Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Was haltet ihr von der neuen Linkspartei?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Politik & Wirtschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Was haltet ihr von der neuen Linkspartei?
Ich würde sie wählen
25%
 25%  [ 4 ]
Ich würde sie niemals wählen
43%
 43%  [ 7 ]
Ich würde sie verbieten
25%
 25%  [ 4 ]
Ist mir egal, eine Partei wie viele...
6%
 6%  [ 1 ]
Stimmen insgesamt : 16

Autor Nachricht
BSM84
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.04.2005
Beiträge: 4085
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

BeitragVerfasst am: 16.06.2007 00:18    Titel: Was haltet ihr von der neuen Linkspartei? Antworten mit Zitat

Zitat:
Mit Bildern druckenOhne Bilder drucken
15.06.2007
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/13/0,3672,5553997,00.html

Bildquelle dpa
Oskar Lafontaine und Lothar BiskyLinke will "Systemwechsel in Deutschland"
WASG und Linkspartei.PDS vor Zusammenschluss - Bisky und Lafontaine nominiert

Mit scharfen Attacken gegen die Bundesregierung haben sich Linkspartei.PDS und WASG am Freitag kurz vor ihrer Verschmelzung als Kraft links von der SPD positioniert. Mit Lothar Bisky und Oskar Lafontaine an der Spitze will die neue Partei Die Linke in Deutschland einen Systemwechsel zu mehr sozialer Gerechtigkeit anstreben.


Drucken
Versenden
15.06.2007

Bei ihren am Freitag in Berlin letztmalig getrennt tagenden Parteitagen nominierte die Linkspartei ihren Vorsitzenden Bisky mit 86,2 Prozent der Stimmen und die Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit (WASG) Ex-SPD-Chef Lafontaine mit 93,8 Prozent für die Doppelspitze der neuen Partei.
Neue Partei eingetragen
Insgesamt 800 Delegierte wollen die Gründung an diesem Samstag organisatorisch vollziehen. Rein juristisch besteht die neue Partei bereits, da sie inzwischen als Verein eingetragen wurde, wie das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg der Partei am Freitag mitteilte. "Die Verschmelzung ist vollzogen", sagte der Fusionsbeauftragte der Linkspartei, Bodo Ramelow unter Beifall.
Bisky sagte: "Wir stellen die Systemfrage." Er sehe mehr als bisher "demokratischen Sozialismus als Handlungsorientierung". Die Partei sei nicht so eindimensional, dass sie zurück zum gescheiterten Realsozialismus wolle. Sie wolle nicht alles verstaatlichen. An die Adresse des Verfassungsschutzes sagte er, die neue Linke wolle aber eine Politik auf Grundlage des Grundgesetzes machen. Darin stehe auch, dass Eigentum verpflichte.
Bisky wirft Regierung "Rentenklau" vor
Lafontaine kündigte eine Politik der demokratischen Erneuerung an. Derzeit sei die Demokratie "in Frage gestellt". Die Interessen der Mehrheit würden in der Gesundheits-, Renten-, Steuer- und Außenpolitik nicht mehr vertreten. Bisky warf der schwarz-roten Bundesregierung eine "Kriegserklärung an Arbeiter und Angestellte" und "Rentenklau" vor. Gleichzeitig sei die Unternehmensteuer gesenkt worden. "Wir stellen uns gegen die, die nur ein Wachstum kennen: Nämlich das des Profits."
WASG-Vorstandsmitglied Klaus Ernst erklärte: "Wir bringen den Westen ein in die neue Partei". Ohne die von enttäuschten Sozialdemokraten und Gewerkschaftern gegründete WASG habe die Linke im Westen keine Chance. Der IG-Metall-Funktionär verwahrte sich gegen die Kritik, die Linksfraktion bediene populistische Forderungen. "Wir sind nicht Populisten, wir kümmern uns um die Beschäftigten und Arbeitslosen. Das macht uns populär, und das ist ein Unterschied zu Populismus."
Aus für Ehrenvorsitzende
Der Ehrenvorsitzende der Linkspartei und frühere DDR-Ministerpräsident, Hans Modrow, mahnte seine Genossen: "Die deutsche Linke muss eine sozialistische sein." Eine zweite Sozialdemokratie brauche in Deutschland niemand. Modrow forderte seine Partei auf, die alten Mitglieder und ihre Erfahrungen in den Prozess einzubinden. Mit Blick auf die DDR-Vergangenheit vieler Mitglieder fügte er hinzu, niemand solle seine Biografie verbiegen. Der 79-Jährige sprach zum letzten Mal als Ehrenvorsitzender. Die neue Partei hat dieses Amt nicht.
Die Vertreterin der Kommunistischen Plattform in der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, warnte die neue Partei vor Opportunismus. Mitregieren dürfe nicht erstes Ziel sein. Ramelow betonte: "Regieren ist kein Selbstzweck. Opponieren auch nicht".
Umfrage: Neun Prozent für Linke
Der Vorstand wird am Samstag vom dann gemeinsamen Vereinigungsparteitag zunächst für ein Jahr gewählt. Danach soll noch einmal für zwei Jahre eine Doppelspitze bestehen. Der Vorstand soll 44 Mitglieder, darunter vier stellvertretende Vorsitzende, einen Bundesgeschäftsführer und einen Bundesschatzmeister haben. Der geschäftsführende Parteivorstand soll zwölf Mitglieder zählen.
Nach einer am Freitag veröffentlichten Umfrage würde die Linke auf 9 Prozent der Stimmen kommen, wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre (2005: 8,7 Prozent). 31 Prozent der Befragten halten die neue Partei für eine ernsthafte Bedrohung der SPD, die der Umfrage zufolge derzeit bei 29 Prozent liegt.

