Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Klimapfennig auf Energieverbrauch soll sparen helfen.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Politik & Wirtschaft
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 11.07.2007 09:31    Titel: Klimapfennig auf Energieverbrauch soll sparen helfen. Antworten mit Zitat

Heute in der F A Z gelesen:
Zum Schutz des Klimas plant die Bundesregierung eine neue, zusätzliche milliardenschwere Abgabe. Künftig soll von allen Strom-, Gas- und Heizölverbrauchern ein „Klima-Cent“ erhoben werden. Das geht aus den Eckpunkten der Regierung für ein „Integriertes Klima- und Energieprogramm“ hervor, das dieser Zeitung vorliegt.
Demnach ist vorgesehen, die Stromerzeugung in Kraft-Wärme-Koppelung bis 2020 zu verdoppeln, Nachtspeicheröfen zu verbieten, Hauseigentümer für eine energetische Sanierung zu belohnen und andernfalls zu bestrafen. Ein Anschluss- und Benutzungszwang für Nah- und Fernwärmenetze ist vorgesehen, ebenso eine vermehrte Förderung erneuerbarer Energien und die Verschärfung der Lkw-Maut. Die Kraftfahrzeugsteuer soll von Januar 2008 an an die Höhe des Ausstoßes von Kohlendioxid (CO2) gebunden werden.
Ziel: Verdoppelung der Energieproduktivität bis 2020
Das detaillierte Papier enthält auch einen Fahrplan für die Umsetzung. Demnach werden die Eckpunkte in der Kabinettsklausur am 23. und 24. August in Meseberg beschlossen. Finanz-, Umwelt-, Wirtschafts-, Verkehrs- und Landwirtschaftsministerium sollen bis Ende September die Referentenentwürfe vorlegen. Im Dezember will das Kabinett das Paket beschließen und Bundestag und Bundesrat zuleiten.
Ziel der Maßnahmen ist die Verdoppelung der Energieproduktivität bis 2020, die Steigerung der Energieeffizienz um jährlich 3 Prozent und die Reduzierung des CO2-Ausstoßes bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990. Das sind die Ziele, die auf dem Energiegipfel mit Kanzlerin Angela Merkel beredet worden waren.
0,1 Cent je Kilowattstunde und 1 Cent je Liter Heizöl
Um dies zu erreichen, plant die Regierung eine Vielzahl einzelner Programme. So soll das Umweltministerium bis 2020 ein Klimaschutz-Förderprogramm über eine Milliarde Euro auflegen. Finanziert wird es durch einen „Klima-Cent als Aufschlag auf die Strom- und Heizstoffsteuersätze“. Genannt werden 0,1 Cent je Kilowattstunde (kWh) auf den Strom- und Gasverbrauch, 1 Cent je Liter Heizöl. Einen Haushalt mit 3500 kWh Stromverbrauch im Jahr kostete das 3,50 Euro.
Gemessen am letztjährigen deutschen Verbrauch würde nach Berechnungen von Wirtschaftsverbänden die Stromrechnung damit um 540 Millionen Euro, die Gasrechnung um eine Milliarde Euro höher ausfallen. Auf die Heizölkunden kämen 318 Millionen Euro Zusatzkosten zu. Mit dem Geld soll unter anderem die Anschaffung energieeffizienter Geräte für Haushalte und Betriebe unterstützt werden.
Keine neuen Nachtstromspeicheröfen von 2009 an
Die Stromerzeugung aus Kraft-Wärme-Kopplung soll bis 2020 einen Anteil von 25 Prozent haben, was einer Verdopplung entspräche. Um das zu erreichen, soll die Umlage von 800 Millionen Euro fortgeführt werden. Nachtstromspeicheröfen dürfen von 2009 an nicht mehr angeschafft werden, der Austausch alter Anlagen soll gefördert werden. Elektrogerätehersteller müssten die Verbrauchskosten ausweisen. „Intelligente“ elektronische Strom- und Gaszähler sollen zunächst in Betrieben, dann auch in Haushalten eingeführt werden. Die Energieversorger sollen von 2010 an „lastvariable Tarife“ anbieten. So könnte der Strompreis in der verbrauchsarmen Nacht niedriger sein als am Morgen oder in der verbrauchsstarken Mittagszeit.
Ein Schwerpunkt ist die Energieeffizienz in Gebäuden. Neubauten sollen von 2020 an „in der Jahresbilanz“ ganz ohne Öl und Gas auskommen. Dafür werden die Vorschriften verschärft und „wirksame Bußgeldvorschriften“ für den Fall einer Nichtbeachtung vorgesehen. Energieeffiziente Gebäude können mit einem Nachlass auf die Grunderwerb- oder Erbschaftsteuer rechnen. Hauseigentümer, die sanieren, können die Kosten leichter auf die Miete umlegen. Wer nicht saniert, kann dagegen nicht mehr alle Heizkosten auf die Mieter umlegen. Erneuerbare Energien sollen bei der Wärmeerzeugung stärker eingesetzt werden. „Es wird eine Pflicht zur Nutzung von solarer Wärme eingeführt.“ Kommunen werden zudem ermächtigt, „aus Klimaschutzgründen einen Anschluss- und Benutzungszwang für Nah- und Fernwärmenetze zu regeln“. Bei der Stromerzeugung soll die Förderung erneuerbarer Energien „optimiert“, die von Solarstrom reduziert werden.
Kfz-Steuer soll an den CO2-Ausstoß gekoppelt werden
Dritter Schwerpunkt ist der Verkehr. Haltern von Dienstwagen mit hohem CO2-Ausstoß sollen „steuerliche Privilegien“ genommen werden. Die Autobranche muss die CO2-Emissionen auf 140 Gramm je Kilometer bis 2008 und auf 130 Einheiten bis 2012 reduzieren. Die Kfz-Steuer soll zum Januar 2008 „aufkommensneutral“ an den CO2-Ausstoß gekoppelt werden. Kraftwagen, die die Schadstoffnorm Euro 6 nicht erfüllen, zahlen von April 2011 an einen Zuschlag. Die Lkw-Maut wird auf weitere Bundesstraßen ausgedehnt und erfasst alle Lkw von 7,5 statt bisher 12 Tonnen an.

