Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Trauer

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Sport
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Figo
Brauerei-Manager
Brauerei-Manager


Anmeldungsdatum: 17.04.2009
Beiträge: 647
Wohnort: Kulmbach

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 18:14    Titel: Trauer Antworten mit Zitat

Wir trauern um Robert Enke, unseren Nationaltorwart.
_________________
www.schwitzlerheim.npage.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 18:47    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich möchte es anders ausdrücken:

Wir trauern mit Teresa Enke !

Ich habe leider überhaupt kein Verständnis für Suizid.
Egal wie schwer einem das Leben erscheint, aber sich fortzustehlen und den Hinterbliebenden so viel Leid zuzufügen - sorry, kein Verständnis !

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM3632
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 06.11.2006
Beiträge: 4267
Wohnort: Zerf

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 19:02    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Vor etwas mehr als 3 Monaten hab ich ihn noch beim DFB Pokal Vorrundenspiel in Trier gesehen. Ein klasse Torwart.

Und er ist an einer Krankheit zugrunde gegangen aus der es leider sehr oft keinen Ausweg für die Betroffenen gibt und die leider allzu oft in unserer Gesellschaft totgeschwiegen wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen AIM-Name
Hennes
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 22.10.2007
Beiträge: 1478
Wohnort: Mühlhausen/ Heidelberg

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 20:15    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Suizid ist für uns Gesunde kein Thema
Aber wenn mal der Kopf krank ist wirds schwer . Enke kam aus diesem Elend nicht mehr heraus . Für in war Suizid die einzige Lösung seiner Probleme und Hilfe denke ich war nicht da . Er hat seine Ruhe aber seine Familie wird noch lange zeit hadern warum sie die im Nachhinein erkennbaren Zeichen nicht zu deuten wusste . Ich weiß wovon ich schreibe , hatte auch schon 3 Suizid im Freundeskreis . Hinterher kann man die Zeichen deuten aber vorher unmöglich . Mein Beileid an die Familie

_________________
Eins war er ein Jüngling mit lockigem Haar jetzt hat er nur noch am A***** ein Paar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe III
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 02.10.2009
Beiträge: 81
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 21:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Wenn er in Jena geblieben wäre,
wäre Jena noch in der Oberliga
und er würde noch Leben!!!
Scheiß Geld
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2897
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 23:25    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

@Uwe III

Wenn du nix gescheites beizutragen hast, halt einfach das Maul.

Hennes hats eigentlich auf den Punkt gebracht.
Ich darf zugeben, ich war auch schon mal betroffen.
Man hat das Gefühl daß man einfach nicht mehr kann, bzw den Ansprüchen an einen nicht mehr genügen kann. Immer hört man "streng dich an" "was ist denn mit dir los" "willst du nicht" usw. Der Knackpunkt ist aber, daß man sich bereits 150% bemüht, normal zu sein.
Und irgendwann kommt der Punkt daß man nicht mehr will. Dann passierts leider bei vielen.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1158
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 12.11.2009 23:59    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

so unverständlich für alle Außenstehende diese persönliche Entscheidung getroffen wurde, muß doch klar sein, sie entstand als Folge der Depression.

Depression ist insofern eine grausame Krankheit, als dass sich der Erkrankte in sich zurückzieht und wenig Signale seines seelischen Zustandes oder Leidens nach Außen übermittelt. Somit ist jegliche Art von Hilfe fast unmöglich

Das kann man nicht verstehen, die Entscheidung für den Schritt wurde in einem Zustand gewählt, der sich unsere gesunden Beurteilung entzieht

Auch meine Sympathie für die Witwe, die wirklich geholfen hat, diesen unsäglichen, von persönlichen Tragödien gepflasterten Weg verstänlich zu machen.
Sie hat in ihrer Aussage Recht, es gibt tragische Momente im Leben, in denen man machtlos ist

_________________
MFG SLIA - TRÄGER DES VERDIENSTKREUZES
- - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - -- - - -- - - - -
"Mein Leib nimmt immer zu, mein Geist aber ab!"
Golo Mann an seine beste Freundin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pustekuchen
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 2492
Wohnort: Herscheid-City

BeitragVerfasst am: 13.11.2009 17:14    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,

ich kann den beider "Vorrednern" nur beipflichten. Depression ist eine Krankheit, die leider in unserer Gesellschaft immer noch nicht als solche wirklich wahrgenommen wird. Gerade bei Männern - und insbesondere bei Sportlern - wird das einfach nicht als Krankheit verstanden. Da heisst es immer wieder gern "Indianer kennt keinen Schmerz" oder "lass dich nicht so hängen, du bist doch kein Mädchen".... Es ist für den, der an einer Depression leidet verdammt schwer, damit in der Gesellschaft umzugehen, die Erfahrung durfte ich auch schon machen, denn ich bin auch ein Betroffener.

_________________
süffige Grüße, BSM 7078
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2897
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 15.11.2009 14:19    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hab mir gerade die Trauerfeier angesehen.
Nur gut daß genügend Klopapier im Haus was.

Ich finde, es war eine angemessene Feier.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BSM84
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.04.2005
Beiträge: 4080
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

BeitragVerfasst am: 15.11.2009 18:20    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat



Zuletzt bearbeitet von BSM84 am 23.11.2009 21:11, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 393
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 16.11.2009 00:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

BSM84,
Deine Meinung steht Dir unbestritten zu, sie hätte aber vielleicht besser in ein eigenes Thema gepasst.