Mit Material von dpa und ap © ZDF 2007
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hgk-1952
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beiträge: 21680
Wohnort: Brüggen

BeitragVerfasst am: 16.06.2007 09:52    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Was die wollen ist utopisch und nicht finazierbar.

Die machen auf Angst um an Wählerstimmen zu kommen.

Das der reale Sozialismus nicht funktioniert sieht man ´doch an vielen Staaten-Ländern wo dies gescheitert ist..

_________________




Durst wird durch Bier erst schön
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2895
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 16.06.2007 10:39    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Schade daß der Erich nicht mehr lebt. Der würde sich freuen.

Ansonsten, denen hat doch einer ins Hirn geschissen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 18.06.2007 12:18    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Man sollte nicht sozialistisch mit sozial verwechseln.
Es klingt zwar gleich, aber das eine meint kommunistisch, das andere Mitmenschlich.
Es geht den Herren Bisky und Lafontaine nicht darum eine kommunistische Partei zu sein, sondern eine Partei, die radikaler als die regierende Soziale Partei Deutschlands, Forderungen für ein menschliches Miteinander einfordert.
Es ist schon lange Zeit, dass in unserem festgefahrenen Parteiensystem eine Änderung eintritt. Es fehlt uns an einer Leitfigur, die auch mal ohne Rücksicht auf Wählerstimmen sagt, in welche Richtung wir uns bewegen. Und dann dies auch konsequent weiterverfolgt. Es fehlt der Wille zu Reformen. Im Gesundheitswesen und bei der Rente müssen wir uns darauf einstellen, das wir Opfer bringen müssen. Aber auch ein Ende muss absehbar sein.
Ob dies alles der neuen Partei gelingt, glaube ich kaum.
Aber ich gebe ihr die Chance, die auch die Grünen vor 25 Jahren hatten.
Damals dachte auch noch keiner an Umweltschutz. Huete reden alle Parteien davon.
In diesem Sinne denke ich, wird die Linke einiges bewirken.

