! Allerdings kam schon nach ca. dem halben Fass kein Bier mehr aus dem Zapfhahn, da die CO2-Patrone leer war!?!
Was mir beim Einstecken der Kapsel aufgefallen ist: Es hat beim Festdrehen mächtig gezischt, so als wär die Kapsel dadurch schon halb leer!
Auch bei der 2. Kapsel, die ich gestern eingesteckt habe, zischte es erstmal eine Zeit lang!
Beide Kapseln habe ich zügig und fest an die Kapselaufnahme gedreht!

Ist dieses Zischen normal? Oder mach ich irgendetwas falsch? Oder ist vielleicht etwas undicht?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!!

Gruß
Manolo



Ist das Gerät nagelneu oder war es schon länger gebraucht in Betrieb?

Das wäre als Information wichtig, um den Zustand der Dichtungen beurteilen zu können.

Mein Verdacht für den CO2 Verlust geht in Richtung Pindichtung für die Kapselaufnahme. Wenn die in Ordnung ist, sollte es kaum bis gar nicht zischen.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 13.09.2008 08:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Das Gerät ist nagelneu, habs vor ner Woche geschenkt bekommen!

Werd jetz dann einfach nochmal ein Fass anstechen und schaun wie es läuft!

Eine Frage noch: Hab beim rausmachen der Dichtung im Rückschlagventil nicht drauf geachtet, wie rum die drin war. Ist ja so tellerförmig. Gehört da die flache Seite nach unten oder nach oben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 18.09.2008 20:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Habe nun mein 2. Fass angestochen und nach 5 Gläsern (0,4 l) war die Kohlensäure schon wieder alle Crying or Very sad
Es scheint wohl tatsächlich an der Pin-Dichtung zu liegen. Denn wenn man die CO2-Kapsel eindreht, dann zischt es bestimmt 15-20 Sekunden und man spürt, wenn man die Hand hinhält, wie oberhalb der Kapselaufnahme CO2 austritt!

Habe nun heute Mittag eine Mail an den Service geschrieben. Sie schicken mir kostenfrei einen Dichtungssatz und eine neue Fasshalterung zu! Das nenn ich mal nen super Service!!

Mal schaun obs nach dem Tausch der Dichtungen funktioniert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bierkiller
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1107
Wohnort: Trier

BeitragVerfasst am: 19.09.2008 10:10    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Also wenn das, wie du schreibst, 15 - 20 Sekunden zischt, ist das nicht normal. Ich bin von einem kurzen Zischen ausgegangen.
_________________
Lasst die Hähne strömen! BSM (5353) Fünf Drei Fünf Drei - ich bin dabei!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 22.09.2008 14:05    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hab zwar vom Service noch nix zugeschickt bekommen, wollte dem Fehler aber trotzdem weiter auf die Schliche kommen.

Es ist definitv so, dass das CO2 schon entweicht, bevor es hinten beim Zuleitungsventil ankommt!
Allerdings bin ich mir auch nicht sicher, ob das CO2 aufgrund einer defekten Dichtung bei der Kapsel-Aufnahme entweicht. Denn wenn man das Ohr an den Biermaxx hält nachdem man eine Kapsel eingedreht hat, dann hört es sich so an, als würde das CO2 irgendwo im Gerät auf dem Weg nach hinten entweichen!? An der Kapselaufnahme ist das Zischen nicht so laut.

Jetz wollte ich mal schauen, ob da im Gerät evtl. was undicht ist, nur weiß ich nicht, wie ich es zerlegen kann, um die Zuleitung von der Kapselaufnahme zum Zuleitungsventil zu kontrollieren?

Noch eine Frage: Für was ist denn die Schraube (Kreuz-Schlitz) bei der Vorrichtung für die Kapselaufnahme?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 24.09.2008 11:29    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

So, hab gestern den Biermaxx zerlegt und so die undichte Stelle ausfindig gemacht: am Anschluss der CO2-Leitung zum Druckregler entweicht das komplette Gas! Hab erst versucht das irgendwie wieder dicht zu bekommen, allerdings erfolglos.

Deshalb hab ich mir das Umbauset vom Zapfanlagendoktor bestellt.
Benötige ich da noch weiteres Zubehör, um den Biermaxx auf externs CO2-Versorung aufzurüsten, oder passt das so?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1168
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 24.09.2008 11:50    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Lies die doch mal den Link: Externe CO2 Versorgung durch.

Ob Zapfanlagendoktor oder Westerbarkey spielt keine Rolle. Im Prinzip ist es egal.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tim
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 12.10.2006
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 26.09.2008 13:51    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi, hab 'nem Freund mit Biermaxx zum Geburtstag einen CO2-Adapter geschenkt (mal bei Ebay nach KOHLENSÄURE ADAPTER BIERMAXX suchen oder einfach beim Zapfanlagendoktor vorbeischauen).
Er ist super zufrieden und ich muss sagen: Es schmeckt Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 26.09.2008 21:46    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich habe heute das Umbauset vom Zapfanlagendoktor erhalten und soeben den Umbau abgeschlossen!
Leider komm ich mit dem Druckminderer nicht zurecht bzw. er ist defekt:
Wenn ich die CO2-Flasche aufdrehe, dann strömt ungehindert CO2 ins Fass und der Druck an der anzeige steigt immer weiter, so als würde der Druckminderer nichts regeln?! Hab die Einstellschraube auch ganz rausgedreht, aber der Druck steigt unermütlich, solange die Flasche geöffnet ist!
Woran könnte das liegen? Oder ist der Druckminderer einfach defekt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1168
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 27.09.2008 02:14    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Auf jeden Fall ist hier Vorsicht geboten! Mach nichts Unüberlegtes!

