Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Was is da los..??

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cowboy
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 27.10.2006 19:18    Titel: Was is da los..?? Antworten mit Zitat

Hallo,
habe nun seid gut einem Monat den BierMaxx.
Naja, was soll ich sagen.....das Positive an dem Gerät,das Bier ist schön kalt.
Das Negative, es schmeckt scheiße...das Bier schmeckt als wäre es schal.
Und genau das ist mein Problem.
Zuerst dachte ich an einen Bedienfehler.....aber das glaube ich nicht.
Nach dem 4tem Fass habe ich heute morgen bei der Servicehotline angerufen und mein Problem geschildert.Die gute meinte das vermutlich irgendein Rückschlagventil der Zapfeinheit defekt sei und sie würde mir einen Teil der Einheit zum auswechseln schicken.
Naja,nun habe ich heute Abend ein weiteres Fass angestoßen...wollte nochmal testen ob es nicht doch ein Bedienfehler war*gg*.
Nachdem ich die Zapfeinheit in das Fass gesteckt habe mußte ich plötzlich festsetellen das Bier aus dem Kohlensäure Zuleitungsventil tropft.....zumindest solange bis sich das Bier komplett im Fass beruhigt hat.Ich konnte also keinen Meter mit dem angestossenem Fass laufen ohne das ständig Bier aus dem Ventil tropft.Das hat es die Fäßer vorher nicht getan.Also mußte ich das Fass im BierMaxx stellen und dann erneut anstechen.Was kann das sein das plötzlich Bier aus dem Ventil tropft, ist doch nicht normal oder??
Und wie löse ich das CO2 Problem...??
Danke,GRuß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rednose
Lagerarbeiter
Lagerarbeiter


Anmeldungsdatum: 22.06.2006
Beiträge: 64
Wohnort: Fulda

BeitragVerfasst am: 28.10.2006 11:34    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

indem du dich hier mal durchliest....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cowboy
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 27.10.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 28.10.2006 11:39    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

geile Antwort, scheinst ja nen wirklich cleveres Bürschen zu sein...
Das habe ich bereist getan, aber nichts zu dem Problem gefunden das Bier aus dem Kohlensäure Zuleitungsventil tropft.
Hoffe ich bekomme noch mehr Hilfreiche Antworten wie Deine...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
OCB
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 17.06.2006
Beiträge: 161

BeitragVerfasst am: 28.10.2006 13:41    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

wenn das bier da rausläuft, dann ist warsch die abdichtung deiner kohlensäurelanze im degen kaputt...oder sachemer mal nicht kaputt sondern eher im bm-normalzustand, hehe, späßle.

...lass am besten die gesamte zapfeinheit austauschen wenn das möglich ist.

mfg OCB
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BR103
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 17
Wohnort: Heidenheim

BeitragVerfasst am: 01.11.2006 20:00    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Gibt noch ne andere Möglichkeit das der Druck das Bier nicht in die Kohlensäureleitung presst: Beim Anstechen den Zapfhahn offen lassen, dann kann sich der Druck dort entladen! Aber ein Gefäß sollte in der nähe stehen! Sonst hast de ne Sauerei auf'n Teppich.

Ich selbst entlüffte alle Fässer vor dem Anstechen und lass es noch ein bisschen ruhen bis der Druck sich abgebaut hat.
Ansonsten gilt: je kälter das Faß und je weniger dieses Bewegt wurde vor dem Anstich umso ruhiger ist das Bier bei dem selbigen.

Gruß WH
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oetter
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 37
Wohnort: Siegen

BeitragVerfasst am: 27.11.2006 01:05    Titel: Re: Was is da los..?? Antworten mit Zitat

Cowboy hat Folgendes geschrieben:
Hallo,
habe nun seid gut einem Monat den BierMaxx.
Naja, was soll ich sagen.....das Positive an dem Gerät,das Bier ist schön kalt.
Das Negative, es schmeckt scheiße...das Bier schmeckt als wäre es schal.
Und genau das ist mein Problem.
Zuerst dachte ich an einen Bedienfehler.....aber das glaube ich nicht.
Nach dem 4tem Fass habe ich heute morgen bei der Servicehotline angerufen und mein Problem geschildert.Die gute meinte das vermutlich irgendein Rückschlagventil der Zapfeinheit defekt sei und sie würde mir einen Teil der Einheit zum auswechseln schicken.
Naja,nun habe ich heute Abend ein weiteres Fass angestoßen...wollte nochmal testen ob es nicht doch ein Bedienfehler war*gg*.
Nachdem ich die Zapfeinheit in das Fass gesteckt habe mußte ich plötzlich festsetellen das Bier aus dem Kohlensäure Zuleitungsventil tropft.....zumindest solange bis sich das Bier komplett im Fass beruhigt hat.Ich konnte also keinen Meter mit dem angestossenem Fass laufen ohne das ständig Bier aus dem Ventil tropft.Das hat es die Fäßer vorher nicht getan.Also mußte ich das Fass im BierMaxx stellen und dann erneut anstechen.Was kann das sein das plötzlich Bier aus dem Ventil tropft, ist doch nicht normal oder??
Und wie löse ich das CO2 Problem...??
Danke,GRuß


Du schreibst, du konntest keinen Meter mit dem angestoßenen Fass laufen? Wo wolltest du denn damit hin? Laughing
Ich nehme mal an, du wolltest es nur anheben, um es in den BM zu stellen, oder? Zwecks Verhinderung weiteren Druckaufbaus im Fass (sonst macht das anzapfen keinen Spaß) solltest du nicht zuviel schütteln.

Schau mal nach, ob das Ventilchen zwischen Degen und CO2-Schlauch noch da ist und unbeschädigt ist. Dafür drehst du vorsichtig die breite Plastik-Kantmutter (Vorsicht: nur Plastik, nicht überdrehen!), an der der Schlauch steckt, vom Degen ab. Achtung: dabei dreht sich das hintere Teil mit. Zwischen den Verbindungsteilen müsste eine milchig-durchsichtige Scheibe mit einem oder mehreren Löchern (wurde wohl mal modifiziert) als Dichtung zum Vorschein kommen.

Sollte bei dir die Dichtung OK sein, dann solltest du demnächst das Fass direkt neben der Anlage anstechen und nur kurz vorsichtig in selbige hineinheben. Nicht erst durch die Gegend schleppen ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
borussenollu
Neuling
Neuling


Anmeldungsdatum: 29.11.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 29.11.2006 17:32    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo,
hatte das gleiche Problem. Es war wirklich so, dass das Rückschlagventil wie eben beschrieben fehlte (hatte es mal zum reinigen zerlegt). Ich habe mir ein Rückschlagventil aus Messing (lag zufällig in meiner Firma rum Smile eingebaut. Seit dem funzt das Teil Einwandfrei!!
Zusätzlich habe ich noch eine Email an das Kundencenter geschickt, mein Prob geschildert und 3 Tage später eine Nagelneue Fasshalterung Laughing kostenlos Shocked zugeschickt bekommen!!
Das nenne ich mal Service

Kundenservice@dspro.de


Oliver
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> 5-Liter-Partyfass-Zapfanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)