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM3632
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge: 4267
Wohnort: Zerf

BeitragVerfasst am: 18.06.2007 13:24    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich denke auch dass es eine Alternative ist. Sie müssen halt beweisen dass sie nicht nur hohle Phrasen predigen und heiße Luft produzieren. Man sollte jeder Partei erst Mal die Chance einräumen sich zu beweisen. Nach einem Verbot zu schreien ist ja wohl kompletter Blödsinn. Warum?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2895
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 18.06.2007 21:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Galaxius 222. Ich möchte nicht deinen ganzen Text runterkopieren oder einen Satz nur rausreissen.

In diesem Land wird es nicht möglich sein etwas zu bewegen da egal wo du was bewegst und es müsste rückwärts sein, wirst man auf totale Ablehnung stossen. Bei wem oder wo wilst du was bewegen. Sollens die Rentner sein-die schlagen dich tot, bei den Löhnen- du fällst unter die 5% Hürde, usw.

In diesem Land von Satten wirst du niemanden finden der Einsehen hat mit eventuellen Notwendigkeiten.

Solange die LINKE auch immer nur mehr, mehr, mehr schreit und das wird sie tun um Stimmen zu bekommen, wird sich nichts tun.

Und bitte nicht vergessen: Der Kapitalismus hat uns zu einer Macht gemacht und nicht der Sozialismus.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
bier-mark
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 25.11.2006
Beiträge: 6557
Wohnort: 99085 Erfurt

BeitragVerfasst am: 18.06.2007 22:16    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Als erster Ossi ,der hier postet und ihr kennt ja meine Einstellung:Ich wähle sie.Und das aus Überzeugung.Habe sowieso gute Kontakte zur PDS und finde die sehr gut für den Osten.
_________________


Bier.Macht aus armen Sündern fröhliche Seelen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 18.06.2007 22:23    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ohne erneut eine politische Diskussion anfachen zu wollen, aber ein Klick bei "Ich würde sie wählen" war selbstverständlich von mir !
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 10:35    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

@es letschde no:
Es muss sich was ändern. Das wisen auch alle. Es hat bisher keiner den Mut.
Ich sag immer: die haben keine Eier. Ein echter Kerl (und natürlich auch eine gestandene Frau) lässt sich nicht von einigen Waschlappen iritieren und zieht sein Programm durch.
@ Mark und Michael: Wieso ist es für euch selbstverständlich, die Linken zu wählen?

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 10:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Mal sehen, ob ich es in Kurzform unterbringen kann:
Ich habe mich in der DDR wohl gefühlt. Ich hatte eine interessante Arbeit, eine tolle Wohnung samt kompletter Einrichtung, einen fabrikneuen Trabbi, viele Freunde ... - einfach alles, was mir wichtig war. Mich hat niemand gefragt, ob ich die BRD wollte - ich wollte sie nicht. Ich fühle mich auch nicht als BRD-Bürger - ich bin nach wie vor DDR-Bürger. Dementsprechend muß ich (müssen wir, falls Mark sich meiner Meinung anschließt), eine Partei suchen, die unsere Ideale einfordert und vertritt. Und das ist nun mal die PDS bzw. nun die Linkspartei.

Mal noch was zu der sogenannten SED-Opferrente:
Es gibt keine SED-Opfer ! Jeder Bürger muß sich dem Staatsregime unterordnen - ob nun DDR oder BRD. Wenn ich in der BRD etwas sage, dann habe ich den Verfassungsschutz am Hacken, in der DDR war es die Stasi. So ein System gibt es in jedem Land. Wer sich nun nicht untergeordnet hat, hat sich gegen das System gestellt und mußte mit den entsprechenden Folgen leben.