Der Druckminderer sollte bei 3 atü das Sicherheitsventil öffnen und keine weiter Druckerhöhung zulassen. Ob Fass und Leitungen dem Druck von 3 atü standhalten, weiss ich nicht. Auf jeden Fall ist der Maximaldruck für den Biermaxx zu hoch.

Eigentlich ist die Druckeinstellung von dir korrekt beschrieben, trotzdem nochmal:

nach rechts im Uhrzeigersinn = höherer Druck
nach links gegen die Uhr = weniger Druck

Höheren Druck kannst Du nur durch Abtrinken oder Systemöffnung vermindern.

Sollte irgendetwas undicht sein, dürfte der Druck nicht ins Unermessliche steigen, sondern irgendwo rauszischen.

Fazit: Entweder liegt ein Bedienungsfehler vor oder der Druckminderer ist tatsächlich defekt.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 27.09.2008 08:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich habe das Ventil der Flasche nur langsam geöffnet und dabei die Anzeige des Drucks im Auge behalten.
Dabei dachte ich, dass die Nadel irgendwann stehen bleibt, sie ist aber langsam immer weiter gestiegen und bei 1,5 bar hab ich dann die Flasche wieder zugedreht!
Der Druck bleibt dann auch bestehen, solange ich kein Bier zapfe. Somit sollte eigentlich alles dicht sein.

Kann es sein, dass man den Druckminderer erst noch irgendwie "aktivieren" muss?
Hab auch ne Mail an den Zapfanlagendoktor geschrieben, mal schaun, was der dazu meint...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1168
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 27.09.2008 17:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Wenn Du das Flaschenventil öffnest, kann sich nur ein Druck in der Höhe aufbauen, der durch die Stellung der Druckeinstellschraube vorgegeben ist.
Die Druckeinstellschraube regelt den Druck, das Flaschenventil lässt das Gas aus der Flasche strömen.

Vielleicht ist ja Gasdruck auf über 1,5 atü eingestellt.
Irgendwelche Tricks gibts da nicht.

Sollte der Druck im Minderer z.B. 2atü betragen, kannst Du den Druck an der Einstellschraube runterdrehen, allerdings fällt die Manometeranzeige erst, wenn der Druck durch Abtrinken oder Ablassen abgesenkt wird.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 27.09.2008 17:48    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hab heute folgende Antwort vom Zapfanlagendoktor erhalten:

"bei den kleindruckminderern komt es schon mal vor das durch den versand das nadelventil aus der führung springt und dann schlägt der druck durch .
mann braucht normal nur mit dem druckminderer auf ein telefonbuch klopfen und schon ist es wieder in der führung und funktinoiert wieder !"

Konnte das leider noch nicht ausprobieren, da ich heute unterwegs bin, aber ich hoffe doch, dass sich das Problem so beheben lässt!

Schau mer mal...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manolo81
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 28.09.2008 17:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Juhu, endlich funktionierts!!!

Das Klopfen und Schütteln des Druckminderers hat zwar zu keinem Erfolg geführt. Aber nach nochmaligem Kontakt mit dem Doc und seiner Anleitung wie ich an das Nadelventil rankomm hats geklappt.

Wie man auf dem Bild sieht, hat das Ventil einfach geklemmt!



Jetzt kann ich endlich ohne Probleme ein frisch gezapftes Bier genießen!

Vielen Dank nochmal ans Forum!!

Gruß
Manolo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1168
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 28.09.2008 21:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Manolo81 hat Folgendes geschrieben:
Juhu, endlich funktionierts!!!

Das Klopfen und Schütteln des Druckminderers hat zwar zu keinem Erfolg geführt. Aber nach nochmaligem Kontakt mit dem Doc und seiner Anleitung wie ich an das Nadelventil rankomm hats geklappt.

Wie man auf dem Bild sieht, hat das Ventil einfach geklemmt!



Jetzt kann ich endlich ohne Probleme ein frisch gezapftes Bier genießen!

Vielen Dank nochmal ans Forum!!

Gruß

Na toll, genieß das erste Bier1
Manolo
Prost!

Etwas befremdlich finde ich es allerdings schon, dass der Dr. Artikel verschickt, die erst nach Schütteln oder Schlagen, bzw. Demontage ihren Dienst aufnehmen. Besonders in puncto Sicherheit würde ich keine Kompromisse eingehen und ihm statt Dankesworte eher verbale Drohungen zukommen lassen!

Hi Axel, wenn Du denn hier gelegentlich mal reinschauen solltest, was verkaufst Du denn da für einen Schrott?


Sad Crying or Very sad

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)