Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Zu viel Schaum... Hitzeübertragung via Schankhahn?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Profi-Schankanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jojohubi
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 24.08.2012 14:26    Titel: Zu viel Schaum... Hitzeübertragung via Schankhahn? Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen

Ich habe da ein Problem mit meiner Schankanlage und habe da eine Vermutung an was es liegen könnte. Leider weiss ich nicht ob es eine Möglichkeit gibt dieses Problem zu beseitigen. Zuerst einmal zur Ausgangslage. Ich habe einen etwas älteren Trockenkühler mit zwei Anschlüssen für einen Zapfhahn, davon wird aber eigentlich nur einer genutzt.

Problem: bei heissem Wetter ist das erste Bier meistens nur Schaum (auch wenn eine Zapfpause gemacht wurde ist dies der Fall). Also kann man das Bier immer nur ganz langsam zapfen. Wenn man dann aber wieder ein paar Biere gezapft hat fliesst das Bier auch schön und mal kann mit einem sehr guten Durchlauf zapfen da die Schaumbildung nicht mehr übermässig ist.

Vermutung: der Zapfhahn bildet während der Kühlung Kondenswasser also denke ich dass sehr viel der Kälte auch an den Hahn übertragen wird. Ich denke aber auch dass dies umgekehrt stattfindet und der Hahn somit die Ableitung vom „Kühlblock“ aufheizt und somit das Bier zu schäumen beginnt. Aus diesem Grund legt sich das Verhalten nach ein paar gezapften Bieren auch wieder weil die Leitung wieder kühl ist. Was haltet Ihr von dieser Theorie?

Lösung:? Ich wäre euch echt dankbar wenn ihr mir helfen könntet dieses Problem zu lösen? Gibt es eine Möglichkeit die Wärmeübertragung des Hahns zu unterbinden/verringern? Ist dies ein bekanntes Problem?

Auf jeden Fall wäre ich Euch echt Dankbar für jegliche Hilfe denn es ist immer frustrierend wenn man zuerst mal nur mit einem Glas voll Schaum dasteht.

Ich freue mich auf jegliche Idee und Anregung. Vielen Dank und viele Grüsse

Jojohubi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uhaufe
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 24.06.2012
Beiträge: 32
Wohnort: Isen, Oberbayern

BeitragVerfasst am: 28.08.2012 13:38    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Erst mal eine Frage vornweg. Mit wieviel Co2-Druck fährst du deine Zapfanlage?

Gruß Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jojohubi
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 30.08.2012 17:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Uwe sorry meine verspätete Antwort. ich betreibe die Anlage mit 2.2 Bar.

Beste Grüsse

jojo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uhaufe
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 24.06.2012
Beiträge: 32
Wohnort: Isen, Oberbayern

BeitragVerfasst am: 31.08.2012 01:06    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi jojo,

2,2 bar klingt schon mal nicht schlecht. Allerdings kann das bei extrem warmem Umfeld noch zu wenig sein. Wenn es in meiner Wohnung extrem warm ist, fahre ich schon mal mit 2,6 bis 2,8 bar Druck. Ich habe mir ein Anlegethermometer zugelegt, das ich außen am Fass anbringe und somit ungefähr die Biertemperatur im Fass ermitteln kann. Dann fahre ich entsprechend der Biertemperarur den Druck knapp über den Sättigungsdruck. Damit verhindert man, daß sich die Kohlensäure aus dem Bier löst und sich kleine Co2 Bläßchen in der Bierleitung bilden können. Bilden sich die Bläßchen hat man vor allem nach Zapfpausen das Problem mit übermäßiger Schaumbildung.

Wichtig ist auch, daß die Bierleitung vom Durchlaufkühler bis zum Zapfhahn gut isoliert ist. Dann erhöht sich die Temperatur in diesem Abschnitt nicht über die Fasstemperatur und durch den anliegenden Druck entsteht dort dann auch kein Schaum. Die paar Zentimeter Bier im Zapfhahn kann man vernachlässigen und wirken sich nicht auf die Schaumbildung aus. Zusätzlich habe ich auch die Bierleitung vom Zapfkopf bis zum Durchlaufkühler isoliert. Denn in der Leitung kann sich die Temperatur des Bieres bei heißem Wetter viel schneller erhöhen als im Fass.

Gruß Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jojohubi
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 04.09.2012 07:36    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Uwe

Vielen Dank für deine Hilfe. Wie kann ich den Sättigungsdruck berechnen (ich denke das wird auch auf die Biersorte drauf an kommen oder?) oder gibt es dafür Tabellen?

ich verwende oftmals auch kleine Partydosen, welche ich mit einem speziellen Anschluss an meine Maschine hängen kann. Hast du Erfahrung, wie viel Druck eine solche Dose schlucken kann? Wenn mich nicht alles täuscht habe ich im Forum einmal die Zahl 5 Bar gelesen.

Viele Grüsse

Jojo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uhaufe
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 24.06.2012
Beiträge: 32
Wohnort: Isen, Oberbayern

BeitragVerfasst am: 04.09.2012 23:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo jojo,

eine Tabelle für den Sättigungsdruck findest du hier:

http://www.braulotse.de/fileadmin/user_upload/Schanktechnik/Drucktabelle.htm

Du mußt nur die Biertemperatur im Fass und den Co2 Gehalt deiner Biersorte wissen, dann kannst du den Sättigungsdruck ablesen.

Die 5-Liter Partyfässer sind für einen Druck bis 4 bar zugelassen. Der Berstdruck wird allerding deutlich drüber liegen.

Gruß Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jojohubi
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 07.09.2012 09:05    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Uwe

Besten Dank noch einmal für deine Hilfe. ich werde das mit dem Druck beim nächsten Hitzetag testen Smile

Ich wollte dich aber trotzdem noch einmal zu meiner Hitzeübertragungstheorie befrage Smile ich denke auch nicht dass es am Bier liegt welches im Hahn gestaut ist sondern in der Leitung hinter dem Hahn. Ich vermute allerdings, dass sich die Leitung hinter dem Hahn aufgrund der Hitzeübertragung des Hahns erwärmt und somit das Bier in der Leitung (obwohl diese Isoliert ist). Denkst du das wird sich mit druckanpassung klären oder muss ich da schon was anderes aus dem Hut zaubern:-)

vielen Dank noch einmal für die Zeit die du hier aufwendest.

Grüsse

Jojo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
uhaufe
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 24.06.2012
Beiträge: 32
Wohnort: Isen, Oberbayern

BeitragVerfasst am: 07.09.2012 22:57    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi jojo,

ich sehe da einfach kein Problem. So warm wird das Bier hinter dem Zapfhahn auch nicht und wenn, dann nur paar Zentimeter. Bei Zapfpausen von bis zu einer halben Stunde bleibt bei mir der Zapfhahn deutlich kälter als die Umgebungstemperatur. Wenn du das Problem völlig ausschließen willst, mußt du dir einen Naßkühler zulegen und mit Begleitkühlung bis zum Zapfhahn arbeiten. Ich glaube aber nicht, daß sich der finanzielle Mehraufwand dafür lohnt.

Gruß Uwe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
jojohubi
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 14.09.2012 17:21    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Uwe

nein ich denke auch dass sich der Mehraufwand eines Nasskühler mit Begleitkühlung nicht lohnt Smile vorerst zumindest Wink

Aber irgendwann werd ich mich wohl dann doch nach einem neueren Modell umsehen müssen

Vielen Dank für deine Hilfe

Viele Grüsse und gut Durst

jojo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Profi-Schankanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)