P.S.: Bitte keine politische Grundsatzdiskussion hieraus entwickeln, wie im Thread über Heiligendamm Wink
Ich bin politisch nicht aktiv und interessiere mich auch nicht für die Politik. Ich bin ein braver Bürger, der mich dem System unterordnet. Allerdings werde ich die erste Chance nutzen, um diesem Land den Rücken zu zeigen. Leider sind meine bisherigen Bemühungen nicht erfolgreich verlaufen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 11:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Michael
Ich dachte immer, ihr seid unterdrückt worden. ???
Na klar, wenn man sich hier in der BRD an die Gesetze hält und jeden Tag brav zur Arbeit geht kann amn es auch zu nem kleinen Wohlstand bringen.
Aber ist das nicht eine zu kurze Sichtweise? Sicher hatte, wer in der DDR sich allem untergeordnet hat, sein Auskommen. Man war gelernter DDR-Bürger.
Und jetzt hat man die Mängel der DDR durch die Mängel der BRD ersetzt und auf einmal findet ihr euch nicht mehr zurecht?
Ich will niemandem zu nahe treten und ich finde, es sll jeder so leben, wie er das für gut hält.
Also last uns Freunde sein und gemeinsam aufstoßen.
Schließlich habenwir uns gegenseitig mit neuen Biermarken bereichert.
Wir im Westen haben Radeberger kennen gelernt und ihr im Osten kennt jetzt auch Warsteiner und Becks.

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NLG
Biersekten-Baron
Biersekten-Baron


Anmeldungsdatum: 18.09.2005
Beiträge: 3340
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 11:11    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Fragen wir mal anders herum: Was wären die Folgen einer PDS-Regierung?

1. Den Arbeitslosen gehts besser, als je zuvor... besser noch, als wenn sie arbeiten würden.

2. Die Arbeitenden merken das und werden auch Arbeitslos.

3. Die Transferzahlungen übersteigen alle bisherigen Steuereinnahmen und Neuverschuldungen.

4. Die Steuerlast für Unternehmen wird erhöht, um das Defizit auszugleichen.

5. Die Unternehmen erhöhen die Preise, bauen Arbeitsplätze ab und verlagern die Produktion ins Ausland.

6. Es gibt noch mehr Arbeitslose und immer weniger Unternehmer.

7. -> gehe zu Punkt 4.

Nach ein paar Zyklen ist Deutschland am Ende Smile Vorher hab ich mich ins EU-Ausland abgesetzt.


Die PDS mag kurzfristig vielversprechend klingen - aber mittelfristig ruiniert sie das Land... vom Wegfall der internationalen Wettbewerbsfähigkeit ganz zu schweigen.

Eine Koalition aus CDU/CSU und FDP ist sozial genug für dieses Land... meinethalben auch ne Koalition mit der SPD - aber mehr ist tödlich.

Soviel "Soziales" wie in Deutschland gibts nirgends auf der Welt. Warum sind aber so viele damit nicht zufrieden, sondern wollen noch mehr? Ich versteh es nich... Confused

_________________
cuius regio eius religio...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 11:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo, na klar sind wir Freunde und trinken einen zusammen.
Meine Lieblingsmarke Hasseröder ist inzwischen durch Bitburger abgelöst worden. Und in Frankfurt und in Essen fand ich es auch toll, besonders bei meiner inzwischen leider verstorbenen Tante in Frankfurt.
Darum ja auch mein Hinweis, bitte aus den Postings keine erneute Grundsatzdiskussion zu entfachen.
Aber in einem irrst Du Dich - ich wurde nicht unterdrückt. Ich konnte mein Abitur machen, mir wurde ein Medizinstudium ermöglicht, ich konnte für mein Geld das kaufen, was ich brauchte. O.k. - jetzt flunkere ich. Ich war im CENTRUM-Warenhaus beschäftigt. Einer DDR-Kaufhauskette mit 15 Häusern in den Großstädten. Dort wurde die Rücklaufware verkauft, die Ihr im Westen zurückgeschickt habt. Das heißt, im CENTRUM war immer alles im Lager.
Wußtest Du eigentlich, daß z.B. im Otto-Katalog je nach Sortiment zwischen 80 und 95% DDR-Waren verkauft wurden ? Die kleine DDR hatte gar nicht so eine schlechte Wirtschaft. Schalck-Golodkowski hat eben nur auf der Leipziger Messe alles verkauft, was für Westgeld zu verkaufen war. Darum war dann auch immer weniger in der DDR zu bekommen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 11:22    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
. . . Eine Koalition aus CDU/CSU und FDP ist sozial genug für dieses Land... meinethalben auch ne Koalition mit der SPD - aber mehr ist tödlich. . . .

