Das Forum der Ersten Deutschen Biersekte
 SuchenSuchen   FAQFAQ   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   StatisticsStatistics   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   AtlasAtlas   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 


Probleme beim Anstechen Bier Maxx

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Zapfanlagen: defekte Fässer/Geräte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 09.11.2008 22:20    Titel: Probleme beim Anstechen Bier Maxx Antworten mit Zitat

Hallo, bin neu hier und habe da auch gleich mal eine Frage.
Ich 2 Bier Maxx zuhause, bei beiden habe ich das Problem, dass wenn ich ein Fass anstecke ( drucklos oder unter druck ) am CO2 Einlass Bier rausläuft. Ich meine am Anfang war das nicht so. Nach 5-6 Gläsern Bier ist die Patrone leer. Weiß jemand wie es richtig sein muss ? Bin euch für eure Hilfe sehr dankbar.
Gruß olesvenson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 11.11.2008 21:29    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo, habe jetzt mal ein bisschen im Forum gelesen , SORRY ( hätte ich vorher machen sollen ). Habe mir für die Zapfeinheit von JBL eine Rückschlagsicherung besorgt und eingebaut. Alles wunderbar, aber nach 3 Stunden war der Druck wieder weg. Es heißt ja immer 14 Tage frisches Fassbier. Wo könnte ich denn jetzt noch Druckverlust haben ? Die Anlagen lassen sich ja kaum auseinander nehmen . Gruß olesvenson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 11.11.2008 22:44    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Habe eben ein neues Fass angestochen. Nach dem umbau mit der JBL Rücksicherung kam kein Bier mehr aus der Zapfeinheit heraus. Soweit so gut. Jetzt habe ich ein Großes Glas Bier gezapft um deen Druck abzulassen. Jetzt werde ich eine neue Patrone einsetzen und mal sehen wie lange der Druck bei Stellung 1 am Druckregler hält. Ich könnte wetten das morgen Nachmittag nach der arbeit kein Druck mehr im Fass ist. werde dann wieder posten. Gute Nacht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 12.11.2008 18:30    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo, was habe ich gesagt. Der CO2 Druck ist weg, solldas Ding mal auseinander nehmen ? Hat das schon mal jemand gemacht und hat vielleicht eine kleine Anleitung davon ?
Gruß olesvenson
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bier-mark
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 25.11.2006
Beiträge: 6557
Wohnort: 99085 Erfurt

BeitragVerfasst am: 12.11.2008 22:11    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Servus

Kann sein das ein Dichtring(O-Ring) defekt ist.Schaue mal danach.Was anderes kann ich mir nicht vorstellen.

P.S..... ja leider sind die Leute hier aus dem Forum vergrault worden,die dir 100%ig helfen könnten. Crying or Very sad

Wie gesagt,überprüfe mal sämtliche Dichtringe im System.

Gruß Mark. Prost!

_________________


Bier.Macht aus armen Sündern fröhliche Seelen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 12.11.2008 22:28    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi, danke für deine Antwort.
Wie gesagt sollte die Zapfeinheit dicht sein. Beim Anstechen des Fasses kam kein Bier am CO 2 Anschluss raus. Im Degen sind auch beide Dichtungen drin. Ich vermute den CO 2 Verlusst in der Anlage, aber die auseinander zu schrauben, na ja, wer das mal gemacht hat bitte melden, ich traue mir das fast nicht zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurgan
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 153
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 13.11.2008 21:47    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi...
Schwachstellen gibt es genug wo dein CO2 entweichen kann...für ein paar wenige Euronen kannst du dir hier....

http://www.service-shopping.de/index.php?cat=c1_Bier-Maxx.html&XTCsid=ec8aa50862b88c814a1889560f8a1330

einen neuen Dichtungssatz bestellen...damit sollte dein Dichtungsproblem vorerst der Vergangenheit angehören...

