Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


PLUS ZAPFE - ERSTER TESTLAUF-
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Poldi
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensium

BeitragVerfasst am: 21.05.2006 16:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Poldi hat Folgendes geschrieben:
Bin mal gespannt, ob meiner noch leiser wird.

Ich hab gesehen, daß der Budweiser-Verschluß nur zwei Stege hat. In meiner Bedienungsanleitung steht, daß man diesen Verschluß mit dem beiliegenden Werkzeug abtrennen und den beiliegenden Universalstopfen verwenden kann. Ich werde berichten Laughing


So, das Sion Kölsch ist leer... heute morgen um 03.00 Uhr war ich voll und das Faß leer Shocked

Der Lüfter ist tatsächlich leiser geworden. Ist zwar immer noch lauter als ein gutes PC-Netzteil, aber mittlerweile erträglich.

Gerade habe ich das Budweiser in Angriff genommen. Erst mal vorsichtig entlüftet, dann mit dem beigefügten Werkzeug den Verschluß Typ 4 abgetrennt, Universalstopfen drauf und angestochen. Ging ganz einfach. Das Faß darf aber nicht geschüttelt sein, sonst kommt einem sicher die Hälfte entgegen. Beim Austauschen der Kohlensäure gab es ein ordentliches Zischen, da war also noch was in der Kapsel.

Insgesamt bin ich bis jetzt durchaus zufrieden mit der Anlage!

Gruß,
Georg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Laddi
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 203
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21.05.2006 18:43    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

@Poldi

Na bei Deinem Tempo ist es wohl kein Problem, dass das Budweiser-Fass mit der Luft in Berührung kam. Das Bier kann ja proktisch nicht altern Wink .
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 22.05.2006 01:40    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Den Universal-Stopfen kann man auch sammeln. Einfach bei Typ 1 den Stopfen bei einem leeren 5l Fass entfernen, reinigen und aufheben, der Pröppel läßt sich ganz einfach entfernen. Heute mal ein Franziskaner reingestellt in die Plus-Anlage, der hat Verschluss 4, nicht zapfbar, ein Schelm wer böses denkt, kommt doch das Pils von Inbev. Da Franz mein Favorit ist musste halt die Zange ran!

Installation ist simpel, mit der Zange wird der ungeeignete Verschluss sozugagen durchgeschnitten und gegen einen üblichen ersetzt. In der Tat kommt das Bier natürlich damit durch Luft in Berührung. Schau ich mir allerdings an wie voll das Fass gefüllt ist habe ich zweifel das das Auswirkungen auf die Haltbarkeit hat, es sind vom Deckel bis zur Bierlache wirklich max. 1cm. Geht das ganze sehr schnell vonstatten dürfte dieses imho kein Problem sein...

Jedenfalls Hut ab. Das Franziskaner ist das beste was bisher durch die PLUS gelaufen ist. Köpi war nix. Das schmeckte einfach nicht.

Das Bitburger am Anfang metallisch, und jetzt kommts. 24 Stunden später dachte ich das Bier kam aus der PD. Saulecker, kein Metallgeschmack mehr, wunderbare Krone, Regler war kurz vor Stellung 1. Ich hab die Vermutung das das angestochene Bier erstmal "reifen" muss in der Anlage, ich muss das mal beobachten. Das Köpi schmeckte am 2. Tag auch besser wenn auch nicht so gut wie das Bit.

Das Weizen ist auf jedenfalls geniessbar, schmeckt wirklich spritzig, schön trübe mag daran liegen das es noch keins für die PD gibt...

Schaun wa mal wie das morgen abend schmeckt, wenn das Bier "gereift" ist.

CO2-Kapsel kann ich nur sagen, eine 16g CO2 reicht gerade für 1 Fass, dann ist auch ende. Also 12g Patronen zu verwenden ist von mir wohl mehr eine Schnapsidee Smile Bei my-bier.de kann man 16g Patronen recht preiswert erwerben, keine Werbung Tipp unter Bierfreunden!

Nochwas zum Lüfter der Plus. Der wird tatsächlich leiser. Das hat allerdings nichts mit der Temparatur des Fasses zu tun da auch kein eigentlicher Temparaturfühler DIREKT die Temparatur des Fasses nimmt. Das dort ein Theromosensor vorhanden ist, keine Frage sonst würde die Anlage auch nicht runterregeln, es wird also wohl die Temparatur der Röhre gemessen und diese braucht eine ganze Zeit um runterzukühlen. In den letzten 48 Std. läuft die Anlage sowas von mucksmäuschenstill vor sich hin trotz Fasswechsel das ich mir das mit dem Lüfterwechsel vielleicht noch mal überdenken muss. Die PD ist hier in dem Fall auf jeden Fall lauter, aber wie gesagt, die Betriebstemperatur muss erst einmal erreicht sein. Dann ist Ruhe im Karton.

