Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Nichts hilft.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Perfect Draft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
recado2
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 02.08.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 16:13    Titel: Nichts hilft. Antworten mit Zitat

Jetzt muss ich ein super Faß erwischt haben denn Fermit, Folie und Teflonband bringen die Pumpe zum schweigen. Es ist ein Becks 01/07 jetzt muss ich Kampftrinken machen damit es schnell leer ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elmo
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 18
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 16:27    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich bin heute zum Getränkehändler meines Vertrauens gefahren, da ich Nachschub benötigte. Der hatte nur Beck's mit MHD 01/07. Da ich damit in den letzten Wochen nur Ärger hatte, habe ich keines dieser Fässer gekauft.
Bin dann zum Walmart gefahren. Die haben schon 02/07 Fässer. Mitgenommen, vor 3 Stunden angeschlossen. Toi, toi, toi - bis dato ruhig. Applaus

Zu Deinem Fass: Ich weiß zwar nicht, wie weit der Weg zu dem Verkäufer ist, aber die "Zitrone" würde ich auf jeden Fall umtauschen.

Viele Grüße aus Beck's-Town

Elmo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
recado2
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 02.08.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 16:31    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Leichter gesagt als getan. Ich habe den Bon nicht mehr und in diesem Bierverlag sind immer neue die einen nicht kennen. Ich muss wie gesagt wohl oder übel Kampftrinken machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PaScha
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beiträge: 8
Wohnort: Weyhe

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 17:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Oder Du holst Dir ein neues, diesmal mit Bon und tauscht morgen das defekte um... Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonnyjo
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 20:01    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

wegen Desinteresse gelöscht

Zuletzt bearbeitet von jonnyjo am 31.08.2006 17:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BlutEngel
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 191

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 21:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

jonnyjo hat Folgendes geschrieben:

Zuerst heble ich oben den großen Ring herunter (mit einem großen Schraubendreher) und mache alles sauber und trocken.


Soll das bedeuten du nimmst komplett die schwarze "Anschlußbuchse" ab ? Gibt´s davon Fotos, oder ´nen Video ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chemiker
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 417
Wohnort: Hamburg-Winterhude

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 22:05    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

jonnyjo hat Folgendes geschrieben:

Zuerst heble ich oben den großen Ring herunter (mit einem großen Schraubendreher) und mache alles sauber und trocken.
Danach spüh ich den darunter liegenden Dichtring mit etwas Vaseline-Spray ein. Anschließend presse ich den großen Ring fest wieder drauf und drehe in dabei noch ein klein wenig im Uhrzeigensinn, so dass er einen festen Sitz bekommt.
Fertig und Dicht !


Na, da sollten Phillips und InBEV doch zu jeder PD ein kosteloses Abo der Zeitschrift "Do it yourself" oder "Selbst ist der Mann" obendrauflegen!

*sfg*

_________________
Wer meine Beiträge verändert, verfälscht oder löscht, muß mit einer Abmahnung mit strafbewehrter und kostenpflichtiger Unterlassungserklärung rechnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Genießer
Braumeister-Lehrling
Braumeister-Lehrling


Anmeldungsdatum: 23.11.2005
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 22:23    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Chemiker hat Folgendes geschrieben:
jonnyjo hat Folgendes geschrieben:

Zuerst heble ich oben den großen Ring herunter (mit einem großen Schraubendreher) und mache alles sauber und trocken.
Danach spüh ich den darunter liegenden Dichtring mit etwas Vaseline-Spray ein. Anschließend presse ich den großen Ring fest wieder drauf und drehe in dabei noch ein klein wenig im Uhrzeigensinn, so dass er einen festen Sitz bekommt.
Fertig und Dicht !


Na, da sollten Phillips und InBEV doch zu jeder PD ein kosteloses Abo der Zeitschrift "Do it yourself" oder "Selbst ist der Mann" obendrauflegen!

*sfg*


Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing Laughing

_________________
BSM4555=Genießer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonnyjo
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 22:39    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von jonnyjo am 31.08.2006 17:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lizzard
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 22:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Danke für den Hinweis!


