Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Neuer Biermaxx 2014

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
djtoby
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 28.09.2005
Beiträge: 388

BeitragVerfasst am: 28.05.2014 23:12    Titel: Neuer Biermaxx 2014 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
Habe gerade durch Zufall gesehen, dass es bei Penny und Rossmann einen NEUEN Biermaxx gibt (99,-Euro).
Hat jemand das Gerät bzw. Detailinfos?

Danke, Gruß und Prost!

Toby
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horni01
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2014
Beiträge: 12
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 04.06.2014 15:31    Titel: Ich habe den Neuen Biermaxx Antworten mit Zitat

Hallo,ich habe den Neuen Biermaxx bei Penny für 99,00 Euro gekauft.
Da ich den "Alten" Biermaxx nicht gut kenne,kann ich auch keinen wirklichen Vergleich ziehen.
Er ist jedenfalls Runder als der Alte und mit Edelstahl verkleidet.. hat eine Digitalanzeige für die Temperatureinstellung,die CO Patrone ist innen im Deckel der Anlage verbaut,in den "Kühlraum" werden 800 ml Wasser eingefüllt bevor das Fass versenkt wird.
Oberhalb des Anstechdegen befinden sich zwei Schnellverschlüsse für das CO und den Biertransport zum Zapfhahn.
Der Lüfter ist recht laut hat aber jetzt einen Durchmesser von 120 mm (wird die Tage gegen einen leiseren getauscht)
Zum Lieferumfang gehören Ersatzdichtungen,Zapfschlauch,3 Adapter für FrischeFässchen,3 Gummistopfen für Belüftunsstopfenersatz und 3 Co Patronen,ein Durchspühlballon, die Fasszange und ein Edelstahl-Abtropfsieb.
Nach meinem Kampf mit dem Warsteiner-Fass (Lüftungsstopfen entfernen mit der "Tollen"Zange) kam nach dem 3.Glas Schaum auch ein wirklich gutes Glas Gerstensaft aus dem Gerät... war mir mit 3 Grad etwas zu kalt.... ist aber dank der Digitalanzeige super auf die Wunsch-Temperatur einzustellen... Selbst am 4.Tag konnte man das Bier noch sehr gut trinken.
Sollten noch Fragen sein oder Bilder gewünscht einfach melden...
Rainer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 04.06.2014 17:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hört sich vielversprechend an. Hoffentlich sind viele Ideen, Änderungen und Verbesserungen hier aus Forum in das neue Kostrukt eingegangen.
Wird mich gleich mal auf Internetrecherche machen.
Natürlich kann man zu dem Preis nicht allzu viel verlangen, aber der Hersteller tut sich mit einem ausgereiften Produkt leichter und spart somit auch Reklamationskosten.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horni01
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2014
Beiträge: 12
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 05.06.2014 09:40    Titel: Bilder zum Biermaxx 2014 Antworten mit Zitat

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horni01
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2014
Beiträge: 12
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 10.06.2014 13:19    Titel: Doch kein "Neuer Biermaxx 2014" Antworten mit Zitat

Hallo,bei meiner Recherche habe ich festgestellt,das es wohl doch kein soooo
Neues Gerät ist,es gab das gleiche schon einmal mit der Bezeichnung :
Waver BT-10003 und auch noch von einer anderen Firma wo es nur die Bezeichnung BT-10003 hatte. Confused Crying or Very sad
Optisch gibt es wohl nur den Unterschied bei der Digitalen Temperaturanzeige: Alte Geräte Rote Anzeige und Biermaxx Blaue Anzeige.
Nach dem Umbau des Lüfters auf einen Silent Lüfter ist der Biermaxx auch Wohnzimmertauglich geworden....... Eine Investition die sich wirklich gelohnt hat und jedem zu Empfehlen ist Laughing
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 10.06.2014 15:01    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Sieh an, sieh an:

da hat der BierMaxx anscheinenden so einen guten Ruf, dass man dem Unkundigen ein anderes Gerät unterjubelt. Grundig und Telefunken lassen grüßen.

In der Qualität wird es wohl kaum Unterschiede geben.

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bierofka
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 10.06.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 10.06.2014 16:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,

ich hab mir als passionierter Biertrinker puenktlich zur WM auch den Bier Maxx gegoennt.

Leider hat die Anleitung nicht alle Fragen beantwortet bzw. neue aufgeworfen.

Thema Reinigung:
In der Anleitung steht man soll die "Ausgusstuelle abziehen". Ich nehme an das ist der untere Teil des Zapfhahns, nur bei mir sitzt der bombenfest. Zumindest hab ich Angst wenn ich fester ziehe den ganzen Hahn abzureissen.
Gibt es da einen Trick oder muss ich nur feste ziehen oder schraubt den evtl. gar keiner ab weil es unnuoetig ist?

Thema 5L Partyfaesser:
In der Anleitung steht: "Das Geraet eignet sich nicht zum Anschluss von Bierfaessern mit bereits integrierter Zapfeinheit". Habe ich leider zu spaet gelesen. Jetzt habe ich hier ein Fass Weltenburger Anno, leider mit integriertem Zapfhahn.
Hat es schonmal einer mit so einem Fass probiert, bzw. was ist da eigtl. das Problem wenn da so ein Zapfhahn ist?

Ansonsten macht das Ding einen ganz guten ersten Eindruck, wenn man den Preis bedenkt.

Gruss,
Bierofka
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horni01
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.05.2014
Beiträge: 12
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 11.06.2014 11:51    Titel: Biermaxx 2014 Antworten mit Zitat

Hallo,also bei meinem Biermaxx ist die Auslauftülle Super lose.... ich kann diese einfach nach unten abziehen...
zu deinem Fass : Weltenburger Anno kann ich dir leider nichts sagen....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 1167
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 11.06.2014 15:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

das mit der Nichteignung für Fässer mit integriertem Zapfhahn halte ich für einen Witz, gibt es doch kaum Fässer ohne eingebauten Zapfhahn.

Das Problem, dass der Hersteller ausschließen will, ist die Baulänge des eingebauten Hahnes. Der Hahn in eingeschobenen Zustand könnte die Fassmitte erreichen und mit dem Einstechdegen kollidieren.

Die Frage ist, ob unterschiedliche Einbauhähne verwendet werden oder ob alle gleich tief ins Fass eindringen.

Ich habe alle gängigen Fässer angestochen und mein Stechdegen ist noch heil. Allerdings kann jede seitliche Abdrängung des Degens zu Druckverlust am Fassverschluss führen.

Feuchte den Degen gut an, treib ihn energisch durch den Fassverschluss und führe ihn dann langsam, behutsam und fühlend nach unter. Bei zu großem Widerstand gibst du auf, ziehst alles wieder raus und leerst das Fass zügig über den eingebauten Zapfhahn.

Nur Mut! Prost!

_________________
MFG SLIA
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)