Schon unheimlich und sogleich auch faszinierend das Gerät.

Vielleicht kann mir ja jemand das bestätigen das das Pils nach einem Tag besser schmeckt, eigentlich sollte ja eher das Gegenteil eintreten. Und vor allen Dingen wie kann man das erklären? Eine logische Erklärung steht für mich nur darin das das CO2 komplett aufgenommen wurde. Rästel über Rätsel. Nach dem Franziskaner jedenfalls steht fest das ich die Anlage behalten werde, denn mein Traum ist in Erfüllung gegangen, Weizen vom Fass!!


Ciao,
Thomas.
Nach oben
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 22.05.2006 07:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

wenn du den typ-4-stopfen entfernst - spritz dann nich das bier ausm fass wie wild weil überdruck und so? oder steht das franzi nich unter druck?
_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Laddi
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 203
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 22.05.2006 08:20    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Man muss ja vorher entlüften, oder ?

Dass das Bier einen Tag später was besser schmeckt, hab ich auch schon beim Bit festgestellt. Spritziger. Wird wohl am CO2 liegen. Nach dem dritten Tag wirds aber schlechter, dann wars aber auch langsam alle.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: 22.05.2006 11:49    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
wenn du den typ-4-stopfen entfernst - spritz dann nich das bier ausm fass wie wild weil überdruck und so? oder steht das franzi nich unter druck?


Wenn man es richtig macht passiert nichts, das Fass eine Zeit ruhen lassen und dann den Verschluss natürlich vorher erst entlüften. Dann klappts auch. Möchte nicht wissen was passiert wenn man vorher fleissig schüttelt und ohne Entlüftung das Ventil abreißt. Ich glaub die Zapfanlage ist dann eher überflüssig. Vielleicht kann das ja mal jemand auf Video festhalten, bei einer Gartenfeier oder so als Partygag. Mit einem Schlosspils tut das nicht mal weh Wink
Nach oben
jerry
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 59
Wohnort: Nähe Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.05.2006 19:56    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

mcbooze hat Folgendes geschrieben:
Mit einem Schlosspils tut das nicht mal weh Wink


Da tut das Trinken mehr weh ... Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Poldi
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 22
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensium

BeitragVerfasst am: 22.05.2006 22:43    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Gerade hat das Budweiser den letzten Tropfen hergegeben. Hat mich erstaunt wie schnell das leer war. Da waren bestimmt keine 5 Liter drin Cool

Ich kann jedenfalls bestätigen, daß das Bier am zweiten Tag spritziger und besser schmeckt. Liegt mit Sicherheit an der Kohlensäure, die sich bis dahin im Bier gelöst hat.

Etwas Schwierigkeiten macht mir noch die Druckeinstellung. Ich habe unheimlich viel Schaum beim Zapfen, der aber schnell zusammenfällt. Das war beim Kölsch und auch beim Budweiser so. Jetzt habe ich ein Kulmbacher dunkles Kellerbier dran, das läuft wunderbar.

Prost,
Georg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cube
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 09:39    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Hatte ja auch Probleme mit der CO2 Zufuhr bei der PLUS-Zapfanlage. Daraufhin hab ich auch mal den Trick angewandt auf den Stecker der auf das CO2-Ventil drückt wenn man den Deckel zu macht einen Gummistopfen zu legen damit der Druck auf das Ventil erhöht wird. Und siehe da nach dem ich dann am Druckregler gedreht habe hörte ich dieses pfeifen! Es funktioniert!!! Leider hatte ich kein frisches Fass mehr da um es auch geschmacklich zu testen.

Allerdings kann ich mir nicht so ganz erklären warum dann vorher die CO2-Patronen immer leer waren obwohl ja anscheinend das CO2 nicht im Fass ankam. Sie waren auch extrem schnell leer. Die haben nicht mal ein Fass lang gehalten.