Für mich gibt es allerdings Grenzen. Die waren sparen überschritten, als ich versucht habe, das Plastic Fermit wieder aus der Zapfeinheit zu kratzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonnyjo
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 23:03    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von jonnyjo am 31.08.2006 17:00, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonnyjo
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 23:16    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von jonnyjo am 31.08.2006 17:01, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AdventureQ
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 79
Wohnort: Herzogenaurach

BeitragVerfasst am: 29.08.2006 23:21    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Servus !

Nun muss ich aber mal was POSITIVES dazu sagen:

Vor ca. 1 1/2 Stunden das 10. Fass in Folge OHNE Probleme angeszapft.
4 x Becks grün, 4 x Hasseröder und nun das 2. Diebels Pils ohne irgendwelche Probleme !!!
Fässer allerdings NIE in die Kühltruhe gelegt sondern lediglich im Kühlschrank gelagert bei ca. 8 Grad.
Hab ich nur Glück gehabt ?

Viele Grüße

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lizzard
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 00:10    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

hm,

also weder im bereich von autos, elektroartikeln, lebensmitteln, audio, dvd, .....würde ich grundsätzlich die defekte sache dem hersteller zusenden, sondern damit zum verkäufer zurück, soll er sich darum kümmern, denn er möchte ja damit geld an mir verdienen. wenn er dann die türen zuschlägt, wenn die ware mangelhaft ist, finde ich das einen armseligen service.
natürlich will inbev noch viel mehr geld an uns verdienen. aber so ist nun mal das leben - wieso sollte es bei PD anders sein.

die händler verkaufen ware, um geld zu verdienen, du wirst es ja auch kaum aus wohltätigkeit machen. "ich habe damit nichts zu tun"-einstellung, wenn es dann mal nicht so läuft mit dem lockeren umsatz...risiko nennt man das glaub ich.

ich habe deshalb nicht bei dir bestellt - denn wenn man mit als erstes liest - defekte fässer bitte mal selbst drum kümmern und an becks senden...ich hab anderes in meiner damaligen kaufmännischen ausbildung gelernt.


das alles hat nichts damit zu tun, dass ich auch der meinung bin, dass es inbev arg zu ruhig angehen lässt, sowie es nicht in ordnung ist, es auf dem rücken der händler ausztragen.
bei der seelenruhe, mit der sie standard-mails versenden, könnte man auf die idee kommen, sie haben die PD schon abgeschrieben - aber das dauert ja noch so 2 Jahre rein fiskalisch.


wer ausser uns weiss zudem schon, das man inbev die fässer schicken kann? wenige.

dann bleibt für einen normal-bürger immer noch die frage "wo krieg ich einen karton her für das ding?", wie geht das mit dem rücksenden, wer macht das?, wann soll ich zur post, ich arbeite länger als die post geöffnet hat........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bierbauch
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 18.06.2006
Beiträge: 236

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 06:27    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Man sollte zwischen Versandhandel und Händlern vor Ort unterscheiden.

Mein Getränkehändler ist ein Einzelhändler aus dem Ort. Ich kaufe bei ihm nicht nur PD-Fässer, sondern auch Mineralwasser, Limonade, Malzbier, Weizenbier usw. Er ist aber eindeutig teurer als der Discount um die Ecke.

Der Grund, warum ich trotzdem bei ihm kaufe: Er ist freundlich, ich muss bei der Rückgabe von Leergut nicht ewig in einer Schlange stehen und er nimmt anstandslos defekte PD-Fässer zurück. Deshalb wird er weiterhin mein Händler sein und ich werde ihm auch weiterhin undichte Fässer geben, statt sie erst zu verpacken und dann - mit entsprechendem Prozedere und Anstellen in der Schlange - bei der Post unfrei an Inbev versenden. Das geht nämlich auf Kosten meiner Nerven, denn in meiner nicht gar zu üppigen Freizeit habe ich echt besseres zu tun, als defekte Bierfässer einzupacken und mich für sie bei der Post anzustellen.