Gruß Kurgan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 14.11.2008 20:33    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo, habe eine Patrone eingeschraubt und den Druckrgler auf 0 gestellt.Kein Fass in der Anlage und am nächsten morgen war die Patrone leer. Ich werde wohl jetzt umbauen auf externe mit CO2 Flasche ( 500gr ) sollte reichen und auch einen neuen Hahn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bier-mark
Brauereichef
Brauereichef


Anmeldungsdatum: 25.11.2006
Beiträge: 6557
Wohnort: 99085 Erfurt

BeitragVerfasst am: 14.11.2008 21:38    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Frage mal per PN bei BSM 4836 (Michael) oder Bierkiller(Ralf)an,die Kameraden kennen sich sehr gut aus mit externem CO2 Umbau beim Biermaxx und helfen bestimmt gerne.

Gruß und Prost vom Mark. Razz

_________________


Bier.Macht aus armen Sündern fröhliche Seelen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 17.11.2008 17:32    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo, habe mir jetzt alle Sachen die ich glaube zu brauchen bestellt. Eine neue Fasshalterung habe ich kostenlos von DS bekommen. Ich habe noch die alte wo man den Degen nicht losschrauben kann.Mal sehen wann die Sachen kommen und dann geht es landsam los.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurgan
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 153
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 17.11.2008 19:12    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo...

na dann schon mal ''Gutes gelingen'' für deinen Umbau...
ich steh auch kurz vor diesem...ich denke wichtigen Eingriff...
muß zuvor noch meine restlichen CO 2 Kapseln aufbrauchen...
wenn du Lust hast kannst du ja mal ein paar Bilder wärend des Umbaus machen und diese posten...ist sicher von Interesse für den einen oder anderen...
ich konnte anhand von geposteten Bildern und Anleitungen den Original Plastezapfhahn...gegen einen Kompensator austauschen...der Eingriff hat sich auf jedenfall gelohnt...

Schönen Gruß Kurgan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 17.11.2008 21:13    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hi, werde ich machen. Zeit habe ich diese Woche genug, wenn die teile rechtzeitig kommen. Ich habe es satt ewig Patrone um Patrone zu verballern( kosten ja auch Geld ). Melde mich wenn es losgeht. Prost Ällerbätsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 26.11.2008 13:00    Titel: Bin fertig Antworten mit Zitat

Habs jetzt endlich geschaft. So einfach wie auf den Vorlagen war es dann doch nicht ( oder ich bin ,war zu blö......) Jetzt noch Dichtigkeit prüfen und ich bin zufrieden. Bier läuft so wie in der Kneipe, besser geht es nicht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 26.11.2008 13:05    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Ich habe viel mit dem billigen Dremel von Aldi gearbeitet, z.b. beim Gehäuse vom Zapfhahn entkernen.Den externen Anschluss für die CO 2 Leitung habe ich auf meine Weise gelöst. Mitten durchs Herz sozusagen.Direkt von hinten unterm Scharnier vom Deckel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurgan
Brauereiangestellter
Brauereiangestellter


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 153
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 26.11.2008 16:11    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Hallo....
Glückwunsch von mir...zum Gelungenen Umbau...das schaut doch Klasse aus...
vor allem der Gedanke den Druckluft-Schnellverschluß in den Maxx zu bauen ist nicht schlecht...benötigt zwar ein wenig Plastikentname wegen der Größe dieser Teile...ist aber ne Gute Lösung...

Gruß Kurgan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
olesvenson
Praktikant
Praktikant


Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 27.11.2008 19:23    Titel: (keine Überschrift) Antworten mit Zitat

Danke Kurgan,
Das mit der Plastikentnahme stimmt, muste noch manchmal etwas nach nachdremeln, und ich würde auch die kleinsten Schlauchschellen nehmen die es für die jeweiligen Schläuche gibt. Das heiß z.b. für einen Schlauch mit 12mm Aussendurchmesser eine Schelle von 8-12mm, dann hat man mehr Platz..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen       http://forum.biersekte.de Foren-Übersicht -> Zapfanlagen: defekte Fässer/Geräte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen




© Erste Deutsche Biersekte & Biersekte e.V. 2001 - 2016 (Software von phpBB-Group)