Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Zapfhahn Bierschlauch 7 mm auf 4 mm von Biermaxx 2

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kla960
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 12.08.2016 15:32    Titel: Zapfhahn Bierschlauch 7 mm auf 4 mm von Biermaxx 2 Antworten mit Zitat

Habe auch immer Probleme mit dem popeligen Zapfhahn und mal einen Kompensatorschankhahn bestelllt. Montage vorne auf dem alten Plastehahn funktionierte auch wie vorgestellt. Dem Dremel sei Dank. Allerdings hielt meine Schlauchkonstruktion mit den alten Hahnteilen dem Druck nicht stand. Muss halt von 7 mm auf 4 mm reduzieren. Habe jetzt mal einen Schlauchverbinder - reduzierer - 8mm / 4mm bestellt.

Oder habt Ihr noch bessere Ideen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balou63
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.07.2016
Beiträge: 13
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.08.2016 10:20    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo kla960,
ich verstehe zwar nicht genau an welcher Stelle dein System undicht ist, könnte mir aber vorstellen, dass die Reduzierung des Durchmessers nicht die Lösung ist.

    - Der Kompensator benötigt, um zu funktionieren, einen höheren Druck als der Original-Zapfhahn.

    - Die Druckverluste in der Leitung sind in der 4ten Potenz vom Durchmesser abhängig.


D.h. halbierst du den Druchmesser wird der Druckverlust in dieser Leitung 4-mal so groß. Diesen höheren Druckverlust muss man ggf. berücksichtingen und am Regler einen höhreren Druck einstellen. Höherer Druck am Regler bedeutet aber, dass die Wahrscheinlichkeit von Undichtigkeiten eher größer als geringer wird.

Anbei noch 3 Fotos von meiner Kompensator-Variante. 35mm-Hahn mit 2 Kontermuttern montiert und die Schlauchtülle so gekürzt, dass ich die Schraubenlöcher nicht schwächen musste.

Gruß
Balou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kla960
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15.08.2016 13:14    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo Balou,

danke für die Antwort. Du hast hast den älteren Biermax, wo Degen mit Hahn eine Einheit bilden. Baim Biermaxx 2 ist der Degen mit Steckverbindungen versehen. Ansonsten ist es wie bei dir. Hahn endet in einem 7 mm Schlauch. Nur hat das Gegenstück welches vom Degen zum Hahn geht einen 4 mm Schlauch siehe Bild.

Gruß
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Balou63
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 23.07.2016
Beiträge: 13
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15.08.2016 15:49    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi,
verstehe ich das richtig, dass du jetzt den Durchmesser reduzieren musst, um wieder die Original Schnellkupplung verwenden zu können?

Die Sache hätte aus meiner Sicht einen Nachteil. Der Bierdurchfluss wird im Kompensator dadurch geregelt, dass ein definierter Ringspalt freigegeben wird, den man durch den kleinen Hebel einstellt. Wenn du jetzt vorher schon eine Engstelle in Form des kleinen Loches in der Verschraubung des 4mm Schlauches hast, würde die Funktion des Kompensators aufgehoben oder zumindest eingeschränkt.

Bei mir hat das Gewinde des Rückschlagventils in der Brücke ein G 1/8" Gewinde. Da würde z.B. folgende Schlauchtülle dranpassen:
Schlauchtülle

Wenn das Gewinde der Überwurfmutter bei Dir einen Durchmesser von ca. 9,5mm und eine Steigung von ca. 0,9mm hat, dann ist es vermutlich auch ein G 1/8" und so eine Schlauchtülle könnte eine Alternative sein.

Gruß
Balou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kla960
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16.08.2016 08:58    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi,

keine schlechte Idee. Habe gerade keine Schieblehre zur Hand, könnte aber passen.

Vielleicht gibt es ja jemanden, der schon mal ähnliches versucht hat und die genauen Gewindemaße kennt. Oder ich Google noch mal.

Gruß
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kla960
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 23.08.2016 14:32    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Reduzierer ist da, alles dicht. Werde es am Wochenende mal testen

Saufen bis zum umfallen

Ein G 1/8" Gewinde ist es definitiv nicht. Da die Öffnung des Steckverbinders vom Schnellverbinder an der Schlauchseite bereits sehr klein ist (in meinem Bild oben eingekreist), muss ich um den Durchfluss zu erhöhen wohl früher ansetzen oder ggf. das ganze etwas aufbohren.

Erst muss ich mal die Gewindegrößen in Erfahrung bringen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kla960
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25.08.2016 15:53    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Suche mir gerade einen Wolf. Ausgangspunkt ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein M14 x 1,0 Feinaussengewinde am Degen.

Von dort will ich mit einer schließenden Kupplung auf einen 7mm Bierschlauch. Finde in der Vielfalt leider nichts. Habt ihr Rat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kla960
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 07.08.2016
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 31.08.2016 15:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Eine Kupplung mit 1/4" Innengewinde würde gehen. Die gibt es auch aber oft in Messing. Habe allerdings gelesen, dass Messing vor allem mit dem CO² regiert und nicht verwendet werden sollte.

Gefunden habe ich noch Kupplungen aus Stahl vernickelt. Gehen die?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)