Ich kann ja einsehen, dass sich für einen Fass-Versandhandel die Annahme defekter Fässer nicht rechnet. Aber wenn ein Einzelhändler vor Ort keinen Service mehr bringt - und dazu gehört auch die Annahme defekter Fässer -, dann wird er sehr schnell zu Gunsten des Billigdiscounts pleite gehen.


Zuletzt bearbeitet von bierbauch am 30.08.2006 06:33, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Stoffel
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 06:28    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
gut, dann roll das ganze mal von der anderen seite auf - was wird passieren, wenn die händler die rübe hinhalten müssen für die retouren in diesem fall? es wird noch teurer.
wenn ich für alle defekten fässer die retoure zu mir und weiter an inbev übernehmen müßte, dann würd ich mind. 2 euro mehr pro fass verlangen, damit es sich überhaupt rechet - bzw. hätt ich niemals damit angefangen und bis heute gäbe es leute, die noch nicht mal ein diebels alt probiert hätten.
was inbev hier anbietet - eben diese rekla - ist doch im versandhandel gang und gebe. zwar ist der händler erster anlaufpunkt wenns um gewährleistung geht - aber über die hälfte aller hersteller gibt garantie (die wird übrigens nicht umsonst hersteller-garantie genannt). sowas gibts nicht ohne grund. und mal ehrlich - ob du die fässer nun verpackst und an becks schickst oder an den händler - wo ist da der unterschied? nein, deine argumente weise ich zurück. die dinge die du gelernt hast, sind aus marketing-technischen und stratigeschen gründen schon lange überholt...


Nico,
ich versteh Dich ja. Aber versetze Dich in die Lage des Kunden. Normalerweise tausche ich da um, wo ich gekauft habe. Hat den Vorteil, dass man sofort erfährt, wie es weiter geht. Bei defekten Fässern bekommt man wohl sofort die Kohle vom Händler oder nimmt sich ein neues Fass mit. Schicke ich das Fass zu Becks - wie lange dauerts da, bis die mir ein neues Fass zuschicken?
Habe ich die Fässer bei Dir gekauft (bisher war noch kein defektes von Dir dabei), wäre es allerdings unsinnig erst die Fässer nach DD zu schicken, damit Du sie in Bremen reklamierst.
Grundsätzlich solltets Du Dich aber nicht verweigern, defekte Fässer anzunehmen. Klar hast Du Arbeit damit, aber auch Du hast einen Lieferanten, dem Du die Ware aufs Auge drücken kann.
Hypotetisch könnte ja auch die Transportkette schuld an der Fassmisere sein. Ist es da nicht sogar von Vorteil, wenn jeder Handelsknoten sieht, das da was schief läuft? Vielleicht kann jeder für sich ja was in der Kette verbessern. Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken, darum ist es schon gut, wenn die defekten Fässer letzendlich bei Becks, bzw. Inbev landen.
Güße

Stoffel


Zuletzt bearbeitet von Stoffel am 30.08.2006 07:02, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prengel
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 28.06.2006
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 09:04    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

ich möchte auch mal etwas zu der Frage beitragen, wer für die defekten Fässer zu haften hat. Idea

Wie bereits NLG weiter oben schrieb, gibt es 2 Möglichkeiten, wenn man ein defektes Fass erwischt hat. Entweder man wendet sich an Inbev (im Rahmen der Herstellergarantie, § 443 BGB) oder aber man wendet sich direkt an den Verkäufer im Rahmen der Gewährleistung. Selbstverständlich muss der Verkäufer für defekte Fässer haften. Nach § 439 I kann der Käufer die Lieferung eines mangelfreien Fasses verlangen, und der Verkäufer hat auch die Kosten (zB Versandkosten) zu tragen, § 439 II. ABER:

Der Verkäufer kann verweigern, wenn die gewählte Art der Nacherfüllung mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist. Dies dürfte bei 2x Porto in Höhe von ca. 5,- € bei einem Fass was 11,99 € kostet wohl der Fall sein.
Als verhältnismäßig dürfte in solch einem Fall wohl nur die Minderung des Kaufpreises sein. Immerhin kann der Käufer das Bier, was ja geschmacklich einwandfrei ist, noch trinken. Allerdings ist er dabei durch das permanente Anspringen der Pumpe belästigt.

