Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Die Pumpe rennt alle 3 Minuten!!!

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Zapfanlagen: defekte Fässer/Geräte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Hervest
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02.02.2006 18:41    Titel: Die Pumpe rennt alle 3 Minuten!!! Antworten mit Zitat

Hallo, hoffentlich kann mir jemand helfen, weil ich langsam echt bekloppt werde... Durch mein PD sind die ersten beiden (Becks) Fässer hervorragend und mit größtem Vergnügen gelaufen! Danach habe ich zwei Hasseröder gekauft und da ging es los:
Die Pumpe fing immer unmotiviert ca. alle 3 Minuten an zu pumpen. Meine Theorie: Irgendwo entweicht Druck! Also habe ich die Zapfeinheit abgenommen, nochmal richtig drauf gesteckt, einen neuen Schlauch eingeführt usw... das ganze habe ich bestimmt 4 mal wiederholt... Auf jeden Fall hat das Pumpen nicht aufgehört.
Also habe ich das nächste Fass angeschlossen und das alte Spiel ging von vorne los.
Schließlich habe ich in der letzen Woche den Philips Abholdienst kontaktiert. Dieser hat die Zapfeinheit ausgetauscht und noch einen neuen Schlauch beigelegt. In freudiger Hoffnung habe ich gerade ein neues Fass installiert und die Pumpe arbeitet nach wie vor alle 3 Minuten und stört natürlich ungemein!
Was kann ich tun? Kann mir jemand helfen???
Danke
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
High Tower
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 1095
Wohnort: Mittenaar / Hessen

BeitragVerfasst am: 03.02.2006 00:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Damit ich das richtig verstehe:
Die Pumpe läuft also alle 3 Minuten und das bei 3 verschiedenen Fässern, diversen Zapfschläuchen und auch schon ausgetauschtem Zapfhahn?
Rein von der Logik her bliebe ja dann nur noch eine Undichtigkeit an der PD selbst, sprich: In der Aufnahme des Zapfkopfes für die Pumpe (oben, beim Schließgriff) oder im Gerät selbst ist was undicht (Zuführungsschlauch, etc.).

Schon mal das Gerät aufgehabt und "hinten gehorcht"?

PS: Zum Thema aufschrauben gibt's hier genug Tipps, wie das geht Smile

_________________
Grüße aus Hessen
Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Sontina
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03.02.2006 08:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hi,
hatte ein ähnliches problem. nach ein paar stunden war dann die pd defekt und nix ging mehr. Sad
auch bei mir hat das tauschen der fässer und nochmaliges anschließen des zapfhanes nichts genutzt. dichtungen etc waren (zumindest sichtbar) ok.
bei mir hat der abholdienst dann die komplette pd getauscht, seit dem läuft es wieder einwandfrei. ob es nun an undichten fässern lag oder einer defekten zapfeinheit kann ich nicht sagen.
ein bekannter hatte 1x ein faß, bei dem er nach anschluß an der pd ein leises zischen vernommen hat. auch bei ihm lief die pumpe regelmäßig ca alle 10 min. an. er hat dann irgendein dichtungsgel (ka was das genau war) an die gummidichtungen geschmiert und die zapfeinheit neu drauf gesetzt, danach war zischen weg und faß lief sauber durch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 03.02.2006 08:45    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

vielleicht liegt ein bedienproblem vor, durch welches sowohl die zapfeinheit als auch der fass-anschluss leicht beschädigt wurde?
das leichte zischen beim anklemmen einen neuen fasses ist normal - der fassüberdruck entweicht. wichtig ist aber, dass beim aufstecken der zapfeinheit ein doppelklick zu hören sein muss - sprich die linke und rechte arretierung müssen zu hören gewesen sein. und das zischen muss nach kurzer zeit aufhören. sonst ist echt was deffekt.
wäre auch möglich, dass die 3 fässer alle samt falsch gelagert wurden und durch einen überdruck alle drei fässer einen schaden an der dichtung genommen haben.

_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
warsi
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 246
Wohnort: Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 03.02.2006 09:55    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

schliess doch einfach mal ein ganz anderes Fass an.Aus einer anderen Charge evtl. auch eine andere Sorte.Dann siehst du ob es an dem Hasseröder lag oder die PD betroffen ist.Bei mir wurde mit Ausstausch des Zapfkopfes das Dichtungsproblem beseitigt.Habe jetzt Rev2 mit O-Ring.
_________________
Wo früher meine Leber war,steht heute eine Minibar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
High Tower
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 22.09.2005
Beiträge: 1095
Wohnort: Mittenaar / Hessen

BeitragVerfasst am: 03.02.2006 11:16    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
.....wichtig ist aber, dass beim aufstecken der zapfeinheit ein doppelklick zu hören sein muss - sprich die linke und rechte arretierung müssen zu hören gewesen sein.....

Ich hatte gestern, beim anstechen vom ersten Dinkelsacker, ein bisher auch nicht gehabtes Phänomen.
Zapfhahn auf's Fass, ein hörbarer Doppelklick, Hahn fest (habe sogar noch dran gedreht, um ihn mittig zu bekommen - wie ich's immer mache).
Zapfschlauch rein, alles wie immer, keine Probleme.
Faß in die PD und da gingen die Türen nicht zu, weil der Hahn zu hoch war?!
Daraufhin den Hahn leicht nach unten gedrückt (war ein Spiel von etwas mehr als einem 1/2 cm zwischen Hahn und Faß). Ein kurzes, vernehmliches "Klack", der Hahn sprang vom Faß (soweit es die Arretierung in der PD zulies) und danach konnte ich erstmal etwas Sauerrei weg machen.

Könnte ach eine Ursache sein. Auch für das andere Proplem, wo sich ja Nachts ein Fass Bier verabschiedet hat, sprich leer lief...

_________________
Grüße aus Hessen
Christian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Hervest
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.01.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03.02.2006 13:29    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Oh mein Gott! Erstmal Danke für Eure Hilfen! Habe es gerade nochmal mit einem neuen Faß ausprobiert und jetzt funktioniert alles, wie es soll!

Ich denke mal, dass es wirklich meine Schuld bzw. Doofheit war. Ich habe die Zapfeinheit nämlich (vermutlich) immer zu feste aufgedrückt anstatt mal mit Gefühl!!!
Wieder was gelernt Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Zapfanlagen: defekte Fässer/Geräte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)