Was ist da bitte sozial ? Die derzeit an der Macht befindlichen Parteien sorgen doch gerade für einen sozialen Abbau. Deutschland konnte sich mal rühmen, sozial zu sein. Aber derzeit geht doch alles den Bach runter.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 11:28    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

NLG hat Folgendes geschrieben:
. . . sozial genug . . .

207 Euro ALGII für ein Kind unter 14 Jahren.
Das sind 6,68 Euro pro Kind und Tag incl. Essen, Bekleidung und Schulsachen.
Das ist sozial ?

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 12:17    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Andere europäische Länder haben uns gezeigt, wie man sozial leben kann und trotzdem niemand ins Abseits gerät.
Aber dazu müssen wir uns zwar Kürzungen gefallen lassen, aber auch die Gewissheit haben, dass bald die Talsohle durchschritten ist.
Aber dazu müssen halt die richtigen Maßnahmen eingeleitet werden. Und zwar auch dann, wenn jemand jammert.

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 12:35    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

galaxius222 hat Folgendes geschrieben:
. . . Aber dazu müssen halt die richtigen Maßnahmen eingeleitet werden. Und zwar auch dann, wenn jemand jammert.

Bloß von wem ? Die derzeit politisch Aktiven haspeln doch nur kopflos von Reförmchen zu Reförmchen. Und jammern tut nun wirklich immer wer. Entweder das unterdrückte und ausgebeutete Volk oder die Unternehmerschaft und die Reichen, weil sie etwas mehr von ihrem dicken Stück abgeben sollen. Und gerade jetzt, wo die SPD immer unternehmerfreundlicher wird, wird es Zeit, daß sich mal wieder eine Partei des kleinen Mannes annimmt und dessen Interessen vertritt.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 19.06.2007 16:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Siehste, so seh ich das auch. Ganz ohne Ost/westgeplänkel.
:lol:Die sollten mal zu uns ins Forum kommen. Da könnten wir schön diskutieren und alle wären zufrieden Laughing

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bier-mark
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 25.11.2006
Beiträge: 6557
Wohnort: 99085 Erfurt

BeitragVerfasst am: 21.06.2007 20:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Schließen wie an besten Thread.Michael und ich sind halt anderer Meinung als Mitbürger sowie Sektenbrüder aus den alten Bundesländern.Auf einen gemeinsamen Nenner kommen wir eh nicht.Also Jungs, widmen wir uns anderen Themen die keinen Unmut erzeugen.Politik endet immer im Streit. Geschlossen
_________________


Bier.Macht aus armen Sündern fröhliche Seelen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BSM3632
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge: 4267
Wohnort: Zerf

BeitragVerfasst am: 21.06.2007 20:49    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

bier-mark hat Folgendes geschrieben:
Schließen wie an besten Thread.Michael und ich sind halt anderer Meinung als Mitbürger sowie Sektenbrüder aus den alten Bundesländern.Auf einen gemeinsamen Nenner kommen wir eh nicht.Also Jungs, widmen wir uns anderen Themen die keinen Unmut erzeugen.Politik endet immer im Streit. Geschlossen


Tut mir Leid Mark, aber ich denke das währe falsch. Eine Diskusion zu schließen nur weil am Ende vieleicht nicht alle der gleichen Meinung sind ist falsch. Auch ne gesunde Streitkultur will gepflegt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Politik & Wirtschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)