Text: ami. /F.A.Z.


Was haltet ihr davon?

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MasterOJ
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 3
Wohnort: Hamm

BeitragVerfasst am: 11.07.2007 11:09    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Unverschämtheit !!!

Am Wochenende war noch zu lesen das jeder Arbeitnehmer na jedem BruttoEuro netto nur noch 47ct. herausbekommt (Bun der Steuerzahler). Sprich alles was wir in diesem Jahr bis jetzt verdienthaben ging an den Staat über 50% unseres Arbeitslebens arbeiten wir [b]nicht[/] für Uns !!!
Im aktuellen Fokus (Nr.27 / 2007 [Seite 36-37]) Ist eine Tabelle zu finden aus der hervorgeht das Deutsche Singles nach den Belgiern am meisten Abgaben haben. Doppelverdiener mit 2 Kindern liegen an 4.er Stelle.
Bezogen ist die Tabeele nicht nur auf Europa (Japan, Schweiz, USA, GB, Portugqal, Spanien,Tschechien, Türkei,Polen,Niederlande, Italien, Österreich, Schweden, Frankreich, Belgien).

Und nun dürfen wieder mehr zahlen.
Deutschland ist von der EU gelobt worden das wir am meisten für den Klimaschutz getan hat & die Emmissionen wie kein anderes Land der Welt prozentual gesenkt hat.

Über Klimaschutz nach zu denken ist wirklich wichtig aber anstatt nur Uns an die Taschen zu gehen sollten unsere Politiker mal Druck Richtung USA, China & diverse Europäische Länder ausüben das die auch mal aktiv werden.
Die haben nämlich 2-3 mal höhere Emmissions Werte wie unser kleines Deutschland.
Nehmt Euch mal ne Weltkarte inner Hand wie "gross" Deutschland im Vergleich zu genannten & anderen Ländern ist & dann sollen wir es alleine Schaffen die Welt zu retten ???

Was tun unsere Politiker dafür das andere Länder (so wie wir Deutschen & einige andere Länder ) auch innenpolitisch Klimaschutz betreiben ????

Aber lieber wieder Uns ans Geld gehen da wir ja noch soviel haben von unserem Verdienst.
Das bei diesen Aussichten einige dann lieber nicht arbeiten gehen oder auswandern bzw. Firmen Standort Deutschland meiden ist doch kein Wunder !!!

Wenn ich dann sehe wieviel Kohle unsere Politiker bekommen mit der Rechtfertigung der Korruptions-/BestechungsVermeidung durch sehr hohe Gehälter & dann einige & nicht wenige Parlamentarier zwischen 5-14 Nebenjobs haben, frage ich mich wie das gehen soll.
Ich hatte Jahrelang auch einen Nebenjob aber nur einen & da blieb mir dann nicht wirklich viel FreiZeit...

Wenn Ich so etwas lese dann kriege ich echt das Kotzen...

Bevor ich gleich noch vor Aufregung & Wut nen Herzkasper kriege, gehe ich mich jetzt Kaltduschen & dann wird gleich erstmal Mutters Geburtstag mit leckerem, frischgezapften Pils begossen.

gruss OJ

_________________
BSM 6420

Zwischen Leber und Milz passt immer ein Pils
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger
galaxius222
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 08.05.2007
Beiträge: 758
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 11.07.2007 12:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Mein Lieber OJ
Da hast du mir aber aus der Seele gesprochen.
Nur nützt das denk ich keinem. Die Politiker werden das durchziehen, weil sie ja Geld brauchen und Deutschland ja nix hat. Armes Deutschland Deutschland über alles. Über alles wächst mal Gras. Sicher auch über das.

_________________
Intelligenz ist das einzige Gut, das gerecht verteilt ist.
Jeder glaubt genug davon zu haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guru
Biersektenvorstand
Biersektenvorstand


Anmeldungsdatum: 08.03.2005
Beiträge: 2533
Wohnort: Weimar

BeitragVerfasst am: 11.07.2007 19:59    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Das zitierte Papier wurde heute dementiert, also nichts mit Klimapfennig....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name MSN Messenger
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2895
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 11.07.2007 20:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Also ich als kleiner Selbständiger würde mich freuen wenn ich nach Steuer noch die Hälfte übrig hätte.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Politik & Wirtschaft Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)