Natürlich bleibt auch der Verkäufer nicht auf den Kosten der Gewährleistung ggü dem Kunden sitzen. Der Verkäufer kann seinerseits ggü seinem Lieferanten Regress nehmen und Gewährleistungsrechte geltend machen. Da es sich bei dem Kauf von Bierfässern für die PD um einen Verbrauchsgüterkauf handelt (sofern ein Verbraucher vom Händler kauft), gelten ergänzend die §§ 478 I, 478 II. Der Verkäufer braucht seinem Lieferanten keine Frist zu setzen und kann etwaige Kosten für die Rücknahme und erneute Versendung vom Lieferanten ersetzt verlangen.

Soweit die Theorie. In der Praxis ist es aber immer besser, sich zu einigen, als auf §§ zu pochen. Am praktikabelsten halte ich es auch, die Fässer unfrei an Inbev zu senden. Wenn man dann noch ein mangelfreies Fass zurückgesendet bekommt, was spricht dagegen...?

P.S. Für obige Ausführungen übernehme ich keine Gewähr und erkläre mich von jeglicher Haftung befreit! Wink Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
issel-fissel
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 14:46    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
schied? nein, deine argumente weise ich zurück. die dinge die du gelernt hast, sind aus marketing-technischen und stratigeschen gründen schon lange überholt...



so lange ist mein studium nun auch nicht her.....und daher kann ich sagen, dass es definitiv nicht überholt ist.


soll kein angriff o.ä. sein, just my 2 cents


zum thema onlinehändler...ich kaufe und verbaue eine menge hardware und dementsprechend oft ist da auch mal ein defektes teil dabei.
dieses schicke ich definitiv nicht an den hersteller, sondern im rahmen der gesetzlichen gewährleistung an den online händler. ist diese abgelaufen, ist man im rahmen der garantie auf kulanz angewiesen.

jeder fernabsatz ist mit den grundproblemen
intangibilität
vertrauen
grantie

behaftet.

daher werben ja grade online händler mit großzügigen umtauschaktionen etc. siehe alternate.de, amazon.de usw.

_________________
alles für den Dackel, alles für den Club!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
issel-fissel
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 26.01.2006
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 17:29    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

wenn ich mal bei kleineren bestellt habe, wie z.b. pckauf2000, habe ich eigtl. keine anderen erfahrungen gemacht.

imho müssen grade die kleinen diesen service bieten un sich durchsetzen zu können, aber ich schweife ab Smile

_________________
alles für den Dackel, alles für den Club!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bierbauch
Bier LKW Fahrer
Bier LKW Fahrer


Anmeldungsdatum: 18.06.2006
Beiträge: 236

BeitragVerfasst am: 30.08.2006 17:37    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich kann NLGs Argument gut verstehen: Wie soll sich das rechnen? Es kann nur gehen, wenn man die Preise erhöht. Das macht aber niemand mit, wenn es die gleiche Ware woanders billiger gibt. Schon gar nicht beim Versandhandel, wo der persönliche Bezug fehlt.

Eine andere Möglichkeit wäre, die Sache über die Masse der verschickten Ware zu regeln. So kriegt man über Rabatte beim Einkauf vielleicht trotzdem günstige Preise. Aber wie soll da ein Normalsterblicher mit großen Ketten konkurieren? Die Banken husten Dir da was, egal wie solide Dein Liquiditätsplan rechnerisch ist. So viele Sicherheiten, wie die Jungs für ihren Kredit haben wollen, kannst Du nur aufbringen, wenn Du reich geerbt oder im Lotto gewonnen hast.

Nun gut, es gibt kleine & zugleich günstige Händler im Netz. Aber wie viele der kleinen Onlinehändler bei Ebay und anderswo arbeiten eigentlich profitabel? Und wie viele sind Ich-AGs am Rande der Existenzminimums?

Da bleibe ich doch lieber Angestellter und danke dem Herrgott für jede Überstunde, für die ich bei der Arbeit gebraucht werde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Perfect Draft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)