Gruss cube
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guru
Biersektenvorstand
Biersektenvorstand


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 2533
Wohnort: Weimar

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 09:45    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Zum Tehma CO²: Ich glaub wir haben genug CO² Ausstoss, da brauchen wir nicht noch Bieranlagen... sollen sie lieber eine Pumpe einbauen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name MSN Messenger
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 11:22    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

cube hat Folgendes geschrieben:
Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Hatte ja auch Probleme mit der CO2 Zufuhr bei der PLUS-Zapfanlage. Daraufhin hab ich auch mal den Trick angewandt auf den Stecker der auf das CO2-Ventil drückt wenn man den Deckel zu macht einen Gummistopfen zu legen damit der Druck auf das Ventil erhöht wird. Und siehe da nach dem ich dann am Druckregler gedreht habe hörte ich dieses pfeifen! Es funktioniert!!! Leider hatte ich kein frisches Fass mehr da um es auch geschmacklich zu testen.

Allerdings kann ich mir nicht so ganz erklären warum dann vorher die CO2-Patronen immer leer waren obwohl ja anscheinend das CO2 nicht im Fass ankam. Sie waren auch extrem schnell leer. Die haben nicht mal ein Fass lang gehalten.

Gruss cube


Das hatte ich auch so gemacht (mit einem 50 Cent Stück Smile), hilft aber nicht wirklich, weil dann offenbar das Ventil verkanntet und das System undicht wird. Ein bißchen CO2 geht zwar ins Faß, aber das meiste von dem teuren Zeug verdünnisiert sich ins Nirvana.

Einzige Abhilfe ist, den Nippel im Ventil oder im Anschlußstück zu erhöhen, z.B. mit einem Punkt aus der GlueGun Very Happy

_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 11:47    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Guru hat Folgendes geschrieben:
Zum Tehma CO²: Ich glaub wir haben genug CO² Ausstoss, da brauchen wir nicht noch Bieranlagen... sollen sie lieber eine Pumpe einbauen ...


Genau!

Hör' bitte sofort auf zu atmen!

Ein Mensch atmet am Tag durchschnittlich 850 gr. CO2 aus.

CO2-Ausstoß in Deutschland (2004): 901.000.000.000 kg.

_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cube
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 12:35    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

@Chemiker: Meinst du nen Klebepunkt mit einer Heissklebepistole anbringen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 12:44    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

yepp, aber nicht das Ventil verkleistern, also besser am Anschlußstück. Kann man auch wieder abpulen wenn man sich entschließen sollte es doch noch zurückzugeben. Very Happy
_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cube
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 15:24    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Werd ich heut Abend doch gleich mal ausprobieren Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ecki
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 15:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

kann man den punkt nicht besser am deckel setzen. da kann ja nix passieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cube
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 15:28    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Dann hättest du aber wieder diesen von Chemiker genannten Effekt wenn ich dich richtig verstehe:

Chemiker hat Folgendes geschrieben:

Das hatte ich auch so gemacht (mit einem 50 Cent Stück Smile), hilft aber nicht wirklich, weil dann offenbar das Ventil verkanntet und das System undicht wird. Ein bißchen CO2 geht zwar ins Faß, aber das meiste von dem teuren Zeug verdünnisiert sich ins Nirvana.

Einzige Abhilfe ist, den Nippel im Ventil oder im Anschlußstück zu erhöhen, z.B. mit einem Punkt aus der GlueGun Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ecki
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 17:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

naja ich weiß ja nich. kann mal einer nen foto davon online packen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 18:20    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ecki hat Folgendes geschrieben:
naja ich weiß ja nich. kann mal einer nen foto davon online packen?


Wozu brauchst Du ein Foto? Willst Du's Dir auf den Nachttisch stellen?

Die Sache ist doch ganz einfach: Der Mittelstift des CO2-Anschlusses der Faßgarnitur ist bündig zum Außenrohr. Am CO2 Ventil (dort wo das Anschlußstück reinkommt) siehst Du einen weißen Dichtring und in der Mitte die schwarze Ventilnadel. Bei den defekten Geräten ist die Ventilnadel zu kurz und ist bündig zum Dichtring, eigentlich müßte sie 2-3 mm höher sein. Wenn Du den CO2-Anschluß reinsteckst schließt der auch noch bündig mit dem Gehäuse ab (eigentlich müßte er eben auch besagte 2-3 mm Spiel haben. Ergo: 3x bündig, da kann kein Nadelventil geöffnet werden. Man kann natürlich den Anschluß kräftig in den Dichtring pressen, dann geht das Ventil auf, da es aber nur auf einer Seite befestigt ist neigt es sich und das System wird undicht.

Lösung wie bereits beschrieben!

_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ecki
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 151

BeitragVerfasst am: 23.05.2006 19:57    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

und dann auf die nadel mit der pistole nen punkt setzen? sehr suspekt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)