Ich trauere um Robert Enke.

Einmal Borusse, immer Borusse.

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe III
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 02.10.2009
Beiträge: 81
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 16.11.2009 15:01    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Wenn Robert Enke in Jena geblieben wäre,
wäre Jena noch in der Bundesliga
und er würde noch Leben!!!
Scheiß Geld !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Bierschlauch
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 17.11.2009
Beiträge: 4
Wohnort: Bei Heilbronn

BeitragVerfasst am: 17.11.2009 20:49    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Laut Statistik sind seitdem ungefähr 130 Menschen allein in Deutschland durch Suizid übern Jordan gegangen. Nach denen kräht kein Hahn.
Was mich gestört hat, war wie die Medien es wieder aufgebläht haben, als obs kein Morgen gäbe, in 2 Wochen denkt dann wieder kein Mensch mehr daran.
Man kann nur hoffen, dass das Thema Depression als ernstzunehmende Krankheit nun doch etwas länger im allgemeinen Interesse bleibt.

_________________
I´m only here for the Beer
Fritz the Cat
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 393
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 18.11.2009 00:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Wäre nicht ab und zu ein Prominenter dabei, das Thema Depression würde weitaus weniger Beachtung in der Öffentlichkeit finden. Trotzdem bin ich der Meinung, dieser Thread hat die Überschrift Trauer, Trauer um Robert Enke. Das ist für mich kein Diskussionsthema.

Ich trauere um Robert Enke.

Einmal Borusse, immer Borusse.

Tobt Euch bitte in einem eigens angelegten Thread über Depressionen aus.

_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pustekuchen
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 2492
Wohnort: Herscheid-City

BeitragVerfasst am: 18.11.2009 13:48    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,

ich finde es nicht weiter schlimm, wenn hier neben der Trauer auch noch diskutiert wird, schliesslich ist der Forenoberbegriff doch Sport und hat somit eigenlich auch nicht so viel mit Trauer gemein. Solange wir sachlich bleiben, denke ich ist es durchaus legitim, die traurige Gelegenheit zum Anlaß zu nehmen, auch über die Krankheit, die zum Tode Robert Enkes letztlich geführt hat, hier zu schreiben.

_________________
süffige Grüße, BSM 7078
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
S`letschte no
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 14.10.2005
Beiträge: 2897
Wohnort: Balingen

BeitragVerfasst am: 18.11.2009 21:14    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Edmund, du hast mal wieder recht.

Es tut dem Gedenken keinen Abbruch wenn wir hier über den Grund seiner Entscheidung reden.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
slia
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 09.11.2007
Beiträge: 1158
Wohnort: Schleswig

BeitragVerfasst am: 18.11.2009 21:47    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

reden können wir darüber und machen wir ja auch schon seit geraumer Zeit, aber urteilen oder gar verurteilen dürfen wir keinesfalls.

Sein Handeln mit all seinen Folgen für Andere kann nur unter dem Aspekt der Krankheit betrachtet werden.

Kein Gesunder wirft sich vor den Zug!

Nur durch Not, Hilflosigkeit, Alleinsein, Leere, Sucht, Schmerz oder Trauer gerät man in einen derartig verlassenen und depressiven Zustand, der kontrolliertes Handeln unmöglich machen kann.

Wer kann da ohne Mitgefühl sein?

Andererseits ist mir unverständlich, wieso keiner was gewußt haben will und alle ahnungslos waren. Ich hatte immer kein gutes Gefühl, wenn ich von der rätselhaften Virusinfektion hörte.

_________________
MFG SLIA - TRÄGER DES VERDIENSTKREUZES
- - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - -- - - -- - - - -
"Mein Leib nimmt immer zu, mein Geist aber ab!"
Golo Mann an seine beste Freundin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmucki
Chefsekretär
Chefsekretär


Anmeldungsdatum: 25.05.2008
Beiträge: 393
Wohnort: Ölbronn

BeitragVerfasst am: 19.11.2009 00:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Wir, 8-12 Fußballanhänger verschiedener Bundesligavereine, treffen uns jeden Samstag im Clubhaus von 18.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr zum Sportschaustammtisch. Natürlich haben auch wir uns über die Darmerkrankung von Robert Enke unterhalten und fanden diese etwas seltsam. Daß ein derartiges Ende herauskommen würde, hätte keiner von uns auch nur annähernd gedacht.
_________________
Gruß
schmucki

Wenn der Klügere immer nachgibt, regieren die Dummen die Welt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BSM 4836
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 12850
Wohnort: Halle (Saale)

BeitragVerfasst am: 01.12.2009 10:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich möchte diesen Thread noch einmal aktivieren.
Nachdem ich gerade die Mitteldeutsche Zeitung vom 30.11. lese, fällt mir das Zitat von Sven Grünwoldt auf: „Es gibt beim Tod auf der Schiene immer zwei Opfer. Denjenigen, der sich umbringt und den Lokführer.“

Den ganzen Artikel möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Link zum Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 30.11.09

In diesem Artikel werden die Gefühle der Lokführer verdeutlicht.

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Sport Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)