Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Jahr des Hundes mit gigantischem Feuerwerk begrüßt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Fun & Lifestyle
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BSM84
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.04.2005
Beiträge: 4085
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

BeitragVerfasst am: 31.01.2006 03:55    Titel: Jahr des Hundes mit gigantischem Feuerwerk begrüßt Antworten mit Zitat

Zitat:
WEB.DE Portale > Boulevard
Meldung vom 29.01.2006 12:04 Uhr

--------------------------------------------------------------------------------
Jahr des Hundes mit gigantischem Feuerwerk begrüßt



Peking (dpa) - Mit dem größten Feuerwerk in der Geschichte der chinesischen Hauptstadt ist in der Nacht zum Sonntag nach dem Mondkalender das Jahr des Hundes begrüßt worden.

Der Himmel über Peking war von Raketen hell erleuchtet. Der schon Stunden vorher grollende Donner der Böller schien nicht enden zu wollen. Rauch von Schwarzpulver hing in den Straßen. Nach der Aufhebung des zwölf Jahre alten Verbots von Krachern und Raketen in der 15 Millionen Einwohner zählenden Metropole war drei Mal so viel Feuerwerk herangeschafft worden als 1993, als das letzte Mal geknallt werden durfte.

Mehr als 200 chinesische Städte hatten das Verbot erstmals wieder aufgehoben. Nach Schätzungen in den amtlichen Medien geben die Chinesen dieses Jahr rund eine Milliarde Yuan (102 Millionen Euro) für Feuerwerk aus, um über die zwei Neujahrswochen zu feiern. Zum wichtigsten Familienfest sind mehr als hundert Millionen Menschen in ihre Heimat gereist, während der Alltag weit gehend zum Stillstand kommt. Rund zwei Milliarden Reisen soll es nach amtlichen Schätzungen in der 40-tägigen Reisezeit bis Ende Februar geben. Hunderte von Sonderzügen, Bussen und zusätzliche Flüge wurden organisiert.

81 Prozent der Pekinger begrüßten in einer Umfrage die Wiederzulassung des Feuerwerks, wie die Staatsagentur Xinhua berichtete. 73 Prozent wollten erstmals wieder Böller kaufen. In Peking war das Verbot 1994 wegen vieler Brände, teils schwerer Verletzungen bei Unfällen sowie wegen der Luftverschmutzung und der Lärmbelästigung erlassen worden. Traditionell soll das Feuerwerk die bösen Geister vertreiben und die guten herbeirufen.

Allein in Peking waren diesmal für 100 Millionen Yuan (zehn Millionen Euro) Kracher und Raketen in mehr als 2100 eigens dafür lizenzierten Läden der Stadt gebracht worden. Jeder Kunde durfte aber nicht mehr als 30 Kilogramm abtransportieren. «Ohne Feuerwerk ist es für mich kein Neujahrsfest», wurden Bürger in den Zeitungen zitiert. «Das Knallen des Feuerwerks schafft erst die richtige Atmosphäre.»

Mit gewisser Erleichterung verabschiedeten die Chinesen das eher glücklose Jahr des Hahnes, das die Vogelgrippe über weite Teile Chinas und bis nach Europa gebracht hatte. Es galt diesmal auch als «Witwenjahr», da es nach dem Frühlingsbeginn begonnen hatte - kein gutes Vorzeichen für eine Heirat. Hochzeitstudios haben im neuen Jahr erstmal Hochkonjunktur. Das Hundejahr steht diesmal unter dem Element des Feuers, das Wärme, Licht und Offenheit symbolisiert. Das letzte Mal hat es 1946 ein solches Feuerhund-Jahr gegeben. Es war das erste Friedensjahr nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Vereinten Nationen tagten damals das erste Mal. Nach den politischen Wirren 2005 wird für das neue Jahr mehr Frieden und Harmonie vorhergesagt.

Der Volksmund sagt dem Feuerhund einen starken Gerechtigkeitssinn nach. Er gilt als treu und aufrichtig, wachsam und unerschrocken. Die Eigenschaften sollen auf jene abfärben, die in ihm geboren sind (1934, 1946, 1958, 1970, 1982, 1994). Sie gelten als ehrlich, humorvoll, loyal, verlässlich, aktiv, ehrgeizig und intelligent. Aus ihnen sollen gute Geschäftsleute und charismatische Führer werden. Berühmte «Hunde» sind Bill Clinton, Konrad Adenauer, Cher, Claudia Schiffer, Bertold Brecht, Albert Einstein, Elvis Presley, Michael Jackson, Jennifer Lopez, Andre Agassi oder auch Ernest Hemingway.

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
willem
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.01.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Winsen/Luhe

BeitragVerfasst am: 31.01.2006 09:54    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hast du Langeweile?
gruß
willem

_________________
Alkohol desinfiziert!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guru
Biersektenvorstand
Biersektenvorstand


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 2533
Wohnort: Weimar

BeitragVerfasst am: 31.01.2006 10:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

wenigstens freut sich mein Hund...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Fun & Lifestyle Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)